Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz in der Justiz

24. September 2020 um 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Mod­er­a­tion:

Isabelle Bial­laß, Rich­terin am Amts­gericht, Ref­er­entin IT 2, Min­is­teri­um für Jus­tiz des Lan­des Nor­drhein-West­falen

Dr. Wol­fram Viefhues, weit­er­er Auf­sicht führen­der Richter am Amts­gericht Ober­hausen a.D., geschäfts­führen­der Vor­stand des EDV-Gericht­stags

Die Dig­i­tal­isierung der Gesellschaft durch den Ein­satz von kün­stlich­er Intel­li­genz (KI) ist aktuell in aller Munde. Es gibt zahlre­iche poli­tis­che Ini­tia­tiv­en, um den Ein­satz von KI in Deutsch­land und Europa zu fördern. KI wird zur Imple­men­tierung von anspruchsvollen Legal-Tech-Anwen­dun­gen genutzt und ist somit in der Anwaltschaft bere­its im Ein­satz. Der Arbeit­skreis befasst sich im Anschluss an mehrere zu diesem The­ma durchge­führte Work­shops mit der Frage, welche Ein­satzmöglichkeit­en von Kün­stlich­er Intel­li­genz in der Jus­tiz denkbar sind.

Herr Robert Wun­der­er, Richter am Landgericht, Leit­er des Sachge­bi­ets IT C.3 (Scan­nen) bei dem IT-Ser­vicezen­trum der bay­erischen Jus­tiz und Herr Sören Preissler, Diplom Wirtschaftsin­for­matik­er (FH), Pro­jek­tleit­er SMART, Stel­lvertre­tender Pro­jek­tleit­er eIP in Rhein­land-Pfalz wer­den zu dem Ein­satz von seman­tis­che Analyse in der Jus­tiz vor­tra­gen und die Ergeb­nisse von in Bay­ern und Rhein­land-Pfalz durchge­führten Proof-of-Con­cepts präsen­tieren.

Herr Malte Büt­tner, Richter am Amts­gericht, Ref­er­ent im Bun­desmin­is­teri­um der Jus­tiz und für Ver­brauch­er­schutz wird gemein­sam mit deren Ver­fassern, Her­rn Prof. Dr. iur. Daniel Anto­nius Hötte, Pro­fes­sor für Wirtschaft­srecht, FH Biele­feld und Her­rn Dr. Fred­erik Simon Bäumer, Lehrkraft für beson­dere Auf­gaben, insb. Kün­stliche Intel­li­genz, FH Biele­feld, die Ergeb­nisse ein­er Mach­barkeitsstudie des BMJV zur Ein­wick­lung eines Chat­bots für die Recht­santragsstelle vorstellen.

Abschließend wird Herr Björn Beck, Staat­san­walt, Ref­er­ent im Min­is­teri­um der Jus­tiz und für Europa, Baden-Würt­tem­berg über den Ein­satz von kün­stlich­er Intel­li­genz in der Jus­tiz in der Gegen­wart und in der Zukun­ft referieren. Das Land Baden-Würt­tem­berg leit­et den durch die Bund-Län­der-Kom­mis­sion für Infor­ma­tion­stech­nik in der Jus­tiz einge­set­zten The­menkreis „Kog­ni­tive Sys­teme in der Jus­tiz“.

Top
Skip to content