BLK: RegisSTAR / AUREG — Chancen und Möglichkeiten einer Kooperation

Zeit: Don­ner­stag, 20.09.2007, 15 Uhr
Ort: Saal 112
Ref­er­ent: Jost-Michael Kaus­träter, Direk­tor des Amts­gerichts Marl, Leit­er des Anwen­derkreis­es Regis­STAR
Doku­mente: Präsen­ta­tion — Pro­tokoll

Der Vor­trag befasst sich mit dem Stand des Pro­jek­tes, den Grün­den für seine Entste­hung und die mit ihm ver­bun­den Chan­cen.

Die elek­tro­n­is­che Reg­is­ter­führung in den Bun­deslän­dern erfol­gt derzeit mit­tels zweier unter­schiedlich­er Fachver­fahren, näm­lich AUREG (in 4 Bun­deslän­dern) und Regis­STAR (12 Bun­deslän­der). Die Lenkungskreise bei­der Fachver­fahren haben beschlossen, im Hin­blick auf gemein­same Auf­gaben (Stich­worte: Bun­desweites Reg­is­ter­por­tal, Umset­zung von Geset­zesvorhaben) die Möglichkeit­en ein­er engen Zusam­me­nar­beit und ggf. Zusam­men­führung der Fachver­fahren zu über­prüfen. Der Pflegeaufwand bei­der Ver­fahren ist nahezu iden­tisch. Mit­tler­weile beste­ht eine gegen­seit­ige Vertre­tung in Anwen­der- und Lenkungskreis und es erfol­gt bere­its ein Aus­tausch von Konzepten für die Weit­er­en­twick­lung. Es ist beab­sichtigt, bei­de Fachver­fahren auf Gemein­samkeit­en und Syn­ergieef­fek­te zu über­prüfen. Es ist fern­er beab­sichtigt eine gemein­same Auss­chrei­bung für die weit­ere Wartung, Pflege und Weit­er­en­twick­lung im Jahre 2008 durchzuführen.