BLK II: eRV-OWi

Zeit: Don­ners­tag — 24.09.2009 — 16.30 Uhr
Ort: Hör­saal 111
Refe­rent: Tho­mas Kru­za (Rich­ter am Amts­ge­richt, Hes­si­sches Minis­te­ri­um der Jus­tiz)

Im Pro­jekt elek­tro­ni­scher Rechts­ver­kehr in Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren (eRV-OWi) wer­den die Ein­spruchs­ver­fah­ren gegen Buß­geld­be­schei­de wegen Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­kei­ten bei der Staats­an­walt­schaft, bei dem Land­ge­richt Kas­sel und beim Amts­ge­richt Kas­sel seit Janu­ar 2008 im Echt­be­trieb voll­elek­tro­nisch abge­wi­ckelt.

Der Vor­trag gibt einen kur­zen Über­blick über die tech­ni­schen Kon­zep­te hin­ter die­sem bun­des­weit ers­ten Ein­satz voll­elek­tro­ni­scher Akten­be­ar­bei­tung in Rechts­sa­chen, stellt den Ansatz des Daten­aus­tauschs zwi­schen den betei­lig­ten Stel­len dar und schil­dert die bis­lang in der Pra­xis gewon­ne­nen Erfah­run­gen sowie die Pla­nun­gen zur Wei­ter­ent­wick­lung und zur Aus­wei­tung des Ver­fah­rens.

Dabei wird auch auf die sog. PDF-Sam­mel­ak­te, die Dar­stel­lung des gesam­ten Akten­in­hal­tes in einem ein­zi­gen Doku­ment in einem ein­heit­li­chen For­mat, die sich als Werk­zeug für die Pra­xis bewährt hat, und ins­be­son­de­re deren Nut­zung zur Akten­ein­sicht ein­ge­gan­gen.