21. Deut­scher EDV-Gerichts­tag 2012

Der Deut­scher EDV-Gerichts­tag hat zum 21. Mal vom 12.09.2012 bis 14.09.2012 in Saar­brü­cken statt­ge­fun­den.

Unter ande­rem wur­den fol­gen­de The­men dis­ku­tiert:

  • Inter­ope­ra­bi­li­tät von Anwalts- und Gerichts­soft­ware
  • E‑Justice Kom­pe­tenz in Aus­bil­dung und Beruf
  • EU-Daten­schutz­ver­ord­nung: Neue­run­gen und Ver­än­de­run­gen
  • E‑Government/E‑Justice
  • ECLI (European Case Law Iden­ti­fier)
  • Ver­trau­ens­wür­dig­keit von Anbie­tern bei der Ver­ga­be
  • Acta und das Urhe­ber­recht
  • Abmah­nun­gen wegen ille­ga­ler Down­loads: Was ist zu tun?
  • Freie juris­ti­sche Inter­net­pro­jek­te

Erst­mals fand auf dem EDV-Gerichts­tag am Mitt­woch, 12.09.2012 ein „Hacker Camp“ mit prak­ti­schen Demons­tra­tio­nen zur IT-Sicher­heit statt.

Tra­di­tio­nell ist der Mitt­woch­abend mit dem „Get tog­e­ther“ in den Räu­men der juris GmbH aus­ge­klun­gen.

Im Rah­men der Eröff­nung am Don­ners­tag­vor­mit­tag, 13.09.2012 von 10.30 – 12 Uhr boten offe­ne Arbeits­krei­se allen Kon­gress­teil­neh­mern die Gele­gen­heit sich mit eige­nen Bei­trä­gen zu betei­li­gen.

Die Bun­des­län­der waren in vier wei­te­ren Arbeits­krei­sen der Bund-Län­der-Kom­mis­si­on für Ratio­na­li­sie­rung und Daten­ver­ar­bei­tung einen Quer­schnitt zum der­zei­ti­gen Stand der IT-Ent­wick­lung in der Jus­tiz prä­sent.

Beglei­tend zur Fach­ta­gung bot die Unter­neh­mens­aus­stel­lung den Teil­neh­mern Gele­gen­heit, sich einen umfas­sen­den und gründ­li­chen Über­blick über die brei­te Palet­te von Jus­tiz­lö­sun­gen, Anwalts­soft­ware und all­ge­mei­nen juris­ti­schen Pro­gram­men zu ver­schaf­fen.

Kon­takt:
Deut­scher EDV-Gerichts­tag e.V.
Lehr­stuhl Prof. Dr. Her­ber­ger,
Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Gebäu­de A 5.4,
66123 Saar­brü­cken,
Tel. 0681 302 5511, Fax 0681 302 2591
E‑Mail edvgt@jura.uni-sb.de