Programm

Pro­gramm des 14. Deutschen EDV-Gericht­stags

ACHTUNG — Pro­gram­män­derung !
Die Ver­anstal­tung “Elek­tro­n­is­ch­er Rechtsverkehr mit dem Han­del­sreg­is­ter — SLIM IV” — bish­er vorge­se­hen für Fre­itag, 23.09.2005, 11.00 — 13.00 Uhr — muss lei­der kurzfristig zeitlich mit der Ver­anstal­tung “Elek­tro­n­is­ch­er Rechtsverkehr a) Prax­is­berichte — b) Förderung des elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehrs durch zusät­zliche Nutzungsan­reize für Anwen­der” — bish­er vorge­se­hen für Don­ner­stag, 22.09.2005, 15.00 — 17.00 Uhr — getauscht wer­den.

Mittwoch, 21. Sep­tem­ber 2005
19.00 Get togeth­er“ bei juris
Guten­bergstr. 23, 66117 Saar­brück­en
Don­ner­stag, 22. Sep­tem­ber 2005
8.15 Anmel­dung im Tagungs­büro
HS 115
9.00 Begrüßung durch den Vor­standsvor­sitzen­den
Her­rn Uni­ver­sität­spro­fes­sor Dr. Max­i­m­il­ian Her­berg­er
Audi­to­ri­um Max­i­mum
9.15 Eröff­nungsvorträge Prof. Dr. Peter Wip­per­mann (Trend­büro Ham­burg)
Dr. Jür­gen Oehlerk­ing (Staatssekretär im Nieder­säch­sis­chen Jus­tizmin­is­teri­um)
Audi­to­ri­um Max­i­mum
M i t t a g s p a u s e
15.00 EDV
in der Jus­tiz Lux­em­burgs
HS 118
Inter­net­sicher­heit
HS 117
Recht­san­wen­dungs- pro­gramme in Jus­tizver­fahren
HS 105
Bund-Län­der-Kom­mis­sion
Elek­tro­n­is­ch­er Rechtsverkehr mit dem Han­del­sreg­is­ter — SLIM IV
HS 111
17.00
Mit­gliederver­samm­lung, Audi­to­ri­um Max­i­mum
18.00
20.00
Bus­trans­fer nach Merzig, Abfahrt Hal­testelle Cam­pus
Fes­tlich­es Aben­dessen Zelt­palast Merzig
Fre­itag, 23. Sep­tem­ber 2005
9.00
Elek­tro­n­is­ch­er Rechtsverkehr
HS 117
Work­flow der Jus­tiz
Erfahrun­gen aus e‑Justice
HS 118
Bund-Län­der-Kom­mis­sion
Bun­desweites Jus­tiz­por­tal -
Virtuelle Post­stelle
HS 111
K a f f e e p a u s e
11.00 Dig­i­tales Dik­tieren
HS 117
Bar­ri­ere­frei­heit
HS 118
Maschinelle Über­set­zung
Geb. C 7.4
R.1.17
Bund-Län­der- Kom­mis­sion
Elek­tro­n­is­ch­er Rechtsverkehr
a) Prax­is­berichte
b) Förderung des elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehrs durch zusät­zliche Nutzungsan­reize für Anwen­der HS 111
13.00
13.30
Bus­trans­fer zum Rathaus, Abfahrt Hal­testelle Cam­pus
Emp­fang durch die Ober­bürg­er­meis­terin der Stadt Saar­brück­en, Frau Char­lotte Britz,
Rathaus, Rathaus­fest­saal

— mit Ver­lei­hung des Dieter-Meur­er-Förder­preis­es Rechtsin­for­matik -

Unternehmen­spräsen­ta­tio­nen

Don­ner­stag, 22. Sep­tem­ber 2003
11.30 — 12.00 Uhr juris GmbH
Der direk­te Weg zum Recht.
HS 112
12.00 — 12.30 Uhr Beck Ver­lag
beck-online.DIE DATENBANK
Mit Links zum Recht
HS 112
14.00 — 14.30 Uhr LEGIOS GmbH
Bess­er, schön­er, schneller: Das neue LEGIOS.
Livedemon­stra­tion der neuen Anwen­dung.
HS 112
14.30 — 15.00 Uhr West­law DE. Der juris­tis­che Online-Ser­vice.
Recherche mit Erfolg durch leis­tungsstarke Funk­tion­al­ität
HS 112
16.30 Uhr dahm Jus­tiz-Stammtisch
am Stand von her­bert dahm daten­sys­teme

