Anwalt “2010”

Zeit: Fre­itag, 19. Sep­tem­ber, 11:00 Uhr
Ort: Hör­saal 117
Mod­er­a­tion: Dr. Thomas Lapp
Ref­er­ent: Dipl.-Inform. Peter M. Schwin­dling, kanzleirechner.de GmbH;
Recht­san­walt und Medi­a­tor Dr. Thomas Lapp, IT-Kan­zlei dr-lapp.de;
N. N., Dat­ev eG
Doku­mente: Pro­tokoll

Der elek­tro­n­is­che Rechtsverkehr wird nach lan­gen Jahren der Vorar­beit­en nun­mehr Real­ität. Nach­dem im ver­gan­genen Jahr bere­its alle Notare gezwun­gen waren, sich mit dem elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehr zu beschäfti­gen und Sig­naturkarten anzuschaf­fen, ste­hen Recht­san­wälte in diesem Jahr vor einem ähn­lichen Prob­lem. Bald wer­den Mah­n­ver­fahren nur noch auf elek­tro­n­is­chem Wege durch Recht­san­wälte ein­geleit­et wer­den kön­nen.

Auch das Ange­bot der Jus­tiz im elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehr bessert sich zunehmend. So sind beispiel­sweise in Hes­sen bere­its alle Gerichte über das elek­tro­n­is­che Gerichts- und Ver­wal­tungspost­fach EGVP erre­ich­bar.

Die Ver­anstal­tung wird zeigen, wie bere­its heute die Arbeitsabläufe in Anwalt­skan­zleien durch Ein­satz des elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehrs verbessert wer­den kön­nen. Anhand von prak­tis­chen Beispie­len wird gezeigt, wie elek­tro­n­is­che Mah­n­ver­fahren und elek­tro­n­is­che Klagev­er­fahren ablaufen kön­nen. Die Vorteile gegenüber den gewohn­ten Ver­fahren (Fax vor­ab, danach Papi­er) sind bere­its heute erkennbar und über­wiegend die Aufwen­dun­gen für die Ein­führung des elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehrs deut­lich. Herr Schwin­dling wird deut­lich machen, welchen Gewinn die voll­ständi­ge Inte­gra­tion des elek­tro­n­is­chen Rechtsverkehrs in die vorhan­dene Kan­zleisoft­ware mit elek­tro­n­is­ch­er Akten­führung brin­gen kann.