Bewer­tung von juris­ti­schen CD-ROM’s

Zeit: Don­ners­tag, 2. April 1998, 16.00 Uhr
Ort: HS 117
Mode­ra­tion: Herr Rich­ter am Ober­lan­des­ge­richt Gut­deutsch
Refe­ren­ten: Herr Rechts­an­walt Nor­man Mül­ler
Herr Pro­fes­sor Dr. Klaus Moritz

Der Arbeits­kreis, der bereits einen all­ge­mei­nen Kri­te­ri­en­ka­ta­log zur Bewer­tung von Rechts­an­wen­dungs­soft­ware und einen beson­de­ren zur Bewer­tung fami­li­en­recht­li­cher Pro­gramme ver­ab­schie­det hat (der letz­tere wurde vom Fami­li­en­ge­richts­tag über­nom­men), hat im letz­ten EDV-Gerichtstag sich den Daten­ban­ken auf CD-ROM als der der­zeit wohl prak­tisch wich­tigs­ten juris­ti­schen Soft­ware zuge­wen­det. Die damals begon­nene Dis­kus­sion soll fort­ge­führt wer­den. Wie­der sol­len stan­dar­di­sierte Bewer­tungs­maß­stäbe gefun­den wer­den, wel­che dem Soft­ware­be­schaf­fer und –anwen­der die Aus­wahl, dem Pro­du­zen­ten die Pro­dukt­ver­bes­se­rung, dem Tes­ter, Rezen­sen­ten, Rich­ter und Rechts­an­walt die Beur­tei­lung der Soft­ware erleich­tern sol­len. Dabei wird der Vor­ent­wurf, der in der Zwi­schen­zeit mit den Teil­neh­mern des Arbeits­krei­ses erar­bei­tet wird, zur Erör­te­rung und ggf. Ver­ab­schie­dung vor­ge­legt wer­den.

Rechts­an­walt Nor­man Mül­ler wird den Ent­wurf vor­stel­len und erläu­tern. Nach der Erör­te­rung des Kri­te­ri­en­ka­ta­logs wird Prof. Dr. Moritz des­sen Anwen­dung an Bei­spie­len dar­stel­len.

Seite Drucken