Maschi­nel­le Über­set­zung

Zeit: Frei­tag, 23. Sep­tem­ber 2005, 11.00 Uhr
Ort: HS 105
Mode­ra­ti­on: Herr Vor­sit­zen­der Rich­ter am Bun­des­pa­tent­ge­richt Dr.Wolf­gang Tau­chert
Refe­ren­ten: Herr Uni­ver­si­täts­pro­fes­sor Dr. Man­fred Pin­kal
Doku­men­te: Pro­to­koll

Trotz gro­ßer Vor­be­hal­te kommt die maschi­nel­le Über­set­zung zuneh­mend zum Ein­satz (Bei­spie­le: Web-Über­set­zung, Eng­lisch-Über­set­zun­gen (online) japa­ni­scher Patent­schrif­ten). Die maschi­nell unter­stütz­te Über­set­zung ist in vie­len Spe­zi­al­be­rei­chen bereits ein uner­läss­li­ches Werk­zeug. Der Vor­trag gibt einen Über­blick über den Stand der Ent­wick­lung und aktu­el­le Anwen­dun­gen.