BLK: Regis­STAR / AUREG – Chan­cen und Mög­lich­kei­ten einer Koope­ra­ti­on

Zeit: Don­ners­tag, 20.09.2007, 15 Uhr
Ort: Saal 112
Refe­rent: Jost-Micha­el Kaus­trä­ter, Direk­tor des Amts­ge­richts Marl, Lei­ter des Anwen­der­krei­ses Regis­STAR
Doku­men­te: Prä­sen­ta­ti­onPro­to­koll

Der Vor­trag befasst sich mit dem Stand des Pro­jek­tes, den Grün­den für sei­ne Ent­ste­hung und die mit ihm ver­bun­den Chan­cen.

Die elek­tro­ni­sche Regis­ter­füh­rung in den Bun­des­län­dern erfolgt der­zeit mit­tels zwei­er unter­schied­li­cher Fach­ver­fah­ren, näm­lich AUREG (in 4 Bun­des­län­dern) und Regis­STAR (12 Bun­des­län­der). Die Len­kungs­krei­se bei­der Fach­ver­fah­ren haben beschlos­sen, im Hin­blick auf gemein­sa­me Auf­ga­ben (Stich­wor­te: Bun­des­wei­tes Regis­ter­por­tal, Umset­zung von Geset­zes­vor­ha­ben) die Mög­lich­kei­ten einer engen Zusam­men­ar­beit und ggf. Zusam­men­füh­rung der Fach­ver­fah­ren zu über­prü­fen. Der Pfle­ge­auf­wand bei­der Ver­fah­ren ist nahe­zu iden­tisch. Mitt­ler­wei­le besteht eine gegen­sei­ti­ge Ver­tre­tung in Anwen­der- und Len­kungs­kreis und es erfolgt bereits ein Aus­tausch von Kon­zep­ten für die Wei­ter­ent­wick­lung. Es ist beab­sich­tigt, bei­de Fach­ver­fah­ren auf Gemein­sam­kei­ten und Syn­er­gie­ef­fek­te zu über­prü­fen. Es ist fer­ner beab­sich­tigt eine gemein­sa­me Aus­schrei­bung für die wei­te­re War­tung, Pfle­ge und Wei­ter­ent­wick­lung im Jah­re 2008 durch­zu­füh­ren.