Monat: Mai 2016

Refe­ren­ten­ent­wurf zum beA: pas­si­ve Nut­zungs­pflicht erst ab 2018

Das BMJV hat einen Refe­ren­ten­ent­wurf vor­ge­legt, der neben eini­gen ande­ren berufs­recht­li­chen Rege­lun­gen auch das Recht des beson­de­ren elek­tro­ni­schen Anwalts­post­fachs ergänzt. Wich­tigs­te Neu­re­ge­lung ist sicher der neu in „§ 31a BRAO ein­zu­fü­gen­de Absatz 5: „(5) Der Inha­ber des beson­de­ren elek­tro­ni­schen Anwalts­post­fachs

Kabi­nett beschließt Gesetz­ent­wurf zur eAk­te in Straf­sa­chen

Nach­dem das „eJus­­ti­ce-Gesetz“ bereits 2013 einen Zeit­plan für die Ein­füh­rung des elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs im Zivil­ver­fah­ren vor­ge­ge­ben hat, hat das Bun­des­ka­bi­nett heu­te einen wich­ti­gen Schritt für die Ein­füh­rung der elek­tro­ni­schen Akte in Straf­sa­chen voll­zo­gen und einen ent­spre­chen­den Gesetz­ent­wurf beschlos­sen. Bis zum 31.

Top
Skip to content