BLK: SOA in der Jus­tiz: das Pro­jekt „Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form forum­STAR“

Zeit: Don­ners­tag, 18.09.2008, 14:00 Uhr
Ort: Hör­saal 111
Refe­rent: Herr Robert Hosp (Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­rium der Jus­tiz);
Herr Dr. Zeitz (Fa. EDS)
Doku­mente: Prä­sen­ta­tionPro­to­koll

Gerichte und Staats­an­walt­schaf­ten kom­mu­ni­zie­ren mit viel­fäl­ti­gen Part­nern, sowohl jus­ti­z­in­tern zwi­schen ver­schie­de­nen Jus­tiz­be­hör­den als auch mit ande­ren Behör­den, Por­ta­len, Rechts­an­wäl­ten und Nota­ren. Die zuneh­mende Ein­füh­rung der elek­tro­ni­schen Kom­mu­ni­ka­tion in Ver­bin­dung mit struk­tu­rier­ten Daten im XJustiz-Format dient dem Zweck, die Ver­ar­bei­tungs­pro­zesse sowohl beim Absen­der als auch dem Emp­fän­ger zu opti­mie­ren und eine für alle Fach­ver­fah­ren nutz­bare Infra­struk­tur für den elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr zu schaf­fen.

Eine Ana­lyse die­ser Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zesse in den unter­schied­lichs­ten Ver­fah­rens­ar­ten ergibt, dass dabei immer wie­der glei­che oder sehr ähn­li­che Kern­ele­mente benö­tigt wer­den, die im Sinne einer service-orientierten Archi­tek­tur (SOA) als eigen­stän­dige Dienste (Ser­vices) imple­men­tiert und dann nach Bedarf zu belie­bi­gen Pro­zess­ket­ten kom­bi­niert wer­den kön­nen.

Ein wich­ti­ges Ziel des Pro­jekts „Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form forum­STAR“ ist daher, die mehr­fa­che Ent­wick­lung glei­cher Funk­tio­na­li­tät in unter­schied­li­chen Fach­ver­fah­ren zu ver­mei­den. Ein wei­te­res wich­ti­ges Ziel ist die kon­se­quente Beach­tung inter­na­tio­na­ler und natio­na­ler Stan­dards, um hersteller- und platt­for­mun­ab­hän­gig den Leis­tungs­um­fang von SOA-Komponenten (wie z.B. einen Ent­er­prise Ser­vice Bus) nut­zen und damit auch den tech­ni­schen Betrieb opti­mie­ren zu kön­nen.

Seite Drucken