BLK: MODESTA, der Weg zur elektronischen Akte bei der Staatsanwaltschaft

Zeit: Don­ner­stag, 20.09.2007, 13 Uhr
Ort: Saal 112
Ref­er­ent: Herr Wol­fram Zim­mer­mann; Herr Detlev Achham­mer, Gen­er­al­staat­san­waltschaft Berlin
Doku­mente: Pro­tokoll (S. 3)

Die enorm hohen (Per­son­al- und Sach­mit­tel-) Kosten, die in den Strafver­fol­gungs­be­hör­den für die Ver­wal­tung der Akten anfall­en ver­bun­den mit dem Druck zur Per­son­aleinsparung, haben die Gen­er­al­staat­san­waltschaft in Berlin ver­an­lasst, das Pro­jekt MODESTA aufzule­gen, das die Ein­führung ein­er kom­plet­ten elek­tro­n­is­chen Akte zum Ziel hat mit den Ele­menten: Elek­tro­n­is­che Akte, elek­tro­n­is­che Vor­gangs­bear­beitung, elek­tro­n­is­ch­er Akte­naus­tausch mit allen Ver­fahrens­beteiligten und elek­tro­n­is­ches Archiv. Dies wird erre­icht mit ein­er homo­ge­nen Gesam­tan­wen­dung, beste­hend aus einem DMS mit der inte­gri­erten Fachan­wen­dung.

Es wird nach ein­er kurzen Ein­leitung das Sys­tem im Ein­satz vorge­führt.