Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Künst­li­che Intel­li­genz und Daten­schutz

19. Sep­tem­ber 2019 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Hör­saal 0.19

Mode­ra­ti­on:Prof. Dr. Chris­toph Sor­ge, Pro­fes­sur für Rechts­in­for­ma­tik, Rechts­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät sowie koop­tier­ter Pro­fes­sor der Fach­rich­tung Infor­ma­tik, Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Saar­brü­cken
Refe­ren­ten:Prof. Dr. Georg Bor­ges, Insti­tut für Rechts­in­for­ma­tik, Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Saar­brü­cken
Dr. Tho­mas Klein­bau­er, Fach­rich­tung Sprach­wis­sen­schaft und Sprach­tech­no­lo­gie, Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Saar­brü­cken

Künst­li­che Intel­li­genz (KI) gilt als Zukunfts­tech­no­lo­gie – doch sie geht in vie­len Fäl­len mit der umfang­rei­chen Samm­lung und Ver­knüp­fung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ein­her. Las­sen sich die Poten­tia­le der KI den­noch nut­zen, ohne den Daten­schutz auf­zu­ge­ben?

Prof. Dr. Chris­toph Sor­ge wird in sei­ner Ein­füh­rung grund­le­gen­de tech­ni­sche Aspek­te erläu­tern. Prof. Dr. Georg Bor­ges schließt unter dem Titel „Von Ale­xa bis zum auto­no­men Fah­ren: Sen­sor­da­ten als daten­schutz­recht­li­che Her­aus­for­de­rung“ mit einer juris­ti­schen
Betrach­tung an. Er wid­met sich anhand von Fall­grup­pen der Fra­ge, ob, wie, und war­um die Ver­ar­bei­tung von Sen­sor­da­ten durch KI daten­schutz­rechts­kon­form erfol­gen kann.

Das Bei­spiel „Ale­xa“ wird auch im Vor­trag von Dr. Tho­mas Klein­bau­er auf­ge­grif­fen. Im EU-geför­der­ten For­schungs­pro­jekt COMPRISE unter­sucht er mit inter­na­tio­na­len Part­nern, wie sprach­ba­sier­te Assis­tenz­sys­te­me tech­nisch so gestal­tet wer­den kön­nen, dass die Pri­vat­sphä­re ihrer Nut­zer mög­lichst unan­ge­tas­tet bleibt.

Auf Grund­la­ge die­ser juris­ti­schen und tech­ni­schen Betrach­tun­gen soll in der Abschluss­dis­kus­si­on der Ver­such unter­nom­men wer­den, die Aus­gangs­fra­ge zu beant­wor­ten: KI und Daten­schutz – (wie) passt das eigent­lich zusam­men?

Top
Skip to content