Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2016

Anspra­che

22. September 2016 um 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Audi­to­ri­um Maxi­mum

Prof. Dr. iur. Maxi­mi­lian Her­ber­ger Ehren­vor­sit­zen­der des Deut­schen EDV-Gerichtstages

Mehr erfahren »

Vor­trag Gast­land Ita­lien (in Engl.)

22. September 2016 um 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Audi­to­ri­um Maxi­mum

Pasquale Liccardo Generaldirektor Generaldirektion für die automatischen Informationssysteme im italienisches Justizministerium

Mehr erfahren »

Gruß­wor­te Bun­des­mi­nis­ter der Jus­tiz und für Ver­brau­cher­schutz Hei­ko Maas

22. September 2016 um 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Audi­to­ri­um Maxi­mum

Bun­des­mi­nis­ter der Jus­tiz und für Ver­brau­cher­schutz Heiko Maas Rede des Bundesministers der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas bei der Eröffnungsveranstaltung des 25. Deutschen EDV-Gerichtstages ES GILT DAS GESPROCHENE WORT! Sehr geehrter Herr Professor Ory, sehr geehrter Herr Professor Herberger, sehr geehrter Herr Minister Toscani, sehr geehrter Herr Cottone meine sehr geehrten Damen und Herren, zwischen Ihnen und der Mittagspause stehen jetzt nur noch mein Grußwort und ich. Mir war es aber wichtig, heute bei Ihnen vorbeizukommen, denn ich habe…

Mehr erfahren »

Aktu­el­le Stun­de im Rah­men des EDV-Gerichts­tags 2016: „eID­AS-Ver­ord­nung über elek­tro­ni­sche Iden­ti­fi­zie­rung und Ver­trau­ens­diens­te: ein Update“

22. September 2016 um 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Aktuelle Stunde im Rahmen des EDV-Gerichtstags 2016 Donnerstag, 22.9.2016, 11.30 Uhr – 12.30 Uhr, HS 0.06 Titel: „eIDAS-Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste: ein Update“ Protokoll: Protokoll der aktuellen Stunde Präsentationen: Schuster - Innovative Siegel und Signaturlösungen nach eIDAS für die Justiz Matthias Matuschka - Profitieren von eIDAS - Neue elektronische Vertrauensdienste zur Prozessoptimierung Einleitung: Dr. Astrid Schumacher, Referatsleiterin im BSI, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des EDV-Gerichtstags Ab dem 01.07.2016 können in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten und im EWR Vertrauensdienste nach…

Mehr erfahren »

Mit­tags­pause

22. September 2016 um 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Mehr erfahren »

Das beson­de­re elek­tro­ni­sche Anwalts­post­fach (beA)

22. September 2016 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) Donnerstag, 22.9.2016, 13.00 – 14.30 Uhr, HS 0.06 Moderation: Alfred Gass, Rechtsanwalt, Geschäftsführer, Europäische EDV-Akademie des Rechts gGmbH Referenten: Christoph Sandkühler, Rechtsanwalt, Vorsitzender des Ausschusses der Bundesrechtsanwaltskammer Elektronischer Rechtsverkehr Ole Bertram, Vorsitzender des Software Industrieverbandes Elektronischer Rechtsverkehr (SIV-ERV) e.V. Daniela Freiheit, MBA, Rechtsanwältin, Koordinatorin BLK-AG IT-Standards Präsentation und Protokoll Protokoll Wenn wir Sie am Donnerstag um 13:00 Uhr in unserem Arbeitskreis begrüßen, bleiben noch etwa 168 Stunden oder 7 Tage bis eine neue Ära des…

Mehr erfahren »

E‑Justiz im Gast­land Ita­li­en: Der Online-Zivil­pro­zess

22. September 2016 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.23

E-Justiz im Gastland Italien: Der Online-Zivilprozess Donnerstag, 22.09.2016, 13.00 – 14.30 Uhr, HS 0.23 Moderation: Rechtsanwalt Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär a.D., Nationales E-Government-Kompetenzzentrum Referenten: Francesco Cottone, Richter und derzeit in der Generaldirektion „IT-System des Ministeriums“ zuständiger Referatsleiter und Manager des IT-Systems für die Ziviljustiz Alessandra Cataldi, Richterin und derzeit in der Generaldirektion „IT-System des Ministeriums“ zuständige Referatsleiterin und Managerin des IT-Systems für die Strafjustiz Giulio Borsari, IT-Verantwortlicher im Generaldirektorat „IT-System des Ministeriums“ sowie technischer Koordinator des Zivilsystems Präsentationen: Giulio…

Mehr erfahren »

BLK: Der ERV im e²-Ver­bund – Stand und Umset­zung in Nie­der­sach­sen

22. September 2016 um 13:20 Uhr bis 13:45 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission Der ERV im e²-Verbund - Stand und Umsetzung in Niedersachsen Donnerstag, 22.9.2016, 13.20 – 13.45 Uhr, HS 0.18 Referenten: Dr. Michael Henjes, Richter am Oberlandesgericht, Programm Manager eJuNi, Niedersächsisches Justizministerium Dr. Meik Lange, Richter am Amtsgericht, Produkteigner in der niedersächsischen Softwareentwicklung Protokoll und Präsentation Protokoll Das Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten verpflichtet die Justiz in weiten Teilen spätestens ab 2022 insbesondere mit Rechtsanwälten ausschließlich elektronisch zu kommunizieren. Bereits im Vorfeld müssen die Gerichte den elektronischen…

Mehr erfahren »

Mehr Effi­zi­enz im elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr durch ERV + Aus­tausch struk­tu­rier­ter Daten­sät­ze

22. September 2016 um 13:45 Uhr bis 14:05 Uhr
Hör­saal 0.18

Mehr Effizienz im elektronischen Rechtsverkehr durch ERV + Austausch strukturierter Datensätze Donnerstag, 22.9.2016,13.45 – 14.05 Uhr, HS 0.18 Referenten Dr. Martin Wachter, Referent Bayerisches Staatsministerium der Justiz Jens Altemeier, Leiter des Referats für Information und Kommunikation Justizministerium Baden-Württemberg Präsentationen und Protokoll: Jens Altemeier, Martin Wachter - Mehr Effizienz im elektronischen Rechtsverkehr durch ERV + Protokoll Die praktischen Erfahrungen bei der Pilotierung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte zeigen, dass die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte in…

