Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hybride Hauptverhandlung

15. September @ 13:00 14:30

Hörsaal 0.06, Geb. B 4.1, Universität des Saarlandes

Im Rahmen des Arbeitskreises sollen der aktuelle Status der Videoverhandlung dargestellt, ihre Vor- und Nachteile erörtert, das Projekt des BMJ zur Entwicklung einer bundeseinheitlichen Lösung für Videoverhandlungen an den deutschen Gerichten vorgestellt und die künftigen gesetzgeberischen Perspektiven der Videoverhandlung behandelt werden.

An einführende Statements der Referent*innen schließen sich eine Podiumsdiskussion und die Diskussion mit allen Teilnehmenden an.

Isabelle Biallaß ist Richterin am Amtsgericht Essen. Sie war mehrere Jahre im Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen Referentin u. a. für Rechtsfragen des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen zu diesen Themen und Mitglied im Vorstand des EDV-Gerichtstags.

Malte Büttner ist seit 2020 Referent im Bundesministerium der Justiz und dort aktuell für die Europäische E-Justiz und die Digitalisierung der deutschen Justiz zuständig. Seit 2002 war er in der Berliner Justiz als Richter tätig und begleitete in dieser Eigenschaft auch die Entwicklung gerichtlicher Fachanwendungen.

Konstantin Kalaitzis ist seit fast 30 Jahren forensisch tätiger Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Strafrecht sowie für Handels- und Gesellschaftsrecht. Er war viele Jahre Mitglied im Vorstand der Rechtsanwaltskammer München, zuletzt als Vizepräsident. Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz referriert er regelmäßig für junge Zivilrichter zum Zivilprozess spezifisch aus Anwaltssicht.

Dr. Philip Scholz leitet seit September 2019 das Referat “Legal Tech und Zugang zum Recht” im Bundesministerium der Justiz. Er ist seit 2010 im Ministerium tätig und war dort zunächst Referent in den Referaten für Datenschutzrecht, Internationales Privatrecht und Ausländerrecht sowie mehrere Jahre Pressesprecher. Von 2018 bis zu seiner jetzigen Tätigkeit war er Leiter des Ministerbüros.

Prof. Dr. Georg Borges ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtsinformatik, deutsches und internationales Wirtschaftsrecht sowie Rechtstheorie und geschäftsführender Direktor des Instituts für Rechtsinformatik.

Referent*innen:

Isabelle Biallaß, Richterin am Amtsgericht, Amtsgericht Essen

Malte Büttner, Referent, Bundesministerium der Justiz

Konstantin Kalaitzis, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Rechtsanwaltskanzlei Kalaitzis Halder

Dr. Philip Scholz, Referatsleiter, Referat “Legal Tech und Zugang zum Recht”, Bundesministerium der Justiz

Moderation:

Prof. Dr. Borges, Universitätsprofessor, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes