Deut­scher EDV-Gerichts­tag in Saar­brü­cken 2018 rele­van­ter und mit rund 900 Teil­neh­mern bes­ser besucht denn je

Posi­ti­ves Fazit des 27. Deut­schen EDV-Gerichts­ta­ges dank aktu­el­ler The­men wie Künst­li­che Intel­li­genz und IT-Sicher­heit, neu­em Teil­neh­mer­re­kord und ange­se­he­ner Gäs­te

Saar­brü­cken, 21.09.2018 – Die Ver­an­stal­ter des 27. Deut­schen EDV-Gerichts­ta­ges in Saar­brü­cken zie­hen ein posi­ti­ves Fazit der Fach­ta­gung, die an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des vom 19. bis 21. Sep­tem­ber unter dem Mot­to „Rechts­pra­xis Digi­tal: Pro­bleme bewäl­ti­gen – Zukunft gestal­ten“ statt­fand. „Mit den Schwer­punkt­the­men Künst­li­che Intel­li­genz und IT-Sicher­heit haben wir auch in die­sem Jahr Fra­ge­stel­lun­gen behan­delt, die suk­zes­si­ve in allen Lebens­be­rei­chen zu weit­rei­chen­den Ände­run­gen füh­ren wer­den. Gleich­zei­tig konn­ten wir beleuch­ten, wel­che Rol­le die­sen The­men in der Rechts­pfle­ge künf­tig zukom­men wird.“ so Prof. Dr. Ste­phan Ory, der auf der gest­ri­gen Mit­glie­der­ver­samm­lung als Vor­sit­zen­der des Deut­schen EDV-Gerichts­tag e.V. wie­der­ge­wählt wur­de. Neben Ory und ande­ren wie­der­ge­wähl­ten Mit­glie­dern gehö­ren dem Vor­stand des gemein­nüt­zi­gen Ver­eins seit ges­tern auch der Lei­ter der Zen­tral- und Ansprech­stel­le Cybercrime Nord­rhein-West­fa­len (ZAC NRW), Ober­staats­an­walt Mar­kus Hart­mann, der IT-Lei­ter des Han­sea­ti­schen Ober­lan­des­ge­richts und der Ham­bur­ger Amts­ge­rich­te, Flo­ri­an Strunk sowie der Geschäfts­füh­rer der juris GmbH, Samu­el van Oostrom an.

Zum The­ma Künst­li­che Intel­li­genz hielt der Lei­ter des Deut­schen For­schungs­zen­trums für Künst­li­che Intel­li­genz, Pro­fes­sor Wolf­gang Wahls­ter die Eröff­nungs­re­de über „Künst­li­che Intel­li­genz als juris­ti­sche Assis­tenz“. Patric Fedl­mei­er, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Pro­vin­zi­al Rhein­land Ver­si­che­rung und Lei­ter der Fach­grup­pe IT im Gesamt­ver­band der Deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft, refe­rier­te in der Fol­ge über „Künst­li­che Intel­li­genz in der Asse­ku­ranz – Vom Ver­trag bis zur Scha­den­re­gu­lie­rung“. Außer­dem hat­te sich der saar­län­di­sche Minis­ter­prä­si­dent Tobi­as Hans in einem Gruß­wort an die Teil­neh­mer der Saar­brü­cker Fach­ta­gung gewandt.

Die Anmel­dun­gen, die schon seit meh­re­ren Jah­ren die 500 über­schrei­ten und im ver­gan­ge­nen Jahr erst­mals die Gren­ze von 700 knack­ten, lagen in die­sem Jahr bei knapp 900 und bescher­ten uns einen neu­en Teil­neh­mer­re­kord. Durch die viel­fäl­ti­gen und inter­es­san­ten Begleit­aus­stel­lun­gen konn­ten sich die Teil­neh­mer ohne gro­ßen zeit­li­chen Auf­wand an einem Ort über die für sie wesent­li­chen EDV-Pro­­­duk­te infor­mie­ren. Fer­ner hat die Ver­lei­hung des ‚Die­ter Meu­rer Prei­ses Rechts­in­for­ma­tik‘ an Dr. Sebas­ti­an Brett­hau­er für sei­ne Dis­ser­ta­ti­ons­schrift zu den Her­aus­for­de­run­gen intel­li­gen­ter Video­über­wa­chung unter natio­na­len und euro­päi­schen Aspek­ten betont, wie bedeu­tend die­ser Preis ist, der tra­di­tio­nell im Rah­men des EDV-Gerichts­ta­ges ver­lie­hen wird“, so Ory wei­ter.

Der Deut­sche EDV-Gerichts­tag prä­sen­tier­te sich 2018 rele­van­ter und inter­es­san­ter denn je. Wir zie­hen daher ein posi­ti­ves Fazit der dies­jäh­ri­gen Fach­ta­gung und freu­en uns dar­auf, die bemer­kens­wer­te Ent­wick­lung des Deut­schen EDV-Gerichts­ta­ges auch im kom­men­den Jahr fort­zu­set­zen.“, so Ory abschlie­ßend.