Mehr erfahren »

Bericht über die Pilo­tie­rung der eAk­te als Ser­vice Ver­bind­li­che elek­tro­ni­sche Akten am Arbeits­ge­richt Stutt­gart und am Land­ge­richt Mann­heim

22. September 2016 um 14:10 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Bericht über die Pilotierung der eAkte als Service Verbindliche elektronische Akten am Arbeitsgericht Stuttgart und am Landgericht Mannheim Donnerstag, 22.9.2016, 14.10 – 14.30 Uhr, HS 0.18 Referenten: Jens Altemeier, Oberstaatsanwalt, Leiter des IuK-Referats, Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg Hedda Siepe, Koordinatorin des eJustice-Programms, Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg Präsentation und Protokoll: Jens Altemeier - Pilotierung der eAkte als Service Protokoll Am 2. Mai 2016 bzw. 1. Juni 2016 ist die verbindliche elektronische Akte in jeweils vier…

Mehr erfahren »

Kaf­fee­pau­se

22. September 2016 um 14:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Campus
Saarbrücken, Saarland 66123 Deutschland
+ Google Karte
Mehr erfahren »

Neue Ermitt­lungs­in­stru­men­te bei der Bekämp­fung von Cybercrime

22. September 2016 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Neue Ermittlungsinstrumente bei der Bekämpfung von Cybercrime ‑ Erweiterung der gesetzlichen Handlungsoptionen Donnerstag, 22.09.2016, 15.00 Uhr, HS 0.06 Moderation: Dieter Kesper, Oberstaatsanwalt; Staatsanwaltschaft Köln Referenten: Dr. iur Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Christoph Burchard, Goethe Universität Frankfurt am Main Markus Hartmann, Oberstaatsanwalt; Staatsanwaltschaft Köln Carsten Rosengarten, Oberstaatsanwalt; Generalstaatsanwaltschaft Celle Präsentation und Protokoll Dominik Brodowski - Neue Ermittlungsinstrumente bei der Bekämpfung von Cybercrime Neue Ermittlungsinstrumente bei der Bekämpfung von Cybercrime - Protokoll Durch die unter Schlagworten…

Mehr erfahren »

E‑Government und E‑Justice – Stan­dar­di­sie­rungs­pro­zes­se in tat­säch­li­cher und recht­li­cher Hin­sicht

22. September 2016 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.23

E-Government und E-Justice - Standardisierungsprozesse in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht Donnerstag, 22.9.2016, 15.00 Uhr, HS 0.23 Moderation: Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Astrid Schumacher, Referatsleiterin im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Referenten: Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär a.D., Nationales E-Government-Kompetenzzentrum Prof. Dr. Georg Borges, geschäftsführender Direktor, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes Dr. Günther Diederich, Koordinierungsstelle für IT-Standards Präsentation und Protokoll Wilfried Bernhardt - E-Government und E-Justice-Standardisierungsprozesse in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht Präsentation -…

Mehr erfahren »

Öster­rei­chi­sche Erfah­rung mit dem Pilo­ten zum elek­tro­ni­schen Akt

22. September 2016 um 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Österreichische Erfahrung mit dem Piloten zum elektronischen Akt Strategische Initiative Justiz 3.0 Donnerstag, 22.9.2016, 15.00 – 15.30 Uhr, HS 0.18 Referenten: Dr. Thomas Gottwald, Oberstaatsanwalt, Stellv. Abteilungsleiter in der Präsidialsektion, Bundesministerium für Justiz der Republik Österreich Mag. Martin Hackl, BSc., IT-Enterprise-Architekt der österreichischen Justiz, Bundesministerium für Justiz der Republik Österreich Protokoll und Präsentationen: Protokoll Österreichische Erfahrung mit dem Piloten zum elektronischen Akt Martin Hackl - Österreichische Erfahrung mit dem Piloten zum digitalen Akt Im Rahmen dieser Initiative soll im Sinne…

Mehr erfahren »

BLK: Cyber­si­cher­heit und Cybercrime

22. September 2016 um 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission Cybersicherheit und Cybercrime Donnerstag, 22.09.2016, 15.30 – 16.00 Uhr, HS 0.18 Referent: Rainer Franosch, Oberstaatsanwalt, Referatsleiter Cybercrime und IT-Sicherheit, Hessisches Ministerium der Justiz Protokoll: Protokoll Cybersicherheit und Cybercrime IT-Sicherheit wird auch und gerade durch gezielte Angriffe von Kriminellen bedroht. Nicht nur Unternehmen und Privatpersonen, sondern auch Behörden und andere öffentliche Einrichtungen werden verstärkt ins Visier der Täter genommen. Stichworte wie „Ransomware“ und „Darknet“ bestimmen insoweit aktuell die Nachrichtenlage. Der Referent beleuchtet die Strukturen und Erscheinungsformen organisierter Cyberkriminalität und zeigt…

Mehr erfahren »

BLK: Account-Hygie­ne – Mehr als Hän­de­wa­schen Schutz gegen Creden­ti­al Theft Angrif­fe

22. September 2016 um 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission Account-Hygiene - Mehr als Händewaschen Schutz gegen Credential Theft Angriffe Donnerstag, 22.9.2016, 16.00 – 16.30 Uhr, HS 0.18 Referenten: Torsten Witte, Informationssicherheits-Manager; Zentraler IT-Betrieb Niedersächsische Justiz Thorsten Bruns, Dipl. Rechtspfleger; Niedersächsisches Justizministerium  Protokoll und Präsentation: Protokoll Account-Hygiene - Mehr als Händewaschen Thorsten Bruns - Torsten Witte - Account-Hygiene - Mehr als Händewaschen Seit mehreren Jahren werden die elektronischen Daten innerhalb einer IT-Infrastruktur sowie die physikalische Infrastruktur selbst von sogenannten Pass-the-Hash-Attacken bedroht. Die Bedrohung nimmt stetig und überproportional zu. Über…

Mehr erfahren »

