Archiv

28. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2019

„Digi­ta­li­sie­rung und Recht – Her­aus­for­de­run­gen und Visio­nen“

26. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2017

„Recht 4.0 – Vom elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr zur digi­ta­len Jus­tiz“

25. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2016

Mot­to: Genug gere­det – set­zen wir’s um! Eine Jus­tiz ohne ‚E‘ ist mög­lich, aber sinn­los.

24. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2015

„E‑Justice — Jus­tiz unter Strom“

23. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2014

„eJu­s­tice – Mis­sion (im-) pos­si­ble?“

22. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2013

„Vom elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr zur elek­tro­ni­schen Jus­tiz?“

20. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2011

„20 Jah­re EDV-Gerichts­tag – vom Akus­tik Kopp­ler zum Rou­ter“

19. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2010

IT@Recht – Auf dem Weg zur Jus­tiz 2.0? – IT und Recht in der Netz­ge­sell­schaft“

18. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2009

„Elek­tro­ni­sche Akte bei Gerich­ten, Staats­an­walt­schaf­ten und in der Anwalt­schaft“

17. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2008

„bot­tom up“ — und kein Mot­to

16. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2007

„E‑Justice – elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on, Geschäfts­pro­zes­se, recht­li­che Stan­dards“

15. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2006

IT im Recht – sicher und effek­tiv?“

14. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2005

„Kom­mu­ni­ka­tion in der Rechts­pflege“

13. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2004

„Jus­tiz im Gespräch – Gerich­te als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­tren“

12. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2003

„Mit der Tech­nik von heu­te zur Jus­tiz von mor­gen“

11. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2002

„Sicher­heit und elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­tion“

10. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2001

„10 Jah­re Deut­scher EDV-Gerichts­tag“

9. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2000

„E‑Justice – Elek­tro­ni­scher Rechts­ver­kehr und e‑Commerce“

8. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 1999

„Frei­es Recht für freie Bür­ger“

6. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 1997

„Jus­tiz 2003 – Noch sechs Jah­re bis 2003“

5. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 1996

„Der Ein­satz von Daten­ver­ar­bei­tung und ihre Aus­wir­kung auf den Arbeits­platz des Juris­ten“