Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Rechtliche Grenzen der IT-Sicherheitsforschung

24. September 2020  um  15:00 Uhr  bis  16:00 Uhr 

IT-Sicher­heits­forschung – ins­beson­dere ihr empirisch­er Aspekt – stößt an rechtliche Gren­zen und Unsicher­heit­en, etwa im Strafrecht oder im Urhe­ber­recht. Auch der Umgang mit gefun­de­nen Sicher­heit­slück­en birgt Haf­tungsrisiken. Neben der Rechtswis­senschaft kom­men zwei Sicher­heits­forsch­er zu Wort, die über einen eige­nen Rechtsstre­it bericht­en. Auf dieser Grund­lage wollen wir über die aktuelle Recht­slage, deren Fol­gen für die IT-Sicher­heits­forschung und den möglichen Bedarf an Geset­zesän­derun­gen diskutieren.

Ref­er­enten sind:

Prof. Dr. Georg Borges, Insti­tut für Rechtsin­for­matik, Uni­ver­sität des Saar­lan­des, Saarbrücken

Fabi­an Franzen, Chair of It-Secu­ri­ty, Tech­nis­che Uni­ver­sität München

Dominik Maier, Insti­tut für Soft­waretech­nik und The­o­retis­che Infor­matik, Tech­nis­che Uni­ver­sität Berlin

Mod­er­a­tion:

Prof. Dr. Christoph Sorge, Insti­tut für Rechtsin­for­matik, sowie koop­tiert­er Pro­fes­sor der Fachrich­tung Infor­matik, Uni­ver­sität des Saar­lan­des, Saarbrücken

Top
Skip to content