Mit­glie­der­ver­samm­lung mit Wah­len zum Vor­stand

22. September 2016 um 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Audi­to­ri­um Maxi­mum
Mehr erfahren »

Bus­trans­fer

22. September 2016 um 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Mehr erfahren »

Fest­li­ches Abend­essen

22. September 2016 um 19:00 Uhr

Festliches Abendessen (E-Werk, Dr.-Tietz-Straße 14, 66115 Saarbrücken)

Mehr erfahren »

BLK: e‑Justice II Stand, Per­spek­ti­ven und Blick in die Län­der­ar­beits­grup­pe

23. September 2016 um 9:00 Uhr bis 9:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission e-Justice II Stand, Perspektiven und Blick in die Länderarbeitsgruppe Freitag, 23.9.2016, 9.00 – 9.30 Uhr, HS 0.18 Referent: Michael Lotz, Ministerialdirigent; Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg  Protokoll: Protokoll e-Justice II Stand, Perspektiven und Blick in die Länderarbeitsgruppe Im Oktober 2013 ist mit dem Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten das Fundament geschaffen worden, auf dem die Überlegungen der Länderarbeitsgruppe zu e-Justice II aufbauen. Der Begriff e-Justice II bündelt mehrere Vorhaben, die getrennt entwickelt und…

Mehr erfahren »

E‑Government Poten­tia­le und Risi­ken der Block­chain-Tech­no­lo­gie

23. September 2016 um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.23

E-Government Potentiale und Risiken der Blockchain-Technologie Freitag, 23.9.2016, 9.00 Uhr – 10.30 Uhr, HS 0.23 Referenten: Alexis Roussel, Direktor und Mitgründer Bity.com, Schweiz (Vortrag in englischer Sprache) Prof. Dr. Georg Borges, geschäftsführender Direktor, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes Jörn Erbguth, Dipl. Informatiker und Jurist, Berater für Rechtsinformatiksysteme, Promovend an der Universität Genf zur Blockchain im Bereich Information System Science Prof. Dr. Christoph Sorge, juris Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes Präsentationen und Protokoll Christoph Sorge - Technische Grundlagen der…

Mehr erfahren »

IT-Unter­stüt­zung bei der anwalt­li­chen Arbeit

23. September 2016 um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.19

IT-Unterstützung bei der anwaltlichen Arbeit Freitag, 23.09.2016, 9.00 Uhr, HS 0.19 Moderation: Dr. Thomas Lapp, Rechtsanwalt und Mediator, IT-Kanzlei dr-lapp.de, Frankfurt Referentin: Yvonne Roßmann, Rechtsanwältin und Fachanwältin für IT-Recht, Jun Rechtsanwälte – Kanzlei für IT- und Wirtschaftsrecht, Würzburg  Protokoll: Protokoll IT-Unterstützung bei der anwaltlichen Arbeit Computer werden Juristen nicht ersetzen, aber mit Hilfe von Computern können Nicht-Juristen Juristen ersetzen. Bevor Siri und Cortana anstelle von Anwälten einstweilige Verfügungen beantragen, werden wir vermutlich längst in selbstfahrenden Autos dösen. Aber die Frage,…

Mehr erfahren »

BLK: Daten­aus­tausch auf EU-Ebe­ne ‑ die e‑Co­dex-Ergeb­nis­se im Ein­satz (NRW)

23. September 2016 um 9:30 Uhr bis 10:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission Datenaustausch auf EU-Ebene - die e-Codex-Ergebnisse im Einsatz Freitag, 23.9.2016, 09.30 – 10.00 Uhr, HS 0.18 Referenten: Carsten Schmidt, Projektleiter, Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen Natalie Nickel, Technische Referentin, Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen  Protokoll: Protokoll Datenaustausch auf EU-Ebene - die e-Codex-Ergebnisse im Einsatz Im Rahmen des e-CODEX Projektes wurden verschiedene grenzüberschreitende Sachverhalte, reale Anwendungsfälle, sogenannte Piloten mittels technischer Infrastruktur und IT-Lösungen umgesetzt. Vorteil von e-CODEX? Bestehende nationale Lösungen werden unterstützt und interoperabel mit den entwickelten e-CODEX Open Source Lösungen vernetzt.…

Mehr erfahren »

BLK: Das gemein­sa­me Akten­ein­sicht­s­por­tal von Bund und Län­dern Live-Demons­tra­ti­on

23. September 2016 um 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission Das gemeinsame Akteneinsichtsportal von Bund und Ländern Live-Demonstration Freitag, 23.9.2016, 10.00 – 10.30 Uhr, HS 0.18 Referent: Jens Gomm, Staatsanwalt; Justizministerium Baden-Württemberg  Protokoll: Protokoll Das gemeinsame Akteneinsichtsportal von Bund und Ländern Der Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Einführung der elektronischen Akte in Strafsachen und zur weiteren Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs sieht die „elektronische Akteneinsicht“ über ein Akteneinsichtsportal künftig als gesetzlichen Regelfall der Akteneinsicht vor. Werden die Akten elektronisch geführt, soll Akteneinsicht über ein „Bereitstellen des Inhalts der Akte zum Abruf“…

Mehr erfahren »

Kaf­fee­pau­se

23. September 2016 um 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Campus
Saarbrücken, Saarland 66123 Deutschland
+ Google Karte
Mehr erfahren »

BLK: Gericht­li­che Hin­ter­le­gung mit depos.net ‑modern und effi­zi­ent-

23. September 2016 um 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission Gerichtliche Hinterlegung mit depos.net -modern und effizient- Freitag, 23.9.2016, 11.00 – 11.30 Uhr, HS 18 Referent: Oliwia Zielinska, Systemintegratorin FA Justiz, Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH Anka Müller, Rechtspflegerin, Amtsgericht Tiergarten, Berlin Martin Ernst, Weiterer Aufsichtführender Richter am Amtsgericht, Amtsgericht Tiergarten, Berlin Protokoll: Protokoll Hinterlegung mit depos.net Präsentation_Hinterlegung_mit_depos.net Die Aufgaben des gerichtlichen Hinterlegungswesens im Land Berlin sind zentralisiert und werden beim Amtsgericht Tiergarten ausgeführt. Die gerichtliche Hinterlegung ist mit enormen Aufwänden verbunden, da eine Vielzahl von Akten und Formularen im Verlauf…

