Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

BLK: Justiz und E‑Justice – Ein gemeinsamer Weg

21. September 2017 um 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr

Ref­er­enten: Walther Bredl, Refer­at­sleit­er für Infor­ma­tions- und Kom­mu­nika­tion­stech­nik und Elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehr,
Bay­erisches Staatsmin­is­teri­um der Jus­tiz
Nor­bert Pott, Refer­at­sleit­er für Infor­ma­tion­stech­nik,
Min­is­teri­um der Jus­tiz des Lan­des Nor­drhein-West­falen
Präsen­ta­tion: Präsen­ta­tion-Bredl-Pott
Pro­tokoll: Pro­tokoll-BLK‑I

Die Umset­zung von E‑Justice in den kom­menden Jahren ist eine Auf­gabe, die nicht sin­nvoll auf die Ein­führung des elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehrs und der elek­tro­n­is­chen Akte beschränkt wer­den kann. Notwendi­ges Arbeitsmit­tel der Entschei­der und Ser­viceein­heit­en wird auch in Zukun­ft neben anderen Sys­te­men, wie z. B. Textver­ar­beitung, eAk­te und Rechtsin­for­ma­tion­ssys­te­men, ein IT-Fachver­fahren sein, das die Vor­gangss­teuerung und –ver­wal­tung unter­stützt und die weit­eren notwendi­gen Funk­tio­nen, wie etwa inte­gri­erte Geschäftsverteilung, Ter­minkalen­der und Sta­tis­tik, bere­it stellt. Die aktuelle Sit­u­a­tion des Fachver­fahren­sein­satzes in den Län­dern erfordert über kurz oder lang die Mod­ernisierung und Anpas­sung der beste­hen­den Sys­teme.

Vor diesem Hin­ter­grund hat der E‑Jus­tice-Rat in sein­er Sitzung am 28. Sep­tem­ber 2016 die Prü­fung ein­er möglichen Zusam­me­nar­beit aller Län­der bei der Entwick­lung eines ein­heitlichen IT-Fachver­fahrens in der Jus­tiz in Auf­trag gegeben und auf der Grund­lage des hierzu erstell­ten Berichts in der Sitzung am 29. März 2017 beschlossen, mit dem Ziel ein­er weit­eren Vere­in­heitlichung der Jus­ti­zan­wen­dun­gen gemein­sam ein ein­heitlich­es Fachver­fahren zu entwick­eln.

Zugle­ich hat der E‑Jus­tice-Rat beschlossen, den Weg zu ein­er ein­heitlicheren IT-Land­schaft durch eine effek­tive Kon­troll- und Steuerungsstruk­tur im Bere­ich der IT-Bau­pläne (IT-Gov­er­nance) zu unter­stützen und abzu­sich­ern. Trotz der inten­siv­en Bemühun­gen um eine län­derüber­greifende Zusam­me­nar­beit in IT-Angele­gen­heit­en in den ver­gan­genen Jahren ist näm­lich eine vielfältige IT-Land­schaft gewach­sen, die mit Blick auf die steigen­den Betrieb­saufwände sowie die zunehmende Kom­plex­ität ein­er schrit­tweisen Kon­so­li­dierung bedarf.

Das gemein­same Vorge­hen der Län­der zur Vere­in­heitlichung ihrer IT wird im Ergeb­nis den dig­i­tal­en Wan­del im gesamten Jus­tizsys­tem Deutsch­lands entschei­dend unter­stützen.

Details

Datum:
21. September 2017
Zeit:
13:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Hörsaal 0.18
Top
Skip to content