Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

E‑Government und E‑Justice – Stan­dar­di­sie­rungs­pro­zes­se in tat­säch­li­cher und recht­li­cher Hin­sicht

22. September 2016 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

E‑Government und E‑Justice – Stan­dar­di­sie­rungs­pro­zes­se in tat­säch­li­cher und recht­li­cher Hin­sicht

Don­ners­tag, 22.9.2016, 15.00 Uhr, HS 0.23

Mode­ra­ti­on:

Prof. Dr. Uwe-Diet­mar Ber­lit, Vor­sit­zen­der Rich­ter am Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt

Dr. Astrid Schu­ma­cher, Refe­rats­lei­te­rin im Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI)

Refe­ren­ten:

Prof. Dr. Wil­fried Bern­hardt, Staats­se­kre­tär a.D., Natio­na­les E‑Go­vernment-Kom­pe­tenz­zen­trum

Prof. Dr. Georg Bor­ges, geschäfts­füh­ren­der Direk­tor, Insti­tut für Rechts­in­for­ma­tik, Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des

Dr. Gün­ther Diede­rich, Koor­di­nie­rungs­stel­le für IT-Stan­dards [KoSIT]

Prä­sen­ta­ti­on und Pro­to­koll

Wil­fried Bern­hardt – E‑Government und E‑Jus­ti­ce-Stan­dar­di­sie­rungs­pro­zes­se in tat­säch­li­cher und recht­li­cher Hin­sicht

Prä­sen­ta­ti­on – Dr. Gün­ther Diede­rich

Medi­en­bruch­freie elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on und Vor­gangs­be­ar­bei­tung zwi­schen ver­schie­de­nen staat­li­chen und nicht­staat­li­chen Akteu­ren und über die Gewal­ten- und Ebe­nen-Gren­zen hin­weg erfor­dert für den Aus­tausch von Daten, Nach­rich­ten, Doku­men­ten oder Akten in hohem Maße Kom­pa­ti­bi­li­tät und Inter­ope­ra­bi­li­tät der Datenverarbeitung(ssysteme). Die­se kön­nen nur durch Stan­dar­di­sie­rung sowohl der tech­nisch-orga­ni­sa­to­ri­schen als auch der sicher­heits­tech­ni­schen Anfor­de­run­gen gewähr­leis­tet wer­den. Stan­dar­di­sier­te Vor­ge­hens­wei­sen ver­rin­gern den Auf­wand für Pfle­ge und Betrieb von IT-Sys­te­men und gewähr­leis­ten gleich­blei­ben­de Qua­li­tät und Sicher­heit; sie schaf­fen durch Pla­nungs- und Ent­schei­dungs­si­cher­heit die erwünsch­te Rechts­si­cher­heit. Der Arbeits­kreis wid­met sich den damit ver­bun­de­nen The­men.

StS a.D. Dr. Wil­fried Bern­hardt (Natio­na­les E‑Go­vernment-Kom­pe­tenz­zen­trum) befasst sich aus (vor­ran­gig) öffent­lich-recht­li­cher Per­spek­ti­ve mit den nor­ma­ti­ven Vor­ga­ben für IT-Stan­dards und deren recht­li­chen Wir­kun­gen. Wer ist unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen und in wel­chen Ver­fah­ren zur Stan­dard­bil­dung befugt oder beru­fen? Sind spe­zi­el­le Ver­fah­rens­an­for­de­run­gen zu beach­ten? Wel­che (recht­li­che) Ver­bind­lich­keit haben unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen wel­che Stan­dards? Wie kön­nen Stan­dar­di­sie­rungs­pro­zes­se so ver­än­dert bzw. gestal­tet wer-den, dass die Ver­bind­lich­keit oder doch die Wahr­schein­lich­keit ihrer Beach­tung in verwaltungsbehördlichen/gerichtlichen Ver­fah­ren steigt. Aus einer eher zivil­recht­li­chen Per­spek­ti­ve wird sich Prof. Dr. Georg Bor­ges (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des) den Stan­dards nähern. Wel­che Bedeu­tung kön­nen Stan­dards (oder die Fähig­keit, sol­che ver­ar­bei­ten bzw. beach­ten zu kön­nen) als Anknüp­fungs­punkt ver­trag­li­cher oder delik­ti­scher Pflich­ten auch im Bereich von E‑Government und E‑Justice haben? Wel­che Mög­lich­kei­ten der wirk­sa­men Ver­pflich­tun­gen auf Stan­dards oder deren ander­wei­ti­ge (sta­ti­sche oder dyna­mi­sche Inkor­po­ra­ti­on) gibt es im Ver­ga­be­we­sen, bei der Ver­trags­ge­stal­tung oder bei der Ver­trags­ab­wick­lung? Wel­cher Rol­le kann Haf­tungs­recht bei der Stan­dard­durch­set­zung zukom­men?

Die Pra­xis der Stan­dar­di­sie­rung beleuch­tet Dr. Gün­ther Diede­rich (Koor­di­nie­rungs­stel­le für IT-Stan­dards [KoSIT]). An kon­kre­ten Bei­spie­len soll gezeigt wer­den, dass auch vor dem Hin­ter­grund indi­vi­du­el­ler IT-Struk­tu­ren und Pro­zes­se gemein­sam Stan­dards genutzt und vor­an­ge­trie­ben wer­den kön­nen. Eine beson­de­re Rol­le nimmt hier­bei der IT-Pla­nungs­rat ein, der die Zusam­men­ar­beit von Bund und Län­dern in Fra­gen der IT koor­di­niert sowie fach­un­ab­hän­gi­ge und fach­über­grei­fen­de Stan­dards beschließt. Die KoSIT – 2011 aus der OSCI-Leit­stel­le her-vor­ge­gan­gen – unter­stützt den IT-Pla­nungs­rat und hat die Auf­ga­be, die Ent­wick­lung und den Betrieb von IT-Stan­dards für den Daten­aus­tausch in der öffent­li­chen Ver­wal­tung zu koor­di­nie­ren.

Details

Datum:
22. September 2016
Zeit:
15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Hör­saal 0.23
Top
Skip to content