Pro­jekt­grup­pe Legal­Vi­si­on

Die Mög­lich­kei­ten der Jus­tiz-IT sind – gemes­sen an den moder­nen tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten – aus­bau­fä­hig und aus­bau­be­dürf­tig. Ihre Fort­ent­wick­lung auch über den Hori­zont der Ein­füh­rung des elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs hin­aus ist daher eine wesent­li­che Zukunfts­auf­ga­be. Die Pra­xis ver­langt nach Lösun­gen für den Umgang mit digi­ta­len Mas­sen­da­ten, nach KI-unter­stütz­ten Ver­fah­ren und moder­nen Arbeits­plät­zen.

Der Deut­sche EDV-Gerichts­tag e. V. will in sei­ner Mitt­ler­funk­ti­on an der Schnitt­stel­le von Wis­sen­schaft, Wirt­schaft und Pra­xis Impul­se set­zen und Hand­lungs­räu­me für eine kon­struk­ti­ve und ergeb­nis­ori­en­tier­te Dis­kus­si­on eröff­nen. Im Rah­men einer dau­er­haf­ten Pro­jekt­grup­pe „Legal­Vi­si­on“ sol­len zukunfts­wei­sen­de Per­spek­ti­ven zur Anwen­dung moder­ner IT in der Jus­tiz über die mit dem elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr zusam­men­hän­gen­den Fra­ge­stel­lun­gen hin­aus erar­bei­tet wer­den.

Auf der Auf­takt­ver­an­stal­tung am 13. Juni 2019 in Ber­lin sind die Anfor­de­run­gen in den Schwer­punkt­the­men „Digi­ta­ler Straf­ge­richts­saal“ und „Elek­tro­ni­sche Straf­an­zei­ge“ dis­ku­tiert und Prak­ti­ker­be­dürf­nis­se mit Tech­nik­kom­pe­ten­zen von Wis­sen­schaft und Wirt­schaft zusam­men­ge­führt wor­den.

Die dar­aus her­vor­ge­gan­ge­nen kon­kre­ten Modell­im­ple­men­tie­run­gen bil­den den Rah­men für die ers­te

Legal­Vi­si­on Pro­of of Con­cept – Show“

im Audi­max der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des.

Wäh­rend des EDV-Gerichts­tags ist dort der „Digi­ta­le Straf­ge­richts­saal“ auf­ge­baut. Teams meh­re­rer Unter­neh­men haben gemein­sam mit dem Deut­schen EDV-Gerichts­tag e. V. Kern­funk­tio­nen wie die auto­ma­ti­sche Auf­zeich­nung und Pro­to­kol­lie­rung der Haupt­ver­hand­lung, die umfas­sen­de Visua­li­sie­rung von Akten und Beweis­mit­teln im Gerichts­saal und die Nut­zung vir­tu­el­ler Rea­li­tät zur Erschlie­ßung tat­säch­li­cher Tat­ort­ge­ge­ben­hei­ten pra­xis­taug­lich umge­setzt.

Die Erstat­tung von Straf­an­zei­gen wird über intel­li­gen­te und bür­ger­na­he Kon­zep­te neu gestal­tet wer­den. Ein inter­ak­ti­ver Chat­bot soll dabei die Qua­li­tät deut­lich erhö­hen und gleich­zei­tig die Inhal­te einer Straf­an­zei­ge unmit­tel­bar für die jus­ti­zi­el­le IT erschlie­ßen. Auch der Chat­bot kann im Audi­max aus­pro­biert wer­den.

Mode­rier­te

Vor­füh­run­gen der Kon­zep­te

fin­den statt in den

gro­ßen Kaf­fee­pau­sen

am Don­ners­tag um 12:00 – 13:00 Uhr und um 14:30 – 15:00 Uhr

sowie am Frei­tag um 10:30 – 11:00 Uhr. Die „Legal­Vi­si­on Pro­of of Con­cept – Show“ ist wäh­rend des gesam­ten EDV-Gerichts­tags geöff­net und lädt zum Infor­mie­ren und Aus­pro­bie­ren ein. Ver­tre­ter der betei­lig­ten Unter­neh­men und des Pro­jekt­teams des EDV-Gerichts­tags e. V. sind vor Ort und freu­en sich auf eine kon­struk­ti­ve Dis­kus­si­on der Kon­zep­te.