10. Deutscher EDV-Gerichtstag 2001

10 Jahre Deutscher EDV-Gerichtstag

Der Deutsche EDV-Gericht­stag feiert in diesem Jahr sein zehn­jähriges Jubiläum. Dies wird Gele­gen­heit geben, ein­mal die ras­ante IT-Entwick­lung im Bere­ich von Jus­tiz, Anwaltschaft und Ver­wal­tung von den Anfän­gen bis heute Revue passieren zu lassen, aber auch — wie immer — einen notwendi­gen visionären Blick in die Zukun­ft zu tun.

Der tra­di­tionelle Eröff­nungsabend am 19.9.2001 bei der juris GmbH wird mit einem lock­eren Zusam­men­tr­e­f­fen den Gericht­stag ein­läuten. Sein 10jähriges Jubiläum nimmt der Deutsche EDV-Gericht­stag dann zum Anlass, die EDV-Entwick­lun­gen bei den Gericht­en auch in ein­er inter­na­tionalen Per­spek­tive zu besprechen und dabei beson­ders der Frage nachzuge­hen, welche Verän­derun­gen für alle diejeni­gen, die in und mit der Jus­tiz arbeit­en, zu erwarten sind und welche Vorteile diese Entwick­lung­s­ten­den­zen für den Bürg­er mit sich brin­gen wer­den.

Nach der Begrüßung durch die Jus­tizmin­is­terin des Saar­lan­des, Frau Inge­borg Spo­er­hase-Eisel, wird die wird Herr Gola­sows­ki, Mit­grün­der, einen Rück­blick über die his­torische Entwick­lung des EDV-Gericht­stags geben. Danach referieren ver­schiedene nationale und inter­na­tionale Ref­er­enten.

Bei diesem EDV-Gericht­stag wird dem ehe­ma­li­gen Jus­tizmin­is­ter des Saar­lan­des, Her­rn Dr. Arno Wal­ter, als tatkräftigem Förder­er der Anliegen des EDV-Gericht­stags die Ehren­mit­glied­schaft ver­liehen.

Die Bun­deslän­der wer­den in einem Arbeit­skreis der Bund-Län­der-Kom­mis­sion für Daten­ver­ar­beitung einen Überblick über den derzeit­i­gen Stand der IT-Entwick­lung rund um die Jus­tiz geben und sich den Fra­gen des inter­essierten Pub­likums stellen. Zum The­ma “Jus­tiz und Inter­net” wird es einen speziellen Erfahrungsaus­tausch geben.

Den Teil­nehmern des EDV-Gericht­stages wird die — bere­its aus­ge­buchte — Fir­men­be­gleitausstel­lung — fast eine kleine “juris­tis­che CeBit” — aus­führliche Gele­gen­heit­en bieten, sich einen umfassenden und gründlichen Überblick über die bre­ite Palette von Jus­ti­zlö­sun­gen, Anwaltssoft­ware, all­ge­meinen juris­tis­chen Pro­gram­men, den vielfälti­gen CD-ROM-Daten­banken und spezieller EDV-Lit­er­atur zu ver­schaf­fen. Wer in der “Scene” als Anbi­eter einen Namen hat, ist regelmäßig auf dem EDV-Gericht­stag mit einem Stand vertreten und nutzt inten­siv diese messear­tige Möglichkeit der Darstel­lung sein­er Pro­duk­te für einen aus­gewählten Kreis von IT-Mul­ti­pika­toren. Denn ger­ade die Chance, im direk­ten Kon­takt mit zahlre­ichen Pro­gram­mau­toren, Her­stellern, Anbi­etern und anderen Anwen­dern Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu disku­tieren und prak­tis­che Erfahrun­gen zu sam­meln, macht für die Anbi­eter und die Besuch­er den beson­deren Reiz des EDV-Gericht­stages aus.

Da Juristin­nen und Juris­ten in Zukun­ft ohne dig­i­tale Sig­natur nicht auskom­men wer­den, erhal­ten alle Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer in Koop­er­a­tion mit Deutsche Post Sign­trust GmbH eine elek­tro­n­is­che Sig­natur, die Soft­ware und einen dazuge­höri­gen Chip­karten­leser kosten­los

Für kleinere Gespräch­srun­den ste­ht auch in diesem Jahr das Ange­bot des EDV-Gericht­stags, Räume zur Ver­fü­gung zu stellen. Anfra­gen und Anmel­dun­gen sind zu richt­en an den Deutschen EDV-Gericht­stag e.V., Lehrstuhl Prof. Dr. Rüß­mann, Uni­ver­sität Saar­brück­en, Im Stadt­wald, Bau 31, 66123 Saar­brück­en, Tel. 0681 302 3150, Fax 0681 302 4012, e‑mail edvgt@jura.uni-sb.de. Im Inter­net ist der EDV-Gericht­stag erre­ich­bar unter www.edvgt.de.