Sach­sen

Die Säch­si­sche Staats­re­gie­rung beab­sich­tigt den Auf­bau einer vir­tu­el­len Post­stel­le im Lan­des­netz, über wel­che die gesam­te elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den staat­li­chen Behör­den und Gerich­ten des Frei­staa­tes Sach­sen in Ver­wal­tungs­ver­fah­ren abge­wi­ckelt wer­den soll. In einem ers­ten Schritt sol­len zeit­nah ein zen­tra­les Secu­re-E-Mail-Gate­way und eine auto­ma­ti­sier­te Signa­tur­prüf­stel­le zur Nut­zung frei­ge­ge­ben wer­den, die es ermög­li­chen, elek­tro­nisch signier­te und ver­schlüs­sel­te elek­tro­ni­sche Doku­men­te zu emp­fan­gen, zu ent­schlüs­seln sowie auf ihre Her­kunft und Echt­heit zu über­prü­fen. Vor dem Hin­ter­grund die­ser Ent­wick­lung hat das Säch­si­sche Staats­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz von dem Vor­ha­ben Abstand genom­men, ein Pro­jekt zum elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr mit einer eigen­stän­di­gen tech­ni­schen Platt­form durch­zu­füh­ren. Statt­des­sen wird unter recht­li­chen und orga­ni­sa­to­risch-tech­ni­schen Gesichts­punk­ten geprüft, ob auch in Ver­fah­ren der Rechts­pfle­ge die elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on über das zen­tra­le Secu­re-E-Mail-Gate­way abge­wi­ckelt wer­den kann. Gege­be­nen­falls soll der elek­tro­ni­sche Zugang nach § 130a ZPO und den inhalts­glei­chen Vor­schrif­ten der ande­ren Ver­fah­rens­ord­nun­gen umfas­send eröff­net wer­den. Die Ein­füh­rung einer elek­tro­ni­schen Akten­füh­rung und Vor­gangs­be­ar­bei­tung ist hin­ge­gen der­zeit nicht abseh­bar.

Das elek­tro­ni­sche Grund­buch nach dem Sys­tem Sol­um­STAR ist bei allen 30 Grund­buch­äm­tern des Frei­staa­tes Sach­sen in Betrieb. Der­zeit erfolgt eine Ablö­sung von Sol­um­STAR 1.2 auf Sol­um­STAR 2.x mit einem völ­lig neu­en Pro­duk­ti­ons­sys­tem, die bis Ende 2005 abge­schlos­sen sein soll. Seit 1996 gibt es bereits ein Abruf­ver­fah­ren mit Online-Ein­sicht­nah­me, wel­ches gegen­wär­tig auf eine Inter­net­lö­sung umge­stellt wird.

Die Ein­füh­rung des maschi­nell geführ­ten Handels‑, Partnerschafts‑, Genos­sen­schafts- und Ver­eins­re­gis­ters nach dem Sys­tem Regis­STAR bei den drei Regis­ter­ge­rich­ten des Lan­des steht kurz vor dem Abschluss. Im Lau­fe des Jah­res 2005 soll das zuge­hö­ri­ge auto­ma­ti­sier­te Abruf­ver­fah­ren zur Nut­zung frei­ge­ge­ben wer­den.

Seit Febru­ar 2005 betei­li­gen sich die säch­si­schen Insol­venz­ge­rich­te am Inter­net­por­tal der Län­der www.insolvenzbekanntmachungen.de, die Ver­öf­fent­li­chun­gen der Insol­venz­ver­fah­ren in den Print­me­di­en sind – gesetz­lich vor­ge­schrie­be­ne Aus­nah­men aus­ge­nom­men – weg­ge­fal­len.

Zusam­men mit den Lan­des­jus­tiz­ver­wal­tun­gen Bay­ern, Baden-Würt­tem­berg und Rhein­land-Pfalz ent­wi­ckelt Sach­sen das Pro­gramm­sys­tem forumSTAR. Durch forumSTAR sol­len die bis­her im Ein­satz befind­li­chen Anwen­dun­gen wie bspw. SIJUS-Zivil, ZIVTEXT, STRAFTEXT etc. abge­löst wer­den. Das modu­lar auf­ge­bau­te Pro­gramm­sys­tem basiert auf einer gemein­sa­men Daten­bank für alle Fach­mo­du­le und benutzt eine gemein­sa­me Text­ver­ar­bei­tung. Die Pilo­tie­rung der Modu­le Basis, Zivil, Kos­ten und Text ist für das I. Quar­tal 2006 geplant.