Ver­öf­fent­li­chung von Zwangs­ver­stei­ge­rungs­ter­mi­nen im Inter­net

Zeit: -
Ort: CC 1 (HS 121)
Refe­ren­ten: Herr Rei­ner Lange, AG Dort­mund
Herr Rai­ner Sie­vers, AG Dort­mund

Pro­jekt IT-ZVG in Nordhrein-Westfalen

Zur bes­se­ren Ver­mark­tung bei der Immo­bi­li­ar­ver­stei­ge­rung wer­den Infor­ma­tio­nen über Ver­stei­ge­rungs­ter­mine und Ver­stei­ge­rungs­ob­jekte von den Amts­ge­rich­ten Ahaus, Bochum, Dort­mund und Gelsenkirchen-Buer inzwi­schen auch im Inter­net publi­ziert.

Im Vor­trag wird die Art der tech­ni­schen Rea­li­sie­rung des Pro­jekts erläu­tert:

Um aktu­elle Infor­ma­tio­nen anbie­ten zu kön­nen, müs­sen die Inter­net­sei­ten täg­lich neu erstellt wer­den kön­nen. Dies läßt sich ohne gro­ßen Arbeits­auf­wand nur mit einem Pro­gramm rea­li­sie­ren, das die Web-Seiten auto­ma­tisch gene­riert.

Das Pro­gramm wurde mit Visual Basic 4.0 geschrie­ben – als 16-Bit Ver­sion, damit auch ein Ein­satz unter Win­dows 3.11 mög­lich ist.

Mit dem Pro­gramm wer­den die erfor­der­li­chen Daten erfaßt und in einer Daten­bank im Micro­soft Access-Format (*.mdb) gespei­chert. Bei der Erstel­lung der Web-Seite wer­den die Daten auto­ma­tisch sor­tiert, der Ver­öf­fent­li­chungs­text gene­riert und in das HTML-Format kon­ver­tiert.

Die HTML-Dateien wer­den schließ­lich mit einem han­dels­üb­li­chen FTP-Programm auf den Ser­ver des jewei­li­gen Pro­vi­ders über­tra­gen.

Mit han­dels­üb­li­cher Hard­ware, einem Modem und der IT-ZVG-Software wäre grund­sätz­lich jedes Amts­ge­richt in der Lage, mit wenig Auf­wand selbst die­sen Infor­ma­ti­ons­dienst im Inter­net anzu­bie­ten.

Seite Drucken