Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Block­chain und Smart Con­trac­ts – zwi­schen Regu­lie­rung und Anar­chie

20. September 2018 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Refe­ren­ten: Prof. Dr. Dr. Wal­ter Blo­cher, Pro­fes­sor für Bür­ger­li­ches Recht, Unter­neh­mens­recht und Infor­ma­ti­ons­recht am Insti­tut für Wirt­schafts­recht der Uni­ver­si­tät Kas­sel
Dr. Domi­nik Gas­sen, Notar, Bonn
Dr. Sarah Maß­berg, Refe­ren­tin, Refe­rat „Kryp­to­gra­fi­sche Vor­ga­ben und Ent­wick­lun­gen“, Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI), Bonn
Mode­ra­ti­on: Jörn Erb­guth, Dipl. Infor­ma­ti­ker und Jurist, Bera­ter für Rechts­in­for­ma­tik­sys­te­me, Pro­mo­vend an der Uni­ver­si­tät Genf zur Block­chain im Bereich Infor­ma­ti­on Sys­tem Sci­ence, Genf
Prä­sen­ta­tio­nen: Prä­sen­ta­ti­on-Blo­cher
Prä­sen­ta­ti­on-Gas­sen
Pro­to­koll: Pro­to­koll-Block­chain

Trotz Hypes um Block­chains und Smart Con­trac­ts haben sich außer Kryp­towäh­run­gen und Initi­al Coin Offe­rings bis­lang kaum Anwen­dun­gen eta­blie­ren kön­nen. In dem Work­shop wer­den wir das Poten­ti­al die­ser neu­en Tech­no­lo­gie kri­tisch hin­ter­fra­gen. Wir dis­ku­tie­ren, wie sicher die Block­chain-Tech­no­lo­gie wirk­lich ist. Dar­an folgt eine Betrach­tung der Ein­satz­be­rei­che im Nota­ri­ats­be­reich, gefolgt von einer Prä­sen­ta­ti­on einer kon­kre­ten Anwen­dung für den Gebraucht­soft­ware­han­del.

Wie­viel Sicher­heit bie­tet die Block­chain-Tech­no­lo­gie?

Refe­ren­tin: Dr. Sarah Maß­berg

Der Kurz­vor­trag bie­tet einen Über­blick über die Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen der Block­chain-Tech­no­lo­gie aus Sicht der IT-Sicher­heit. Dazu wer­den die klas­si­schen IT-Sicher­heits­zie­le, aber auch Daten­schutz­zie­le auf ihre Umsetz­bar­keit in Block­chains hin unter­sucht. Außer­dem wer­den prak­ti­sche Sicher­heits­pro­ble­me vor­ge­stellt, mit denen Block­chain-Sys­te­me kon­fron­tiert sein kön­nen.

Dr. Sarah Maß­berg ist Mathe­ma­ti­ke­rin und arbei­tet als Refe­ren­tin im Refe­rat „Kryp­to­gra­fi­sche Vor­ga­ben und Ent­wick­lun­gen“ beim Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI). Seit über zwei Jah­ren beschäf­tigt sie sich dort mit den kryp­to­gra­fi­schen und tech­no­lo­gi­schen Grund­la­gen der Block­chain-Tech­no­lo­gie sowie Unter­su­chun­gen und Emp­feh­lun­gen zum siche­ren Ein­satz von Block­chains.

Block­chain: Ein­satz­per­spek­ti­ven im Bereich Nota­ri­at und öffent­li­che Regis­ter

Refe­rent: Dr. Domi­nik Gas­sen

Der Kurz­vor­trag stellt die tech­ni­schen und kon­zep­tio­nel­len Ele­men­te der Block­chain den Anfor­de­run­gen und Grund­la­gen im Bereich öffent­li­cher Regis­ter gegen­über. Die Ana­ly­se lei­tet über zu wei­te­ren Anwen­dungs­fel­dern, die bis­lang weni­ger im Lich­te der Öffent­lich­keit stan­den, in der Pra­xis jedoch von hoher Bedeu­tung sind: Voll­stre­ckungs­ti­tel und Voll­machts­nach­wei­se im digi­ta­len Medi­um – wie bil­det man die Uni­kats­funk­ti­on papier­ge­bun­de­ner Urkun­den ab?