Mehr erfahren »

Aktu­el­le Recht­spre­chung zu eGo­vernment und eJus­ti­ce

23. September 2016 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Aktuelle Rechtsprechung zu eGovernment und eJustice Freitag, 23.9.2016, 11.00 Uhr, HS 0.19 Referenten: Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Professor an der Universität Leipzig Wolfgang Kuntz, Rechtsanwalt, Makrolog GmbH Präsentation und Protokoll Uwe Berlit - Aktuelle Rechtsprechung zu eGovernment und eJustice Die Veranstaltung informiert über Rechtsprechung und Rechtsentwicklungen zu eGovernment und eJustice. Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Professor an der Universität Leipzig, und Rechtsanwalt Wolfgang Kuntz werden einen Überblick über Gerichtsentscheidungen aus den…

Mehr erfahren »

Nach Inkraft­tre­ten des euro­päi­schen Daten­schutz­pa­kets: Was kommt auf Deutsch­land, ins­be­son­de­re auf die Jus­tiz zu?

23. September 2016 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Nach Inkrafttreten des europäischen Datenschutzpakets: Was kommt auf Deutschland, insbesondere auf die Justiz zu? 23. September 11.00 - 12.30 Uhr, HS 0.23 Moderation: Rechtsanwalt Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär a.D., Nationales E-Government Kompetenzzentrum Prof. Dr. Georg Borges, geschäftsführender Direktor, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes Referenten: N.N., Vertreter der in der Europäischen Kommission für Datenschutzfragen zuständigen Arbeitseinheit Dr. Rainer Stentzel, Leiter des Referats ÖS I 3 im BMI Dr. Peter Schantz, Referent im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Protokoll…

Mehr erfahren »

BLK: Anwen­dung für die auto­ma­ti­sier­te Erstel­lung von Kos­ten­rech­nun­gen (Stan­dard­soft­ware comKOS‑J)

23. September 2016 um 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Bund-Länder-Kommission Anwendung für die automatisierte Erstellung von Kostenrechnungen (Standardsoftware comKOS-J) Freitag, 23.9.2016, 11.30 – 12.30 Uhr, HS 0.18 Referent: Kathleen Fangerow, Richterin, Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern  Protokoll und Präsentation Protokoll Anwendung für die automatisierte Erstellung von Kostenrechnungen (Standardsoftware comKOS-J) Präsentation Seit September 2015 führt das Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit der Fachgruppe Ordentliche Gerichtsbarkeit am Oberlandesgericht Rostock und dem IT-Landesdienstleister, der DVZ M-V GmbH, das Projekt comKOS-J durch. In diesem Projekt wird ein separates Fachverfahren zur Automation des Gerichtskostenwesens in der Justiz (comKOS-J)…

Mehr erfahren »

März 2017

Work­shop Straf­ver­tei­di­ger am 14. März 2017

14. März 2017 um 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Nach dem Willen des Gesetzgebers soll die elektronische Akte (mittlerweile nicht mehr nur) im Strafverfahren verbindlich eingeführt werden; das entsprechende Gesetzgebungsverfahren ist eingeleitet und mit einer Verabschiedung des Gesetzes zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz ist noch in diesem Jahr zu rechnen. Eine – verbindliche - elektronische Akte im Strafverfahren wird aber erhebliche Auswirkungen gerade auch auf die Arbeit der Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger haben. Die gemeinsame Kommission elektronischer Rechtsverkehr des Deutschen EDV-Gerichtstags e.V. hat sich in der Vergangenheit mit der…

Mehr erfahren »

Ver­an­stal­tung: Bericht­erstat­tung aus dem Gerichts­saal – Wie viel Öffent­lich­keit ver­trägt das Ver­fah­ren?“

22. März 2017 um 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Hotel Elling­ton, Nürnberger Straße 50 -55
Berlin, 10789 Deutschland
+ Google Karte

Der Deutsche EDV-Gerichtstag e.V. veranstaltet gemeinsam mit dem Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) e.V. am Mittwoch, 22. März 2017, 18:30 bis ca. 21:00 Uhr in Berlin die Veranstaltung zum Thema: Berichterstattung aus dem Gerichtssaal Wie viel Öffentlichkeit verträgt das Verfahren? Mittwoch, 22. März 2017, 18:30 bis ca. 21:00 Uhr Hotel Ellington, „Kleine Lounge“, Nürnberger Straße 50-55, 10789 Berlin   Mündliche Verhandlungen vor Gericht sind regelmäßig öffentlich. Eine Berichterstattung durch elektronische Medien findet, von wenigen Ausnahmen abgesehen, in Deutschland kraft Gesetzes…

Mehr erfahren »

Mai 2017

2. Work­shop: E‑Akte in Straf­ver­fah­ren

31. Mai 2017 um 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr
Stän­di­ge Ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, In den Ministergärten 4
Berlin, 10117 Deutschland
+ Google Karte

Nach dem Willen des Gesetzgebers soll die elektronische Akte (mittlerweile nicht mehr nur) im Strafverfahren verbindlich eingeführt werden; das entsprechende Gesetzgebungsverfahren ist eingeleitet und mit einer Verabschiedung des Gesetzes zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz ist noch in diesem Jahr zu rechnen. Eine – verbindliche - elektronische Akte im Strafverfahren wird aber erhebliche Auswirkungen gerade auch auf die Arbeit der Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger haben. Die gemeinsame Kommission elektronischer Rechtsverkehr des Deutschen EDV-Gerichtstags e.V. hat sich in der Vergangenheit mit der…

Mehr erfahren »

Juni 2017

Sym­po­si­um: „Die E‑Akte und struk­tu­rier­ter Par­tei­vor­trag – alter Wein oder ist die Zeit jetzt reif?“ am 08.06.2017 in Ber­lin

8. Juni 2017 um 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Stän­di­ge Ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, In den Ministergärten 4
Berlin, 10117 Deutschland
+ Google Karte