Son­derver­anstal­tun­gen

JurA … Ich Mach’s Online
Gespräch­skreis “Freie juris­tis­che Inter­net­pro­jek­te”

Im Rah­men des 14. EDV-Gericht­stags find­et zum nun­mehr drit­ten Mal in Folge der Gespräch­skreis “Freie juris­tis­che Inter­net­pro­jek­te” statt. Die Ver­anstal­tung dient dem Ken­nen ler­nen sowie dem Erfahrungs- und Mei­n­ungsaus­tausch zwis­chen Betreibern solch­er Pro­jek­te und anderen am The­ma Inter­essierten.

Unter “freien” juris­tis­chen Inter­net­pro­jek­ten ver­ste­hen wir Ange­bote, die aus Eigenini­tia­tive von Einzelper­so­n­en oder kleiner­er Grup­pen ent­standen sind und ohne größere finanzielle und per­son­elle Mit­tel betrieben wer­den, anders als z.B. bei juris­tis­chen Fachver­la­gen oder uni­ver­sitären Pro­jek­ten. Ger­ade die Not, also die Knap­pheit der genan­nten Mit­tel, macht häu­fig erfind­erisch. Deshalb kön­nen die “Kleinen” immer wieder Ideen in die Tat umset­zen, an die die “Größen” bis­lang nicht gedacht haben.

In den let­zten Jahren standen im Gespräch­skreis die besagte Mit­telk­nap­pheit der Pro­jek­te und mögliche Auswege im Mit­telpunkt. In diesem Jahr set­zen wir den Schw­er­punkt auf juris­tis­che Weblogs (“Blawgs”). Der Begriff des Weblogs set­zt sich aus “web” und “log” (= Tage­buch) zusam­men; es han­delt sich um beson­ders ein­fach einzurich­t­ende Online-Ange­bote, auf deren Haupt­seite einzelne Beiträge zeitlich geord­net veröf­fentlicht wer­den. Die Frage ist nun, ob der Weblog-“Boom” der let­zten Jahre auch den freien juris­tis­chen Inter­net-Pro­jek­ten neue Impulse ver­lei­hen kann. Dafür spricht einiges: Zum einen war es noch nie so ein­fach, selb­st ein solch­es Pro­jekt ins Leben zu rufen — das zeigt schon die stark gestiegene Anzahl von “Blawgs” in den let­zten bei­den Jahren. Zum anderen bietet die Weblog-Tech­nik bemerkenswerte Möglichkeit­en zur Koop­er­a­tion. Wir sprechen sowohl über die Entwick­lung der deutschen “Blaw­gosphäre” als auch über ihre Zukun­ft­saus­sicht­en und Möglichkeit­en der Weit­er­en­twick­lung.

Beim ersten Gespräch­skreis haben wir eine gemein­same Ini­tia­tive “JurA … Ich Mach’s Online!” gegrün­det. Unter diesem Mot­to ver­anstal­ten wir Aktio­nen, die den Gespräch­skreis begleit­en und unsere Pro­jek­te bekan­nter machen sollen. So ste­ht uns erneut der Com­put­er­raum (CIP-Raum) des Tagungs­ge­bäudes zur Ver­fü­gung, wo die beteiligten Pro­jek­te begutachtet wer­den kön­nen und die Anbi­eter Rede und Antwort ste­hen.

Der Gespräch­skreis find­et statt am Don­ner­stag, 22.09.05 ab 15.00 Uhr im Gebäude C7.4 (neu) bzw. 17.4 (alt), Raum Nr. 1.17. Ver­anstal­ter sind Ralf Zosel und Jochen Notholt.
http://www.jurawiki.de/EdvGerichtsTag2005

Vorstel­lung des Pro­gramms “JUREX”
Fre­itag, 23.9., 9.00 Uhr, HS 120