Europäisches eJustice (eIDAS VO)

Zeit: Don­ner­stag, 24.09.2015, 13.00 Uhr
Ort: Hör­saal 0.19
Mod­er­a­tion: DR. WILFRIED BERNHARDT, Staatssekretär a.D.
PROF. DR. GEORG BORGES, Insti­tut für Rechtsin­for­matik, Uni­ver­sität des Saar­lands
Ref­er­enten: DR. WILFRIED BERNHARDT, Staatssekretär a. D.
Dr. ASTRID SCHUMACHER, Refer­at­slei­t­erin im Bun­de­samt für Infor­ma­tion­stech­nik (BSI)
ANDREAS WEISE, Ass.jur. und Senior Prod­uct Man­ag­er, Bun­des­druck­erei GmbH
DR. STEPHAN KLEIN. Geschäfts­führer, Gov­ernikus GmbH & Co KG
PROF. GEORG BORGES: Insti­tut für Rechtsin­for­matik, Uni­ver­sität des Saar­lands
Doku­mente: Pro­tokoll
Präsen­ta­tion Prof. Borges
Präsen­ta­tion Dr. Klein
Präsen­ta­tion Dr. Schu­mach­er

Die EU-Kom­mis­sion hat im ver­gan­genen Jahr die Verord­nung über die “elek­tro­n­is­che Iden­ti­fizierung und Ver­trauens­di­en­ste für elek­tro­n­is­che Transak­tio­nen im Bin­nen­markt” (eIDAS) ver­ab­schiedet. Die Verord­nung wird das Recht der elek­tro­n­is­chen Sig­natur und der elek­tro­n­is­chen Iden­ti­fizierung grundle­gend ändern und weitre­ichende Kon­se­quen­zen für rechtliche Fol­ge­fra­gen (etwa Schrift­form, Bewe­is­führung) haben. Daher sind in den nationalen Recht­sor­d­nun­gen erhe­bliche Anpas­sun­gen erforder­lich, die nicht zulet­zt für eJus­tice und eGov­ern­ment von erhe­blich­er Bedeu­tung sind. Auf der Basis der Er-geb­nisse ein­er Vor­ab­ver­anstal­tung des Deutschen EDV-Gericht­stages e.V. am 30 . Juni 2015 in der Vertre­tung des Saar­lands beim Bund in Berlin wer­den durch Fach- und Impulsvorträge weit­ere Hin­weise zu den rechtlichen und tech­nis­chen Rah­menbe­din­gun­gen sowie den Chan­cen gegeben, die die Umset­zung der eIDAS-Verord­nung mit sich bringt.

Nach ein­er Ein­führung durch Her­rn Dr. Bern­hardt referiert Frau Dr. Schu­mach­er zur Umset­zung der eIDAS-Verord­nung in Deutsch­land im Anschluss beleuchtet Andreas Weise in seinem Vor­trag tech­nis­che Lösun­gen für elek­tro­n­is­che Siegel und fer­naus­gelöste Sig­na­turen.

Wie mit europäis­chen eIDs , Ver­trauens­di­en­sten, Siegeln und Sig­na­turen umzuge­hen ist, zeigt Dr. Stephan Klein unter dem Schlag­wort “Ready for eIDAS”.

Den Abschluss bildet Herr Prof. Dr. Borges mit dem Vor­trag Beweis­sicher­heit durch Ver­trauens­di­en­ste und eIDAS-VO.