Der Gedanke, die Rechtsanwälte auf einen elektronischen Sachvortrag in einer auf der Relationsmethode fußenden Vorgehensweise, nämlich in aufeinander bezogenen Spalten einer Art Tabelle etwa, zu verpflichten, ist nicht neu, aber für das Zivilprozessrecht sozusagen revolutionär. Seine Umsetzung  würde zu Zeiten des elektronischen Rechtsverkehrs und der bevorstehenden elektronischen Aktenführung dazu führen, den Aufwand für die händische Strukturierung des Prozessstoffs enorm zu verkürzen, eine maschinelle Verarbeitung ermöglichen und damit Ressourcen Der Deutsche EDV-Gerichtstag veranstaltet in Kooperation mit der Europäischen EDV-Akademie des Rechts…

Mehr erfahren »

Sym­po­si­um: Die Umset­zung der eID­AS-Ver­ord­nung in Deutsch­land – ein Update (recht­lich und tech­nisch) am 22.06.2017 in Ber­lin

22. Juni 2017 um 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Stän­di­ge Ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, In den Ministergärten 4
Berlin, 10117 Deutschland
+ Google Karte

Der EDV-Gerichtstag veranstaltet das zweite Symposium zur Umsetzung der eIDAS-Verordnung in Deutschland am : Donnerstag, 22. Juni 2017, 10.30 bis 16.00 Uhr in  der ständigen Vertretung des Saarlandes Berlin,  In den Ministergärten 4 10117 Berlin Ziel ist es, über die aktuellen Entwicklungen der rechtlichen und tatsächlichen Umsetzung zu informieren und mit hochrangigen Experten der EU-Kommission, der beteiligten Ministerien, BNetzA und BSI sowie der betroffenen Wirtschaft zu diskutieren. Dabei werden auch die (rechtspolitischen) Auswirkungen auf deutsche Anwender in Verwaltung und Wirtschaft thematisiert werden.…

Mehr erfahren »

September 2017

Hacking Ses­si­on – Prak­ti­sche Demons­tra­tio­nen zur IT Sicher­heit

20. September 2017 um 14:00 Uhr bis 16:45 Uhr
Hör­saal 0.19

Hacking Session - Praktische Demonstrationen zur IT-Sicherheit (Bericht JurPC vom 24.10.2017) Mittwoch, 20.09.2017 – 14:00 bis 16:45 Uhr Teil 1 – insb. für Fortgeschrittene: 14:00 bis 15:00 • Prof. Christoph Sorge: Begrüßung und kurze Einführung • „Sicherheit von Fernidentifizierungsverfahren“ – Dr. Ulf Löckmann, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Für die Identifizierung der Kunden von Banken, Telekommunikationsunternehmen oder anderen Dienstleistern werden zunehmend Online-Verfahren angeboten. Während mit der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises ein hohes Vertrauensniveau erreicht werden kann, kommen vermehrt auch Verfahren…

Mehr erfahren »

Die beson­de­ren elek­tro­ni­schen Post­fä­cher (mit Exkurs zum ERV in Öster­reich)

21. September 2017 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Referenten: RAin Julia von Seltmann, BRAK Dr. Vladimir Primaczenko, Notarassessor, Geschäftsführer der NotarNet GmbH Daniela Freiheit, MBA, Rechtsanwältin, Koordinatorin BLK-AG IT-Standards in der Justiz Dr. Martin Schneider, Leitender Staatsanwalt und CIO der österreichischen Justiz, Leiter der Abteilung Rechtsinformatik, Informations- und Kommunikationstechnologie, Bundesministerium für Justiz der Republik Österreich Moderation: Alfred Gass, Rechtsanwalt Präsentation: Präsentation-Primaczenko Protokoll Protokoll-e-Postfächer In diesem Arbeitskreis wird zunächst ein Einblick in die IT-Infrastruktur des elektronischen Rechtsverkehrs gegeben, wobei besonderer Schwerpunkt auf den besonderen elektronischen Postfächern liegen wird. Frau…

Mehr erfahren »

Elek­tro­ni­scher Pro­zess (Zivil- und Straf­pro­zess) im Gast­land Ver­ei­nig­tes König­reich

21. September 2017 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Campus
Saarbrücken, Saarland 66123 Deutschland
+ Google Karte

Referenten: Athena Markides, Young Barrister Committee Paul Keleher QC, Barrister, 25 Bedford Row, Mitglied des Bar Council, Working Group Digital Case System in the Criminal Court Anne Paschke, Akademische Rätin a.Z., Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht Universität Passau Moderation: Prof. Dr. Georg Bor­ges, Institut für Rechtsinformatik, Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär a.D., Rechtsanwalt, Honorarprofessor Universität Leipzig (Diskussionsleitung) Präsentation: Präsentation-Markides Präsentation Keleher Präsentation-Paschke Protokoll: Protokoll-e-Prozess Das Vereinigte Königreich hat in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen,…

Mehr erfahren »

BLK: Jus­tiz und E‑Justice – Ein gemein­sa­mer Weg

21. September 2017 um 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Walther Bredl, Referatsleiter für Informations- und Kommunikationstechnik und Elektronischen Rechtsverkehr, Bayerisches Staatsministerium der Justiz Norbert Pott, Referatsleiter für Informationstechnik, Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen Präsentation: Präsentation-Bredl-Pott Protokoll: Protokoll-BLK-I Die Umsetzung von E-Justice in den kommenden Jahren ist eine Aufgabe, die nicht sinnvoll auf die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte beschränkt werden kann. Notwendiges Arbeitsmittel der Entscheider und Serviceeinheiten wird auch in Zukunft neben anderen Systemen, wie z. B. Textverarbeitung, eAkte und Rechtsinformationssystemen, ein IT-Fachverfahren sein,…

Mehr erfahren »

BLK: Im Ver­bund für ein gemein­sa­mes Fach­ver­fah­ren

21. September 2017 um 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Johannes Jahrbeck, Programmleiter für das gemeinsame Fachverfahren; IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz Michael Mehrer, stellvertretender Programmleiter für das gemeinsame Fachverfahren; IUK-Fachzentrum Justiz bei dem Oberlandesgericht Stuttgart Protokoll: Protokoll-BLK-I Präsentation: Präsentation-Jahrbeck Der E-Justice-Rat hat am 29. März 2017 beschlossen gemeinsam ein einheitliches Fachverfahren zu entwickeln. Im Vortrag werden die Historie, die Organisation und personelle Zusammensetzung des Programms, das Vorgehenskonzept und Anwendungsmanagement sowie ein grober Zeitplan vorgestellt.