Dr. Domi­nik Gas­sen ist Notar in Bonn und seit mehr als 15 Jah­ren inten­siv in ver­schie­de­nen Berei­chen des elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs tätig. Er war maß­geb­lich an der Ein­füh­rung elek­tro­ni­scher Antrags­ver­fah­ren im Han­dels­re­gis­ter betei­ligt, Lei­ter der Zer­ti­fi­zie­rungs­stel­le der Bun­des­no­tar­kam­mer nach dem Signa­tur­ge­setz und ist der­zeit Mit­glied in den rele­van­ten Arbeits­grup­pen der Bun­des­no­tar­kam­mer sowie Vor­sit­zen­der der Arbeits­grup­pe „Neue Tech­no­lo­gi­en“ des euro­päi­schen Notar-Dach­ver­ban­des CNUE.

Soft­ware­li­zen­zen auf der Block­chain

Beweis­kräf­ti­ge Doku­men­ta­ti­on von Lizenz­be­schei­ni­gun­gen und ‑über­tra­gun­gen mit­tels Dis­tri­bu­t­ed Led­ger Tech­no­lo­gy / Smart Con­trac­ts

Refe­rent: Prof. Dr. Dr. Wal­ter Blo­cher

Indem sie den Nach­weis einer geschlos­se­nen „Recht­e­ket­te“ ver­langt, stellt die Recht­spre­chung hohe Anfor­de­run­gen an den Zweit­markt für Soft­ware. Das Anlie­gen, dadurch eine für die Soft­ware­her­stel­ler nach­tei­li­ge Mehr­fach­nut­zung erteil­ter Lizen­zen hint­an­zu­hal­ten, kann als Aus­prä­gung des von der Dis­tri­bu­t­ed Led­ger Tech­no­lo­gy adres­sier­ten „Dou­ble-spen­ding-Pro­blems“ gese­hen wer­den. Im Vor­trag wird gezeigt, wie sich Lizenz­be­schei­ni­gun­gen und ‑über­tra­gun­gen auf einer Block­chain fäl­schungs­si­cher und beweis­kräf­tig doku­men­tie­ren las­sen.

Prof. Dr. Dr. Wal­ter Blo­cher, Jurist und Wirt­schafts­in­for­ma­ti­ker, ist Pro­fes­sor für Bür­ger­li­ches Recht, Unter­neh­mens­recht und Infor­ma­ti­ons­recht am Insti­tut für Wirt­schafts­recht der Uni­ver­si­tät Kas­sel. Sei­ne Schwer­punk­te in For­schung und Leh­re lie­gen in den Berei­chen Imma­te­ri­al­gü­ter­recht, E‑Com­mer­ce-Recht, Ver­brau­cher­schutz in der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft und –vor allem – Dis­tri­bu­t­ed Led­ger Tech­no­lo­gy (DLT). Im Früh­jahr 2016 initi­ier­te er die DLT-For­schungs­grup­pe der Uni­ver­si­tät Kas­sel, als deren Spre­cher er fun­giert. Im Rah­men des Block­chain-Cen­ters der Uni­ver­si­tät Kas­sel lei­tet er gemein­sam mit Kol­le­gen meh­re­re For­schungs­pro­jek­te zu Grund­la­gen der Block­chain-Tech­no­lo­gie. Herr Blo­cher ist Mit­glied des Vor­stands der Deut­schen Gesell­schaft für Recht und Infor­ma­tik (DGRI) und des wis­sen­schaft­li­chen Bei­rats für Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on der AOK Nord­ost.

Details

Datum:
20. September 2018
Zeit:
13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Hör­saal 0.19
Top
Skip to content