Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Barrierefreiheit von Websites und mobilen Anwendungen in der Justiz

25. September 2020 um 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Die Umset­zung der Richtlin­ie (EU) 2016/2102 über den bar­ri­ere­freien Zugang zu den Web­sites und mobilen Anwen­dun­gen öffentlich­er Stellen in das inner­staatliche Recht bringt zahlre­iche neue Recht­spflicht­en, die auch von der Jus­tiz zu beacht­en sind. Auch bei den anzuwen­den­den Stan­dards gibt es Neuerun­gen. Betrof­fen sind die Jus­tiz­por­tale von Bund und Län­dern eben­so wie die Inter­ne­tauftritte und –ange­bote aller Gerichte und Staat­san­waltschaften. Auch Apps der Jus­tiz für Smart­phones oder Tabletts sind zukün­ftig bar­ri­ere­frei zu gestal­ten.

Hierzu wer­den die fol­gen­den Schw­er­punk­te in drei über­sichtlichen The­men­blöck­en behan­delt:

Welche Recht­spflicht­en zur Bar­ri­ere­frei­heit gibt es für die Jus­tiz?

Die Präsen­ta­tion gibt – aus­ge­hend von den neu einge­fügten Regelun­gen in §§ 12a ff. BGG und §§ 3 ff. BITV 2.0 – einen Überblick über neue Rechtsvorschriften zur dig­i­tal­en Bar­ri­ere­frei­heit und informiert über die von der Jus­tiz zukün­ftig zu beach­t­en­den Vor­gaben.

Ref­er­ent:

RiFG Andreas Carstens, Ver­trauensper­son der schwer­be­hin­derten Rich­terin­nen und Richter, Mit­glied der Fach­gruppe Jura im DVBS e.V.

  • Wie lassen sich die Anforderun­gen zur Bar­ri­ere­frei­heit prak­tisch umset­zen?

Die Präsen­ta­tion zeigt – vom Con­tent-Man­age­ment-Sys­tem bis zur Arbeit der Online-Redak­teure — auf, wie sich die einzuhal­tenden Anforderun­gen zur Bar­ri­ere­frei­heit in der Prax­is umset­zen lassen und worauf hier­bei zu acht­en ist.

Ref­er­entin:

Fauke Onken, Hes­sis­ch­er Rund­funk (IT-Pla­nung und Soft­wa­reen­twick­lung), langjährige Mitar­beit in Pro­jek­ten des DVBS e.V. zur Bar­ri­ere­frei­heit

  • Worauf acht­en die Überwachungsstellen zur Bar­ri­ere­frei­heit der Infor­ma­tion­stech­nik?

Die Präsen­ta­tion stellt die neu geschaf­fe­nen Überwachungsstellen zur Bar­ri­ere­frei­heit der Infor­ma­tion­stech­nik vor und erläutert, worauf die Überwachungsstellen bei der Über­prü­fung von Web­sites und mobilen Anwen­dun­gen der Jus­tiz zukün­ftig acht­en wer­den.

Ref­er­entin:

Ulrike Peter, Freie Hans­es­tadt Bre­men, Lei­t­erin der Zen­tral­stelle für bar­ri­ere­freie Infor­ma­tion­stech­nik

Top
Skip to content