Mehr erfahren »

Mas­sen­da­ten in Straf­sa­chen – Pro­ble­me und Lösun­gen

21. September 2017 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Referenten: Oberstaatsanwalt Markus Hartmann, Staatsanwaltschaft Köln Dr. Dominik Brodowski, Open Competence Center for Cyber Security, Goethe Universität Frankfurt Jörg Bartholomy, Microsoft Deutschland GmbH Moderation: Dieter Kesper, Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter, Staatsanwaltschaft Köln Protokoll: Protokoll-Massendaten-Strafsachen Der Umgang mit elektronischen Massendaten ist mittlerweile zu einer Kernfrage des strafrechtlichen Verfahrens geworden. Kaum eine Durchsuchung endet ohne die Sicherstellung zahlreicher Datenträger. Im Wirtschaftsstrafverfahren wird die Beweisbedeutung analoger Medien durch den Zugriff auf die elektronische Kommunikation des betroffenen Unternehmens verdrängt. Allein der schiere Umfang gesicherter Daten…

Mehr erfahren »

BLK: Gemein­sa­mes Regis­ter­ver­fah­ren AuRe­gis

21. September 2017 um 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Rolf König, Leiter der Projektgruppe AuRegis; Amtsgericht Coesfeld Keno Kuhlmann, Leiter des Projekts AuRegis; Atos IT-Solutions and Services GmbH Protoloöö Protokoll-BLK-II Das Projekt AuRegis hat die Weiterentwicklung eines bundeseinheitlichen Verfahrens zur elektronischen Führung des Handels-, Genossenschafts-, Partnerschafts- und Vereinsregisters zum Ziel. Das Verfahren wird auf Basis einer fachverfahrensübergreifenden Infrastruktur und auf Basis von länderübergreifenden IT-Architekturmodellen der Justiz in einer „serviceorientierten Architektur (SoA)“ realisiert. Mit AuRegis werden die bislang eingesetzten Fachverfahren RegisSTAR und Aureg zu einem einheitlichen Fachverfahren für alle…

Mehr erfahren »

Schnitt­stel­len zwi­schen E‑Government/E‑Justice

21. September 2017 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Referenten: Martin Fuhrmann, Ministerium des Innern und für Sport, Rheinland-Pfalz Daniela Freiheit, MBA, Rechtsanwältin, Koordinatorin der BLK-AG IT-Standards Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Honorarprofessor an der Universität Leipzig Moderation: Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Honorarprofessor an der Universität Leipzig Dr. Astrid Schumacher, Fachbereichsleiterin, Fachbereich B1 Beratung und Unterstützung, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Protokoll: Protokoll-Schnittstelle Präsentation: Vortrag-Berlit In diesem Arbeitskreis geht es um die Beleuchtung von Themenkreisen und Handlungsfeldern, die gleichermaßen für den…

Mehr erfahren »

BLK: Aktu­el­le Ent­wick­lun­gen bei den euro­päi­schen IT-Pro­jek­ten

21. September 2017 um 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Robert Behr, Consultant; Bundesministerium der Justiz Österreich Dr. Martin Laufen; Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen Olaf Manns; Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen Protokoll: Protokoll-BLK-II Präsentationen: Präsentation-Behr Es werden die aktuellen Entwicklungen aus dem Bereich der Europäischen IT-Projekte präsentiert. Insbesondere sollen die Projekte Me-CODEX (Nachfolgeprojekt von E-Codex), die Insolvenzregistervernetzung (IRI for Europe) und die Europäische Gerichtsdatenbank (Court Database) vorgestellt werden.

Mehr erfahren »

BLK: Neue Wege bei der grenz­über­schrei­ten­den Straf­ver­fol­gung?

21. September 2017 um 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referent: Dr. Sebastian Trautmann, Referatsleiter für EU-Angelegenheiten und Rechtshilfe in Strafsachen Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen Protokoll: Protokoll-BLK-II Chancen und Risiken der e-Evidence-Initiative der EU-Kommission zur EU-weiten elektronischen Vernetzung der Strafjustizbehörden Der Rat der EU-Justiz- und Innenminister beschloss am 9. Juni 2016 ein Maßnahmenpaket zur Verbesserung der grenzüberschreitenden Strafverfolgung im Cyberspace. Wesentliches Element ist der Aufbau einer EU-weiten elektronischen Kommunikationsstruktur zur Übermittlung von Rechtshilfeersuchen - insbesondere nach der Richtlinie 2014/41 zur Europäischen Ermittlungsanordnung - und von elektronischen Beweismitteln. Zur…

Mehr erfahren »

Digi­ta­le Urkun­den und Beschei­de (Urkun­den­ar­chiv und digi­ta­le Voll­stre­ckung)

22. September 2017 um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Referenten: Heiko Glandt, Freie und Han­se­stadt Ham­burg, Finanz­be­hörde, E-Government und IT-Steuerung, Refe­rat E-Government-Infrastruktur, Län­der­ko­ope­ra­tio­nen Michael Lotz, Minis­te­ri­al­di­ri­gent, Lei­ter der Abtei­lung II (Zivil­recht, Öffent­li­ches Recht, Euro­pa­recht, Rechts­an­wälte und Notare) Minis­te­rium der Jus­tiz und für Europa, Baden-Württemberg Jens Kirch­ner, Notar, Mün­chen, Vor­sit­zen­der des Bei­rats der Notar­Net GmbH und Mit­glied des EDV-Ausschusses der Bun­des­no­tar­kam­mer Moderation: Dr. Astrid Schu­ma­cher, Fachbereichsleiterin, Fachbereich B1 Beratung und Unterstützung, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)  Präsentation:  Präsentation-Glandt Präsentation-Kirchner Protokoll:  Protokoll-dig-Urkunden-Bescheide Die Verwendung von QR Codes auf Verwaltungsdokumenten…

Mehr erfahren »

