20. Deut­scher EDV-Gerichtstag 2011

Vor­an­kün­di­gung

20. Deut­scher EDV-Gerichtstag 2011 vom 21.09.2011 bis 23.09.2011 in Saar­brü­cken

Seit 20 Jah­ren beglei­tet der Deut­sche EDV-Gerichtstag die IT-Entwicklungen in Jus­tiz, Anwalt­schaft und Ver­wal­tung.

Das Motto „20 Jahre EDV-Gerichtstag – vom Akus­tik Kopp­ler zum Rou­ter“ ist nicht nur Anlass aktu­elle Fra­gen aus dem Bereich IT und Recht zu dis­ku­tie­ren, son­dern auch Gele­gen­heit für eine Rück­schau auf die Anfänge.

Die Arbeits­kreise umfas­sen in die­sem Jahr zwei The­men­schwer­punkte:
„E-Justment“: E-Justice und E-Government – Gemein­sam­kei­ten und Unter­schiede sowie der The­men­be­reich „Die Jus­tiz und die Anwalt­schaft in der elek­tro­ni­schen Öffent­lich­keit“.

Unter ande­rem wer­den fol­gende The­men dis­ku­tiert:

Von E-Justice und E-Government zu E-Justment?“:

  • Schritte zur För­de­rung von E-Justice 
    • Digi­tale Agenda der EU
    • Bun­des­rats­in­itia­tive
  • E-Government-Gesetz
    Schritte zur För­de­rung des E-Government
    • E-Government-Gesetz des Bun­des
    • Erset­zen­des Scan­nen
  • “Freie Daten für freie Bür­ger”
    • Open-Data und Jus­tiz
    • Raw Data Now etc.

Die Jus­tiz und die Anwalt­schaft in der elek­tro­ni­schen Öffent­lich­keit“

  • Daten­schutz im Wan­del der Zeit – Hat Daten­schutz zukünf­tig noch eine Chance?
  • Bewer­tung und Ver­trauen in sozia­len Netz­wer­ken:
    „Soziale Netz­werke für Juris­ten“? (Face­book und andere)
  • Freie juris­ti­sche Inter­net­pro­jekte

Die Gemein­same Kom­mis­sion Elek­tro­ni­scher Rechts­ver­kehr und die Euro­päi­sche EDV-Akademie des Rechts wer­den zusam­men einen Arbeits­kreis zu aktu­el­len Fra­gen des Elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs gestal­ten.

Die Bun­des­län­der wer­den in vier Arbeits­krei­sen der Bund-Länder-Kommission für Ratio­na­li­sie­rung und Daten­ver­ar­bei­tung einen Quer­schnitt zum der­zei­ti­gen Stand der IT-Entwicklung in der Jus­tiz prä­sen­tie­ren.

Beglei­tend zur Fach­ta­gung bie­tet die Unter­neh­mens­aus­stel­lung den Teil­neh­mern Gele­gen­heit, sich einen umfas­sen­den und gründ­li­chen Über­blick über die breite Palette von Jus­tiz­lö­sun­gen, Anwalts­soft­ware und all­ge­mei­nen juris­ti­schen Pro­gram­men zu ver­schaf­fen.

Gast­län­der wer­den in die­sem Jahr Frank­reich und Luxem­burg sein.



Seite Drucken