Arbeits­kreis der Euro­päi­schen EDV-Akademie des Rechts

Arbeits­kreis der Euro­päi­schen EDV-Akademie des Rechts: Elek­tro­ni­scher Rechts­ver­kehr – Vom Betrof­fe­nen zum Betei­lig­ten – Ver­än­de­rungs­ma­nage­ment als wesent­li­cher Erfolgs­fak­tor?

Zeit: Frei­tag, 26.09.2014, 9.00 Uhr
Ort: Hör­saal 0.23
Mode­ra­tion: ALFRED GASS, RECHTSANWALT, EUROPÄISCHE EDV-AKADEMIE DES RECHTS
DANIELA FREIHEIT, RECHTSANWÄLTIN, FEINE IT-STRATEGIEN FÜR DIE JUSTIZ
Refe­ren­ten: DR. WILFRIED, BERNHARDT, STAATSSEKRETÄR IM SÄCHSISCHEN STAATSMINISTERIUM DER JUSTIZ UND FÜR EUROPA
PROF. DR. JULIANE SIEGERIS, Infor­ma­tik und Wirt­schaft, Hoch­schule für Tech­nik und Wirt­schaft Ber­lin
Doku­mente:

Mit der suk­zes­si­ven Ein­füh­rung des Elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs ste­hen nahezu alle in der Rechts­pflege Täti­gen vor neuen Auf­ga­ben und Her­aus­for­de­run­gen.

Der Arbeits­kreis beschäf­tigt sich mit der Frage, wie die Anwen­der, die in ihrer täg­li­chen Arbeit mit den Kom­po­nen­ten des elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs kon­fron­tiert sein wer­den, dafür gewon­nen wer­den kön­nen, statt mit Frust, mit Lust an die täg­li­che Arbeit zu gehen. Im Mit­tel­punkt des Arbeits­krei­ses steht des­halb der The­men­kom­plex „Ver­än­de­rungs­ma­nage­ment“.

Frau Prof. Dr. Sie­ge­ris beschäf­tigt sich seit Jah­ren mit den Gesetz­mä­ßig­kei­ten von Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen. Im Arbeits­kreis wird sie nicht nur dar­le­gen, dass es sich beim Ver­än­de­rungs­ma­nage­ment um keine Mode­er­schei­nung han­delt. Son­dern neben guten Grün­den für das Ver­än­de­rungs­ma­nage­ment auch einige geeig­nete Instru­mente zur prak­ti­schen Umset­zung auf­zei­gen.

Herr Staats­e­kre­tär Dr. Wil­fried Bern­hardt vom Staats­mi­nis­te­rium der Jus­tiz und für Europa in Sach­sen hat bereits früh­zei­tig kon­zep­tio­nelle Über­le­gun­gen zur För­de­rung von E-Justice-Kompetenz ange­stellt. Im Arbeits­kreis berich­tet Herr Dr. Bern­hard von den bis­he­ri­gen Erfah­run­gen in der säch­si­schen Jus­tiz und erläu­tert die wei­te­ren Bestre­bun­gen zur Ver­mitt­lung von E-Justice-Kompetenz.

Seite Drucken