25. Deutscher EDV-Gerichtstag 2016, 21.–23.09.2016, Saarbrücken Motto: Genug geredet – setzen wir’s um Eine Justiz ohne ‚E‘ ist möglich, aber sinnlos

In dieser Woche wird vom 21. Sep­tem­ber bis 23. Sep­tem­ber der 25. Deutsche EDV-Gericht­stag in Saar­brück­en stat­tfind­en. Die Ver­anstal­tung ste­ht in diesem Jahr unter dem Mot­to „Genug gere­det – set­zen wir’s um. Eine Jus­tiz ohne ‚E‘ ist möglich, aber sinnlos.“

Zu einem Gruß­wort haben sich unter anderem der Bun­des­mi­nis­ter der Jus­tiz und für Ver­brau­cher­schutz, Heiko Maas, sowie der saar­ländis­che Min­is­ter für Finanzen und Europa, Stephan Toscani, angekündigt. Als Gast­land wird in die­sem Jahr Ita­lien in einem eige­nen Arbeits­kreis und in Form eines Vor­trags durch Francesco Cot­tone einen Ein­blick in die dor­ti­gen Ent­wick­lun­gen des elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs geben.

Schw­er­punk­t­mäßig wird sich die Ver­anstal­tung den The­men E‑Justice und E‑Government wid­men. Einen drin­gen­den Bedarf hier­für sah im Vor­feld bere­its auch der saar­ländis­che Innen­min­is­ter und amtierende Vor­sitzende der Innen­min­is­terkon­ferenz Klaus Bouil­lon: „In der Dig­i­tal­isierung von Behör­den- und Ver­wal­tungsar­beit liegt enormes Poten­zial. Mit der Erfas­sung von per­sön­lichen Dat­en von Asyl suchen­den in ein ein­heitlich­es IT-Sys­tem ist es beispiel­sweise gelun­gen, Asyl- und Schutz­suchende deut­lich früher als bish­er, zen­tral zu erfassen und zu iden­ti­fizieren. Dies hat­te zur Folge, dass alle zuständi­gen Behör­den Zugriff auf die Dat­en haben, die sie zur Auf­gaben­er­fül­lung benöti­gen“. Im Übri­gen wer­den auch die Bekämp­fung von Cyberkrim­i­nal­ität, die Daten­schutz-Grund­verord­nung sowie die anwaltliche Tätigkeit in Zeit­en der Dig­i­tal­isierung im Mit­telpunkt stehen.

Im Übri­gen wer­den auch die Bekämp­fung von Cyberkrim­i­nal­ität, die Daten­schutz-Grund­verord­nung sowie die anwaltliche Tätigkeit in Zeit­en der Dig­i­tal­isierung im Mit­telpunkt ste­hen, wobei ins­beson­dere auf die IT-Unter­stützung anwaltlich­er Arbeit sowie das beson­dere Anwalt­spost­fach (beA) einge­gan­gen wird. Beglei­tend zur Tagung wird eine Unter­neh­mens­aus­stel­lung einen Über­blick über IT-Lösun­gen für die Jus­tiz, ein­schlägige Soft­ware, elek­tro­n­is­che Daten­banken und Lite­ra­tur geben.

Tra­di­tio­nell wer­den am Mitt­woch­abend ein „Get toge­ther“ in den Räu­men der juris GmbH und am Don­ner­stag ein fes­tlich­es Aben­dessen im Saar­brück­er E‑Werk stat­tfind­en, in dessen Rah­men auch die Ver­lei­hung des Dieter Meur­er Förder­preis­es Rechtsin­for­matik vorgenom­men wird. Als Preisträger wird in diesem Jahr Dr. Dominik Brodows­ki, derzeit wis­senschaftlich­er Mitar­beit­er am Pro­jekt „Open Com­pe­tence Cen­ter for Cyber Secu­ri­ty – OpenC3S“ am Lehrstuhl von Prof. Dr. Christoph Bur­chard, LL.M. (NYU) an der Goethe-Uni­ver­sität Frank­furt am Main, geehrt. Er erhält den Preis für seine Dis­ser­ta­tion an der Eber­hard Karls Uni­ver­sität Tübin­gen zum The­ma „Verdeck­te tech­nis­che Überwachungs­maß­nah­men im Polizei und Strafverfahrensrecht“.

Wir wür­den uns sehr freuen, auch Sie zum diesjähri­gen EDV-Gericht­stag begrüßen zu dür­fen! Bitte teilen Sie uns mit, ob wir mit Ihrem Kom­men rech­nen kön­nen. Für eine Vorankündi­gung der Ver­anstal­tung in Ihrem Medi­um danken wir Ihnen sehr!

Ver­anstal­tungs­dat­en:

25. Deut­scher EDV-Gericht­stag 2016
vom 21. bis 23.09.2016 in Saarbrücken
Tagung­sort: Uni­ver­sität des Saar­lan­des, Cam­pus Saar­brück­en, Gebäude B4.1
Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum EDV-Gericht­stag find­en Sie online unter www.edvgt.de

 

Rück­fra­gen an

Deut­scher EDV-Gericht­stag e.V.

Tele­fon:              +49 / 681 / 302 5511
Tele­fax::              +49 / 681 / 302 2591
Mail:                     edvgt@jura.uni-sb.de
Web:                    www.edvgt.de

Uni­ver­sität des Saarlandes
Geb. 30 (Startzen­trum II)
66123 Saarbrücken

Postan­schrift:
Post­fach 15 11 50
66041 Saarbrücken

Während der Tagung
Text   RA Tobias Raab, +49 / 163 2559531
Fotos   Jen­nifer Wey­land, + 49 / 171 1485327