Der Verein

Der Deutsche EDV-Gerichtstag e. V. wurde 1992 gegründet. Prof. Dr. Maximilian Herberger wurde zum Vorsitzenden gewählt und übt dieses Amt bis heute aus. Zurzeit zählt der Verein ca. 390 Mitglieder.

Kurz nach der Gründung begann eine regelmäßige Zusammenarbeit zwischen dem EDV-Gerichtstag und der Bund-Länder-Kommission. Seitdem wird der EDV-Gerichtstag auch als "Gerichtstag" wahrgenommen.

Der EDV-Gerichtstag sieht es als seine Aufgabe an, wichtige Entwicklungen verantwortlich zu begleiten und an der Entwicklung von Standards mitzuwirken. Sehr früh wurde ein Standard für die Strukturierung von Urteilstexten in Datenbanken verabschiedet, weitere Standards folgten. Mit der Verabschiedung eines Vorschlags für die XML-Strukturierung von Urteilstexten knüpfte der EDV-Gerichtstag dann an seinen ersten Standard an. Ähnlich wie bei der Einschätzung des PC-Arbeitsplatzes war der EDV-Gerichtstag auch bei der Erkenntnis Vorreiter, dass dem Internet Bedeutung für die professionelle juristische Tätigkeit zukommt.

Der EDV-Gerichtstag will weiter dazu beitragen, die EDV-Instrumente für die juristische Arbeit auf das jeweils beste Niveau zu bringen. Dabei kommt dem Erfahrungsaustausch innerhalb und außerhalb der Arbeitskreises eine besondere Bedeutung zu.

Zweck des Deutschen EDV-Gerichtstag e. V. ist es, als Forum des Erfahrungsaustausches über den Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung für die Rechtspflege auch im anwaltlichen Bereich zu dienen und dabei insbesondere

Der Verein erfüllt diese Zwecke in erster Linie durch die Veranstaltung des Deutschen EDV-Gerichtstages, der regelmäßig ein Mal im Jahr in Saarbrücken stattfindet.

Seit schon geraumer Zeit ist bei der alljährlichen Tagung die "magische" Grenze von 500 Anmeldungen überschritten. Und die Teilnehmerzahlen steigen von Jahr zu Jahr in die Höhe. Auch die Begleitausstellungen der Firmen werden immer vielfältiger und interessanter. Sie ermöglichen zeitökonomisch an einem Ort den Überblick über die für EDV-interessierte Juristinnen und Juristen wesentlichen Produkte.

Das "come together" bei der juris GmbH am ersten Abend und das gemeinsame Essen am zweiten Abend sind mittlerweile zu einer guten Tradition geworden.

Höhepunkte der bisherigen Tagungen waren sicherlich die Vorträge der Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin zum Thema "Internet und elektronischer Rechtsverkehr" beim EDV-Gerichtstag 2000 und der Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zum Thema "Der elektronische Rechtsverkehr gewinnt immer mehr an Bedeutung" beim EDV-Gerichtstag 2004. Dies signalisiert, dass der EDV-Gerichtstag nach einem gar nicht so langen Weg im Kreise der anderen Gerichtstage angekommen ist - so wie er das von Anfang an auf Grund seines Namens angestrebt hatte.

Saarbrücken, Januar 2005


Sie erreichen den EDV-Gerichtstag unter folgender Adresse:
Deutscher EDV-Gerichtstag e.V.
Prof. Dr. Maximilian Herberger
Universität des Saarlandes, Gebäude A5.4
D-66123 Saarbrücken
Telefon: +49 (0)681 302-5511
Telefax: +49 (0)681 302-2591
E-mail: edvgt@jura.uni-sb.de