Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

E‑Government Potentiale und Risiken der Blockchain-Technologie

23. September 2016 um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr

E‑Government Poten­tiale und Risiken der Blockchain-Tech­nolo­gie

Fre­itag, 23.9.2016, 9.00 Uhr – 10.30 Uhr, HS 0.23

Ref­er­enten:

Alex­is Rous­sel, Direk­tor und Mit­grün­der Bity.com, Schweiz (Vor­trag in englis­ch­er Sprache)

Prof. Dr. Georg Borges, geschäfts­führen­der Direk­tor, Insti­tut für Rechtsin­for­matik, Uni­ver­sität des Saar­lan­des

Jörn Erbguth, Dipl. Infor­matik­er und Jurist, Berater für Rechtsin­for­matiksys­teme, Pro­movend an der Uni­ver­sität Genf zur Blockchain im Bere­ich Infor­ma­tion Sys­tem Sci­ence

Prof. Dr. Christoph Sorge, juris Stiftung­spro­fes­sur für Rechtsin­for­matik, Uni­ver­sität des Saar­lan­des

Präsen­ta­tio­nen und Pro­tokoll Christoph Sorge — Tech­nis­che Grund­la­gen der Blockchain

Jörn Erbguth — Blockchain Tech­nolo­gie

Pro­tokoll

Bit­coin ist eine elek­tro­n­is­che „Währung“, die seit 7 Jahren existiert und weltweit genutzt wird. Dass Bit­coins über­haupt einen Wert haben, ist eigentlich bemerkenswert, da es keinen Her­aus­ge­ber gibt und auch kein Staat oder andere Insti­tu­tion für ihren Wert garantieren. Die einzige „Garantie“ ist die tech­nol­o­gis­che Basis der „Blockchain“, die vor Manip­u­la­tio­nen schützt, aber auch die Voll­streck­ung staatlich­er Reg­ulierun­gen ver­hin­dert.

Eine Blockchain ist eine Liste von Daten­sätzen, die mit kryp­tographis­chen Ver­fahren gesichert ist. Gle­ichzeit­ig läuft sie par­al­lel auf vie­len Com­put­ern weltweit. Dadurch kann sie nicht durch die Außer­be­trieb­nahme einzel­ner Serv­er gestoppt wer­den.

Diese autonome Tech­nolo­gie der Blockchain ermöglicht noch deut­lich mehr als nur ein Zahlungssys­tem. Sie bildet auch die Basis von so genan­nten „Smart Con­tracts“, dezen­tralen autonomen Organ­i­sa­tio­nen (DAO) bis zu “virtuellen Staat­en” (Bit­na­tion). Diesen Sys­te­men gemein ist, dass sie staatliche oder insti­tu­tionelle Auf­sicht durch algo­rith­mis­che Kon­trolle erset­zen.

In der Arbeits­gruppe zur Blockchain möcht­en wir den aktuellen Stand der Entwick­lun­gen vorstellen und über Auswirkun­gen der Ver­wen­dung dieser autonomen Tech­nolo­gie auf Gesellschaft, Staat und Rechtswe­sen disku­tieren.

Details

Datum:
23. September 2016
Zeit:
9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Hörsaal 0.23
Top
Skip to content