- Deutscher EDV-Gerichtstag e.V. - https://www.edvgt.de -

Gruß­wort der Ober­bür­ger­meis­te­rin 2005

Gruß­wort der Ober­bür­ger­meis­te­rin der Stadt Saar­brü­cken

In den 14 Jah­ren sei­nes Bestehens hat sich der EDV-Gerichtstag zu einer hoch ange­se­he­nen und inno­va­ti­ven Insti­tu­tion ent­wi­ckelt. Nicht nur für Justiz- und Infor­ma­tik­kreise ist sein Tagungs­pro­gramm ein aktu­el­ler Bericht über den Ein­zug und Ver­brei­tungs­stan­dard der Daten­ver­ar­bei­tung in der Jus­tiz. Das Zusam­men­spiel zwi­schen Rechts­wis­sen­schaft und Infor­ma­tik ist glei­cher­ma­ßen span­nend wie not­wen­dig. Die äußere Undurch­sich­tig­keit eines Pro­zes­ses, wie ihn Franz Kafka in sei­nem gleich­na­mi­gen Roman beschreibt, gehört der Ver­gan­gen­heit an. Ein­fach­heit und Schnel­lig­keit in der Kom­mu­ni­ka­tion mit der Jus­tiz, das sind auch Anfor­de­run­gen des Rechts­staa­tes und der Demo­kra­tie. Der elek­tro­ni­sche Rechts­ver­kehr, die Ver­fah­rens­op­ti­mie­rung ohne über­flüs­sige Lie­ge­zei­ten der Akten, die Ein­rich­tung einer vir­tu­el­len Post­stelle – dies sind auch Moder­ni­sie­rungs­pro­jekte der Ver­wal­tung auf allen ihren Ebe­nen. Der Erfah­rungs­aus­tausch zwi­schen all­ge­mei­ner Ver­wal­tung, Jus­tiz und Uni­ver­si­tät ist daher not­wen­dig und kann m. E. noch inten­si­viert wer­den. Ver­fah­rens­ver­ein­fa­chung und –beschleu­ni­gung sind mehr als bloß natio­nale Anlie­gen – sie soll­ten inner­halb der Euro­päi­schen Union zu einem wich­ti­gen Stand­ort­fak­tor wer­den. Daher begrüße ich sehr die Rolle des Gast­lan­des, näm­lich des Groß­her­zog­tums Luxem­burg, in dem Pro­gramm.

Einige von Ihnen wer­den die saar­län­di­sche Lan­des­haupt­stadt zum ers­ten Mal besu­chen. Sie kom­men in eine Regio­nal­me­tro­pole, in eine Universitäts-, Messe- und Kon­gress­stadt. Die Denk- und Lebens­art ist mit­ge­prägt durch die Nähe zu unse­ren fran­zö­si­schen Nach­barn und den Leh­ren aus einer wech­sel­vol­len Geschichte. Diese ist heute eher Ver­bin­dung als Tren­nung. Ich hoffe, dass Sie Gele­gen­heit neh­men, die Stadt mit ihren Sehens­wür­dig­kei­ten und ihrem grenz­über­schrei­ten­den Umfeld näher ken­nen­zu­ler­nen.

Die Wur­zeln des EDV-Gerichtstages lie­gen an der Rechts- und wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des. Dort – zu den Men­to­ren Prof. Her­ber­ger und Prof. Rüß­mann – gehört der EDV- Gerichts­tag hin und muss auch dort blei­ben.

Wir in Saar­brü­cken sind stolz auf Kon­ti­nui­tät und Erfolg die­ser Ein­rich­tung. Gerne emp­fan­gen wir den Teil­neh­mer­kreis im Fest­saal des Rat­hau­ses der Lan­des­haupt­stadt Saar­brü­cken und wir­ken an der Ver­lei­hung des Dieter-Meurer-Förderpreises an Herrn Uwe Hart­leb mit. Er hat das Sys­tem JUREX ent­wi­ckelt, wozu wir Respekt und Aner­ken­nung zol­len und herz­lich gra­tu­lie­ren!

Char­lotte Britz