Legal Tech – Auto­ma­ti­sie­rung von Ver­trä­gen

22. September 2017 um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Referenten: Dr. Pierre Zickert, Kanzlei Hengeler Mueller, Frankfurt Elena Scepankova, wissenschaftliche Angestellte am Lehr stuhl von Professor Mattes an der TU München Jörn Erbguth, Dipl. Informatiker und Jurist, Berater für Rechtsinformatiksysteme, Promovend an der Universität Genf zur Blockchain im Bereich Information System Science Moderation: Dr. Thomas Lapp, Rechtsanwalt und Mediator,  IT-Kanzlei dr-lapp.de, Frankfurt Prof. Dr. Christoph Sorge, juris Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes Präsentationen: Präsentation-Erbguth Präsentation-Scepankova Protokoll: Protokoll-Legal-Tech Klassische Verträge werden manuell entworfen, manuell interpretiert und manuell ausgeführt. Legal…

Mehr erfahren »

BLK: Braucht die Jus­tiz eine IT-Kon­troll- und Steue­rungs­struk­tur (Gover­nan­ce) für ein „gemein­sa­mes Fach­ver­fah­ren“?

22. September 2017 um 9:00 Uhr bis 9:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Marcel Preukschat, BLK-Verbundarchitekt; Landesbetrieb Information und Technik Protokoll:  Protokoll-e-Governance Präsentation: Präsentation-Preukschat Das von der BLK eingerichtete Architekturbüro wurde beauftragt, die fachlichen Funktionen und Schnittstellen von Systemkomponenten konkret und möglichst abschließend bei den bestehenden Projekten festzustellen und abzugleichen. Darüber hinaus hat das Architekturbüro den Auftrag, Vorschläge für zukünftige Vereinheitlichungen der fachlichen Funktionen zu erarbeiten. Ziel des BLK-Architekturbüros ist die Unterstützung gemeinsamer Entwicklungen für die gesamte, bundesweite Justiz. Das Architekturbüro soll darüber und über die Abstimmung und Vereinheitlichung von Schnittstellen zwischen…

Mehr erfahren »

BLK: Aktu­el­le Ent­wick­lun­gen im Bereich der BLK-AG IT-Stan­dards

22. September 2017 um 9:30 Uhr bis 10:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Johannes Kühn, Diplom, Informatiker, Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, Vorsitz BLK-AG IT-Standards in der Justiz Daniela Freiheit, Koordinatorin BLK-AG IT-Standards in der Justiz Protokoll: Protokoll-IT-Standards Präsentation: Präsentation-Kühn-Freiheit Die BLK-AG IT-Standards in der Justiz koordiniert Projekte zum Betrieb und der Weiterentwicklung des elektronischen Rechtsverkehrs. Im Jahr 2017 liegt der Schwerpunkt der Tätigkeiten auf der Einführung der sicheren Übermittlungswege und der Definition und Visualisierung der strukturierten Datensätze. Frau Freiheit und Herr Kühn werden zunächst einen Überblick über die diversen…

Mehr erfahren »

BLK: Elek­tro­ni­sche For­mu­la­re im Jus­tiz­por­tal als Schnitt­stel­le für den Bür­ger zum elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr

22. September 2017 um 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Jan Klein, Ansprechpartner für das Justizportal des Bundes und der Länder; Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen Ralf Hülsbömer, Account Manager; Materna GmbH Protokoll Protokoll-BLK-III Präsentation Präsentation-Hülsbömer-Klein Welche Möglichkeiten ergeben sich durch die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs für den Bürger? Die Nutzung elektronischer Formulare über das Justizportal kann eine einfache Möglichkeit darstellen, Anträge und Schreiben an die Justiz elektronisch zu versenden. Durch die Nutzung elektronischer Formulare ist es auch möglich, strukturierte Daten an die Gerichte zu übermitteln, wodurch eine…

Mehr erfahren »

Machi­ne Lear­ning

22. September 2017 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Referenten: Jun.-Prof. Dr. Artus Krohn-Grimberghe, Analytische Informationssysteme und Business Intelligence, Universität Paderborn Dr. Micha-Manuel Bues, Leverton GmbH, Berlin Prof. Dr. Georg Borges, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes Prof. Dr. Louisa Specht, Lehrstuhl für Europäisches und Internationales Daten- und Informationsrecht, Universität Passau Moderation: Prof. Dr. Christoph Sorge, juris Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik und CISPA, Universität des Saarlandes Jörn Erbguth, Dipl. Informatiker und Jurist, Berater für Rechtsinformatiksysteme, Promovend an der Universität Genf zur Blockchain im Bereich Information System Science Künstliche Intelligenz, Machine…

Mehr erfahren »

Aktu­el­le Recht­spre­chung zu E‑Government und E‑Justice

22. September 2017 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Referenten: Wolfgang Kuntz, Rechtsanwalt, Makrolog GmbH, Wiesbaden Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht,Honorarofessor an der Universität Leipzig Moderation: Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht, Honorarofessor an der Universität Leipzig Präsentation:  Aktuelle-Rechtsprechung-Berlit Protokoll: Aktuelle-Rechtsprechung-Protokoll Die Veranstaltung informiert über Rechtsprechung und Rechtsentwicklungen zu E-Government und E-Justice. Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Professor an der Universität Leipzig, und Rechtsanwalt Wolfgang Kuntz werden einen Überblick über Gerichtsentscheidungen aus den Jahren 2016/2017 zu Fragen rund um den…

Mehr erfahren »

März 2018

Prä­sen­ta­tio­nen: beA+ mit bes­se­rer Soft­ware und opti­mier­ter Aus­rich­tung auf den Kanz­lei­all­tag

5. März 2018 um 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Lan­des­ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, in den Ministergärten 4
10117 Berlin,
+ Google Karte

Symposium: "Brauchen wir das beA+ mit besserer Software und optimierter Ausrichtung auf den Kanzleialltag?" Montag, 5. März 2018, 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr, Saarländische Landesvertretung, In den Ministergärten 4, 10117 Berlin Agenda der Veranstaltung Präsentationen der Veranstaltung: RA Prof. Dr. Stephan Ory Vorsitzender des Deutschen EDV-Gerichtstages e.V., Saarbrücken Einführung in das Thema Markus Drenger Chaos Computer Club Darmstadt e.V., Darmstadt Was für ein beA+ noch auf dem Zettel steht Prof. Dr. Christoph Sorge juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken…

