Die­ter Meu­rer För­der­prei­ses Rechts­in­for­ma­tik“ an Dr. Domi­nik Bro­dow­ski ver­lie­hen

Die­ter Meu­rer För­der­prei­ses Rechts­in­for­ma­tik“ an Dr. Domi­nik Bro­dow­ski ver­lie­hen

EDV-Gerichts­tag ehrt Dr. Domi­nik Bro­dow­ski für sei­ne Dis­ser­ta­ti­on zum The­ma „Ver­deck­te tech­ni­sche Über­wa­chungs­maß­nah­men im Poli­zei und Straf­ver­fah­rens­recht“

Saar­brü­cken, den 21.09.2016 – Im Rah­men des 25. Deut­schen EDV-Gerichts­ta­ges in Saar­brü­cken wur­de der „Die­ter Meu­rer För­der­preis Rechts­in­for­ma­tik“ an Dr. Domi­nik Bro­dow­ski insb. für die von ihm erar­bei­te­te The­se ver­lie­hen, dass die der­zei­ti­gen Vor­schrif­ten der poli­zei­recht­li­chen und straf­pro­zes­sua­len Ein­griffs­grund­la­gen eine höchst pro­ble­ma­ti­sche Dopp­lung zeigt und eine Auf­lö­sung die­ser rechts­staat­lich und rechts­prak­tisch bedenk­li­chen Gefah­ren­la­ge durch ein ein­heit­li­ches ope­ra­ti­ves Ermitt­lungs­recht erfol­gen soll­te. Bro­dow­ski ist der­zeit wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im BMBF-geför­der­ten Pro­jekt „Open Com­pe­tence Cen­ter for Cyber Secu­ri­ty – OpenC3S“ am Lehr­stuhl von Prof. Dr. Chris­toph Bur­chard, LL.M. (NYU) an der Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt am Main. Er erhält den Die­ter Meu­rer För­der­preis Rechts­in­for­ma­tik für sei­ne Dis­ser­ta­ti­on zum The­ma „Ver­deck­te tech­ni­sche Über­wa­chungs­maß­nah­men im Poli­zei und Straf­ver­fah­rens­recht – Zur rechts­staat­li­chen und rechts­prak­ti­schen Not­wen­dig­keit eines ein­heit­li­chen ope­ra­ti­ven Ermitt­lungs­rechts“ an der Juris­ti­schen Fakul­tät der Eber­hard Karls Uni­ver­si­tät Tübin­gen.

Bro­dow­ski, der mit dem Preis am gest­ri­gen Abend in Saar­brü­cken geehrt wur­de, bezeich­ne­te es als „gro­ße Freu­de und beson­de­re Ehre“, den Die­ter Meu­rer För­der­preis für Rechts­in­for­ma­tik ver­lie­hen zu bekom­men. „Das Lebens­werk von Die­ter Meu­rer steht ins­be­son­de­re für eine enge Ver­zah­nung zwi­schen Rechts­wis­sen­schaft und juris­ti­scher Pra­xis, zwi­schen Rechts­wis­sen­schaft und Infor­ma­tik. Eine pra­xis­ori­en­tier­te Ver­net­zung ist auch für die Beschäf­ti­gung mit Cyber­kri­mi­na­li­tät und deren straf­recht­li­cher Ver­fol­gung not­wen­dig“, erklär­te Bro­dow­ski. So las­se sich bei­spiels­wei­se das anders­ar­ti­ge und teils erhöh­te Bedro­hungs­po­ten­ti­al von Cyber­kri­mi­na­li­tät nur dann fun­diert bewer­ten, wenn man die Dis­zi­pli­nen der Infor­ma­tik und der Rechts­wis­sen­schaft zusam­men­füh­re. Glei­ches gel­te für eine ver­tief­te recht­li­che Ana­ly­se neu­er tech­ni­scher Ermitt­lungs­me­tho­den und für deren ziel­ge­rich­te­te Anwen­dung in der foren­si­schen Pra­xis. „Ein wich­ti­ger Schlüs­sel für ein bes­se­res gegen­sei­ti­ges Ver­ständ­nis ist eine pass­ge­naue Aus­bil­dung – des­we­gen berei­tet mir die Leh­re im Stu­di­en­gang Digi­ta­len Foren­sik und die Tätig­keit im Pro­jekt ‚Open Com­pe­tence Cen­ter for Cyber Secu­ri­ty (OpenC3S)‘ so viel Freu­de“, so der Preis­trä­ger.

Der „Die­ter Meu­rer För­der­preis Rechts­in­for­ma­tik“ wird seit 2003 ver­ge­ben und ist mit 5.000 € dotiert. Er soll im Sinn des Ver­ständ­nis­ses von Die­ter Meu­rer den Nach­wuchs im Bereich der Rechts­in­for­ma­tik för­dern. Meu­rer befass­te sich neben sei­ner Funk­ti­on als Ordi­na­rius für Straf­recht, Straf­pro­zess­recht und Rechts­phi­lo­so­phie an der Phil­ipps-Uni­ver­si­tät Mar­burg inten­siv mit der Rechts­in­for­ma­tik. Der Arbeit des EDV-Gerichts­ta­ges war er von Anfang an als Beglei­ter, Ide­en­ge­ber und Unter­stüt­zer ver­bun­den. Preis­wür­dig sind Leis­tun­gen, die recht­li­che Auf­ga­ben und das Metho­den­po­ten­tial der Infor­ma­tik zusam­men­füh­ren, und zwar im juris­ti­schen Bereich, auf dem Feld der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie oder bei orga­ni­sa­to­ri­schen Leis­tun­gen in der Pra­xis.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum „Die­ter Meu­rer För­der­preis Rechts­in­for­ma­tik“, zur Aus­schrei­bung und bis­he­ri­gen Preis­trä­gern fin­den Inter­es­sen­ten und Inter­es­sen­tin­nen unter https://www.edvgt.de/engagement/dieter-meurer-foerderpreis-rechtsinformatik/

Rück­fra­gen an

Deut­scher EDV-Gerichts­tag e.V.
Tele­fon: +49 / 681 / 302 5511
Tele­fax:: +49 / 681 / 302 2591

Mail: edvgt@jura.uni-sb.de