13. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2004

13. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2004

vom 15.09.2004 bis 17.09.2004 in Saar­brü­cken

Jus­tiz im Gespräch – Gerich­te als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­tren“

Der dies­jäh­ri­ge Deut­sche EDV-Gerichts­tag beginnt am 15.9.2004 mit dem all­jähr­li­chen tra­di­tio­nel­len, locke­ren Eröff­nungs­abend bei der juris GmbH.

Unter dem Rah­men­the­ma Jus­tiz im Gespräch – Gerich­te als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­tren wer­den sich Arbeits­krei­se mit Por­ta­len der Jus­tiz und Stan­dards der e‑mail-Kom­mu­ni­ka­ti­on befas­sen. Auch neue Erfah­run­gen mit derSprach­er­ken­nung und deren Ein­bet­tung in die prak­ti­schen Arbeits­ab­läu­fe wer­den the­ma­ti­siert. Der von derBund-Län­der-Kom­mis­si­on für Daten­ver­ar­bei­tung und Ratio­na­li­sie­rung ver­an­stal­te­te Arbeits­kreis wird wie­der umfas­send über den Stand der IT-Ent­wick­lun­gen in der Jus­tiz infor­mie­ren vor­aus­sicht­lich mit dem Schwer­punkt­the­ma elek­tro­ni­scher Rechts­ver­kehr. Aber auch Alter­na­ti­ve Betriebs­sys­tem-Platt­for­men sowie ein Blick über die Gren­zen auf die Jus­tiz-EDV in Bel­gi­en und das Euro­päi­sche Jus­ti­zi­el­le Netz­werk (EJN) ste­hen auf dem Pro­gramm. Die kon­kre­ten Aus­wir­kun­gen elek­tro­nisch unter­stütz­ter Arbeits­wei­sen in Anwalts­kanz­lei­en spe­zi­ell beim Scan­nen von Unter­la­gen sol­len in einem Arbeits­kreis beleuch­tet wer­den. AuchSicher­heits­fra­gen rund um die Bank­kar­ten ste­hen eben­so im Mit­tel­punkt eines Arbeits­krei­ses wie das The­maDaten­si­cher­heit in Kanz­lei­en und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men. Wei­te­re Arbeits­krei­se befas­sen sich mit den The­men Bar­rie­re­frei­heit für Inter­net- Ange­bo­te, der Vir­tu­el­len Fach­bi­blio­thek Recht und der Unter­su­chung von Erb­rechts­pro­gram­men. Schließ­lich bie­tet ein wei­te­rer Arbeits­kreis Raum, neue Ide­en und Ent­wick­lun­gen vor­zu­stel­len.

In die­sem Jahr wird zum zwei­ten Mal der Die­ter-Meu­rer-För­der­preis für eine her­aus­ra­gen­de inno­va­ti­ve Arbeit auf dem Gebiet der juris­ti­schen Soft­ware ver­lie­hen wer­den.

Die Teil­neh­mer des EDV-Gerichts­ta­ges haben – wie in jedem Jahr – die Gele­gen­heit, sich in der umfas­sen­den Fir­men­be­gleit­aus­stel­lung einen brei­ten und gründ­li­chen Über­blick über die brei­te Palet­te von IT-Lösun­gen für die Jus­tiz, spe­zi­el­ler Anwalts­soft­ware, all­ge­mei­nen juris­ti­schen Pro­gram­men, den viel­fäl­ti­gen elek­tro­ni­schen Daten­ban­ken, Sicher­heits­soft­ware und spe­zi­el­ler Lite­ra­tur zu ver­schaf­fen. Hier kön­nen im direk­ten Kon­takt mit Pro­gram­m­au­toren, Her­stel­lern, Anbie­tern und ande­ren Anwen­dern Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen dis­ku­tiert und prak­ti­sche Erfah­run­gen aus­ge­tauscht wer­den.

Anfra­gen und Anmel­dun­gen sind zu rich­ten an den Deut­schen EDV-Gerichts­tag e.V. Lehr­stuhl Prof. Dr.Rüßmann, Uni­ver­si­tät Saar­brü­cken, Im Stadt­wald, Bau 31, 66123 Saar­brü­cken, Tel. 0681 302 3150, Fax 0681 302 4012, e‑mail edvgt@jura.uni-sb.de. Im Inter­net ist der EDV-Gerichts­tag erreich­bar unter www.edvgt.de.

    Dr. Wolfram Viefhues
    Richter am Amtsgericht
    Amtsgericht Oberhausen / Oberlandesgericht Düsseldorf