Freie juristische Internetprojekte: Open Data

Zeit: Don­ner­stag, 26.9.2013, 15.00 Uhr
Ort: Hör­saal 0.23
Ver­anstal­ter: Ralf Zosel, Betreiber des JuraWi­ki und Prokurist der e.Consult AG
Dr. Jochen Notholt, Recht­san­walt für IT- und Daten­schutzrecht, München

„Freies Recht für freie Bürg­er“ – dieses Mot­to spielt beim EDV-Gericht­stag immer wieder eine beson­dere Rolle. „Open Data“ ist ein immer beliebter­er Weg, aus Infor­ma­tio­nen vom Staat etwas Sin­nvolles zu machen. Solche Infor­ma­tio­nen kön­nen z.B. Rechtsin­for­ma­tio­nen sein, aber auch andere Dat­en aus Gericht­en und Behör­den. Und was wäre ein schöneres Resul­tat aus „Open Data“ als ein freies juris­tis­ches Inter­net­pro­jekt?

Bei unserem diesjähri­gen Arbeit­skreis möcht­en wir zunächst einen Überblick über die aktuellen Entwick­lun­gen um „Open Data“ geben – nach­dem wir uns schon vor drei Jahren kurz mit dem The­ma beschäftigt hat­ten. Seit­dem ist Einiges passiert (z.B. gibt es inzwis­chen das Gov­Da­ta-Por­tal). Vor allem aber möcht­en wir uns Gedanken darüber machen, welche Pro­jek­tideen man mit „Open Data“ ver­wirk­lichen kön­nte. Dazu freuen wir uns über die Vorstel­lung von Pro­jek­tideen – ganz egal, in welchem Sta­di­um sich diese befind­en.

Wir sind eine Ini­tia­tive von Gestal­tern und Nutzern freier juris­tis­ch­er Inter­net­pro­jek­te. Unter “juris­tis­chen Inter­net­pro­jek­ten” ver­ste­hen wir Ange­bote im Inter­net, die sich mit rechtlichen Din­gen beschäfti­gen. Betreiber und Nutzer sind häu­fig selb­st Juris­ten, aber auch viele son­st juris­tisch Inter­essierte.

Im Vorder­grund des Arbeit­skreis­es ste­ht immer der offene Erfahrungs- und Mei­n­ungsaus­tausch aller am The­ma Inter­essierten — und auch das per­sön­liche Ken­nen­ler­nen. Wer ein eigenes freies juris­tis­ches Inter­net­pro­jekt betreibt, hat wie immer Gele­gen­heit, sein Pro­jekt kurz im Plenum vorzustellen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!