Kommunikationsstandards

Zeit: Fre­itag, 27. Sep­tem­ber 2002, 9.00 Uhr
Ort: HS 117
Mod­er­a­tion: Frau Auf­sicht­fühende Rich­terin Bergmann
Herr Univ.-Professor Dr. Her­berg­er
Ref­er­enten: Herr RiLG Dr. Bach­er
Herr Notar Bet­ten­dorf
Herr Dipl.-Ing. Gant­ner

Der Arbeit­skreis wird sich mit der für den elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehr notwendi­gen Def­i­n­i­tion von Kom­mu­nika­tion­s­stan­dards befassen.

In einem ein­lei­t­en­den Refer­at ( RiLG/wiss. Mitar­beit­er beim BGH Dr. Klaus Bach­er ) sollen zunächst die von der Arbeits­gruppe „ IT Stan­dards in der Jus­tiz “ der BLK bish­er erar­beit­eten Grund­la­gen vorgestellt wer­den ( Organ­isatorisch-tech­nis­che Leitlin­ien, Tech­nis­che Rah­men­vor­gaben sowie der Grund­daten­satz Jus­tiz ).

Anschließend wird der Vor­sitzende des EDV-Auss­chuss­es der Bun­desno­tarkam­mer und Vizepräsi­dent der Rheinis­chen Notarkam­mer, Notar Jörg Bet­ten­dorf aus Krefeld, am Beispiel des Han­del­sreg­is­ters Fra­gen des elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehrs zwis­chen Notaren und Gericht­en und dasVorge­hen bei der Entwick­lung ein­er Kom­mu­nika­tion­ss­chnittstelle darstellen.

Im weit­eren Ver­lauf des Arbeit­skreis­es wird Herr Gant­ner (Wien) über die Erfahrun­gen mit Jus­tizpro­jek­ten in Öster­re­ich bericht­en, bei denen XML-basierte Kom­mu­nika­tion zu entschei­den­den Verbesserun­gen im Work­flow geführt hat.

Anschließend soll dann der Ver­such gemacht wer­den, im Gespräch mit anwe­senden XML-Experten eine Strate­gie zu entwick­eln, wie man juris­tis­che Pro­jek­te dauer­haft auf der Höhe der XML-Debat­te hal­ten kann.