EDV-Gerichts­tag 2018: Künst­li­che Intel­li­genz, elek­tro­ni­sches Anwalts­post­fach und IT-Sicher­heit – aktu­el­le The­men sor­gen für Teil­neh­mer­re­kord beim EDV-Gerichts­tag

EDV-Gerichts­tag erst­mals mit rund 900 Teil­neh­mern – Hacking Ses­si­on läu­tet Fach­ta­gung ein. Der EDV-Gerichts­tag steht vom 19. bis 21. Sep­tem­ber auf dem Cam­pus der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des unter dem Mot­to „Rechts­pra­xis Digi­tal: Pro­ble­me bewäl­ti­gen – Zukunft gestal­ten“ (Cam­pus Saar­brü­cken, B4 1 – Audi­max-Gebäu­de)

Saar­brü­cken, 18.09.2018 – IT-Sicher­heit dient nicht mehr nur der Umset­zung recht­li­cher Anfor­de­run­gen, son­dern auch dem Schutz demo­kra­ti­scher Pro­zes­se. Dies gilt umso mehr, als dass immer öfter auch pri­va­te Daten und Wirt­schafts­un­ter­neh­men von Cyber­at­ta­cken bedroht sind. „Erst ver­gan­ge­ne Woche wur­de wie­der ein Fall bekannt, in dem Kri­mi­nel­le mas­sen­wei­se E‑Mails mit ZIP-Datei­en im Anhang ver­schick­ten. Nach dem Öff­nen des Anhangs kam es zu einer Ver­schlüs­se­lung der loka­len Daten und Datei­en, für die Ent­schlüs­se­lung wur­de dann ein Löse­geld gefor­dert. Immer öfter machen Schad­soft­ware und Viren die Run­de. Auf der ande­ren Sei­te wer­den durch die Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung auch immer höhe­re gesetz­li­che Anfor­de­run­gen an die Ver­ant­wort­li­chen gesetzt“, so Prof. Dr. Chris­toph Sor­ge, Inha­ber der juris-Stif­tungs­pro­fes­sur, der im Rah­men des 27. EDV-Gerichts­ta­ges die Ver­an­stal­tung „Hacking Ses­si­on – prak­ti­sche Demons­tra­tio­nen zur IT-Sicher­heit“ mode­rie­ren wird. „Wir wol­len daher Inter­es­sier­te und Betrof­fe­ne über poten­zi­el­le Gefah­ren auf­klä­ren und ihnen kon­kre­te Hil­fe­stel­lun­gen zur IT-Sicher­heit anbie­ten“, so Sor­ge. („Hacking Ses­si­on“: Mitt­woch, 19. Sep­tem­ber, 14 – 17 Uhr, Cam­pus B4 1, HS 0.19)

Neben der Hacking Ses­si­on war­tet die bun­des­weit ange­se­he­ne Fach­ta­gung auch in die­sem Jahr wie­der mit einer Rei­he tages­ak­tu­el­ler The­men auf. So wird der Lei­ter des Deut­schen For­schungs­zen­trums für Künst­li­che Intel­li­genz, Pro­fes­sor Wolf­gang Wahls­ter am Don­ners­tag, 20. Sep­tem­ber die Eröff­nungs­re­de über „Künst­li­che Intel­li­genz als juris­ti­sche Assis­tenz“ hal­ten (9 Uhr, B4 1 Audi­max). Patric Fedl­mei­er, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Pro­vin­zi­al Rhein­land Ver­si­che­rung und Lei­ter der Fach­grup­pe IT im Gesamt­ver­band der Deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft, wird in der Fol­ge über „Künst­li­che Intel­li­genz in der Asse­ku­ranz – Vom Ver­trag bis zur Scha­den­re­gu­lie­rung“ refe­rie­ren. Außer­dem hat sich der saar­län­di­sche Minis­ter­prä­si­dent Tobi­as Hans ange­kün­digt, um die Tagungs­gäs­te aus Deutsch­land und Euro­pa im Namen der Lan­des­re­gie­rung zu begrü­ßen.

Fer­ner wird die die elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Anwäl­ten und Gerich­ten und Staats­an­walt­schaf­ten nur weni­ge Tage nach dem Neu­start des elek­tro­ni­schen Anwalts­post­fachs Gegen­stand des EDV-Gerichts­tags sein und ein Erfah­rungs­aus­tausch über den Ein­satz der IT in ande­ren euro­päi­schen Län­dern erfol­gen.

Der Vor­sit­zen­de des EDV-Gerichts­ta­ges, Pro­fes­sor Ste­phan Ory, zeigt sich erfreut dar­über, dass der EDV-Gerichts­tag auch in die­sem Jahr der­art vie­le aktu­el­le The­men abdeckt. „Nicht zuletzt auf­grund der the­ma­ti­schen Rele­vanz und der ange­se­he­nen Refe­ren­ten steigt die Teil­neh­mer­zahl von Jahr zu Jahr kon­stant. In die­sem Jahr kön­nen wir mit rund 900 Anmel­dun­gen einen neu­en Teil­neh­mer­re­kord ver­kün­den, wobei wir in der gro­ßen Reso­nanz sowohl eine Bestä­ti­gung unse­rer bis­he­ri­gen Arbeit als auch eine Ver­pflich­tung sehen, den EDV-Gerichts­tag auch in Zukunft inhalt­lich und per­so­nell auf die­sem hohen Niveau zu hal­ten“, so Ory abschlie­ßend.