BLK: Ergonomische elektronische Akte

Zeit: Don­ner­stag  —  22.09.2011  —  13:00 Uhr
Ort: Hör­saal 1.11
Ref­er­enten: Carsten Schürg­er, Direk­tor des Amts­gerichts Greven­broich
Michael Ker­st­ing, Richter am Amts­gericht Mün­ster
Doku­mente: Präsen­ta­tionPro­tokoll

Auf der Suche nach ein­er elek­tro­n­is­chen Akte, die von den Mitar­beit­ern und Mitar­bei­t­erin­nen bevorzugt wird, weil sie schneller, bess­er und effizien­ter ist als die Papier­ak­te, sind im ver­gan­genen Jahr Schritte in Rich­tung ein­er pro­to­typ­is­chen Ver­wirk­lichung wesentlich­er ergonomis­ch­er Anforderun­gen der elek­tro­n­is­chen Fall­bear­beitung gemacht wor­den.

Vorgestellt wer­den erste Ergeb­nisse im Pilotierung­sprozess:

  • Bear­beit­barkeit ein­er elek­tro­n­is­chen Akte
  • Unter­stützung des Entschei­ders bei der Durch­dringung des Prozessstoffs durch ein­fache Kat­e­gorisierung und Ein­bindung des Norm­fall­man­agers der Norm­fall GmbH
  • ein­fache Hand­habung des Gesamt­sys­tems durch Inte­gra­tion mit Fach­sys­tem, Textsys­tem, Norm­fall­man­ag­er und anderen Werkzeu­gen zu ein­er ein­heitlichen Anwen­dung