Mehr erfahren »

Ver­an­stal­tung: „Maschi­nel­les Ler­nen und künst­li­che Intel­li­genz – die Zukunft der Jus­tiz?“

14. März 2018 um 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Lan­des­ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, in den Ministergärten 4
10117 Berlin,
+ Google Karte

Das Ministerium der Justiz des Saarlandes richtet unter Beteiligung des Deutschen EDV-Gerichtstages e.V. eine Veranstaltung aus zum Thema: Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz  - die Zukunft der Justiz? Mittwoch, 14. März 2018, 12:00 Uhr in der Landesvertretung des Saarlandes in Berlin In den Ministergärten 4, 10117 Berlin. Im Anschluss an das Grußwort von Herrn Staatsskretär Roland Theis, Ministerium der Justiz des Saarlandes  und die Vorträge von Frau Prof. Dr. Katharina Anna Zweig, Department of Computer Science, Algorithm Accountability Lab, TU…

Mehr erfahren »

Mai 2018

Ver­an­stal­tungs­be­richt zum Sym­po­si­um zur Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO)

24. Mai 2018 um 10:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Stän­di­ge Ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, In den Ministergärten 4
Berlin, 10117 Deutschland
+ Google Karte

Am 24. Mai 2018, am Vortag des Inkrafttretens der Datenschutz-Grundverordnung, fand in der Landesvertretung des Saarlandes in Berlin eine gemeinsame Veranstaltung des Deutschen EDV-Gerichtstages (EDVGT) zusammen mit dem Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) zu den Herausforderungen beim Umgang mit dem neuen Recht statt. Detailfragen zur Datenverarbeitung in jeweils zwei auf den ersten Blick unterschiedlichen Bereichen, nämlich dem Journalismus und der Justiz, wurden bei der Veranstaltung erörtert. Einen ausführlichen Bericht über die Tagung und die Referenten finden Sie auf der Homepage des…

Mehr erfahren »

Work­shop zum elek­tro­ni­schen Emp­fangs­be­kennt­nis bei Behör­den (eEB) und zum elek­tro­ni­schen Behör­den­post­fach (BeB­Po)

30. Mai 2018 um 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Stän­di­ge Ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, In den Ministergärten 4
Berlin, 10117 Deutschland
+ Google Karte

Am Mittwoch, 30. Mai 2018,  ab 10.00 Uhr findet der Workshop zum elektronischen Empfangsbekenntnis bei Behörden (eEB) und zum besonderen elektronischen Behördenpostfach (BeBPo) in der  Landesvertretung des Saarlandes in Berlin, In den Ministergärten 4, 10117 Berlin statt. Seit dem 1.1.2018 gilt auch für Behörden und Körperschaften des öffentlichen Rechts die Verpflichtung, bei der Zustellung elektronischer Dokumente das Empfangsbekenntnis in Form eines strukturierten Datensatzes entgegenzunehmen und an den Absender zurückzuschicken. Gemäß dem Deutschen EDV-Gerichtstag e.V. bekannt gewordenen Erfahrungen scheint dies in der Praxis…

Mehr erfahren »

September 2018

Work­shop „Cogni­ti­ve Com­pu­ting für die Jus­tiz“

4. September 2018 um 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Hotel Albrechts­hof, Albrechtsstraße 8
Berlin, 10117
+ Google Karte

Künstliche Intelligenz (KI) ist das große Zukunftsthema, aber auch für die Justiz? Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat hierzu zum „Safer Internet Day 2018“ am 06. Februar 2018 in einer Veranstaltung versucht, Chancen und Risiken von KI-Technologien branchenübergreifend zu bewerten. Speziell das Thema „Cognitive Computing“, also selbstlernende IT-Systeme, dürfte für die Justiz großes Potential bieten. Um das Thema gemeinsam länderübergreifend für die Justiz zu beleuchten, lädt der Deutsche EDV-Gerichtstag zusammen mit der Materna GmbH und dem Deutschen Forschungsinstitut…

Mehr erfahren »

Hacking Ses­si­on – Prak­ti­sche Demons­tra­tio­nen zur IT-Sicher­heit

19. September 2018 um 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hör­saal 0.19

Bericht in der Jur PC vom 6.11.2018 14.00 bis 15.30 Uhr: Teil 1 – Grundlagen der IT-Sicherheit Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung Prof. Dr. Christoph Sorge Inhaber der juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik (De-)Anonymisierung von Daten: Chancen und Gefahren der Digitalisierung Frederik Möllers, M.Sc Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik und Geschäftsführer der Defendo GbR Möllers & Hessel (www.defendo.it) Die Anonymisierung von Daten stellt ein wichtiges Werkzeug für Forscher, aber auch für Unternehmen dar. Insbesondere seit Einführung der DSGVO hat…

Mehr erfahren »

Die Mög­lich­kei­ten moder­ner IT aus­schöp­fen: Struk­tu­rier­ter Par­tei­vor­trag – geht das denn? Das geht.

20. September 2018 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Campus
Saarbrücken, Saarland 66123 Deutschland
+ Google Karte

Referenten: Prof. Dr. Reinhard Gaier, Richter am Bundesverfassungsgericht a.D. Prof. Dr. em. Maximilian Herberger, Universität des Saarlandes, Saarbrücken Dr. Benno Quade, Rechtsanwalt und Justiziar der Software AG, Darmstadt Prof. Dr. Ulrich Stelkens, Prorektor der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften (DUV), Speyer Moderation: Dr. Ralf Köbler, Präsident des Landgerichts Darmstadt Präsentationen: Präsentation von Herrn Dr. Ralf Köbler Protokoll: Protokoll-strukturierter-Parteivortrag Der Arbeitskreis geht von der These aus, dass die bisherigen Ansätze für elektronischen Rechtsverkehr und elektronische Akten die Möglichkeiten moderner Informationstechnik nicht ausschöpfen.…

Mehr erfahren »

Block­chain und Smart Con­trac­ts – zwi­schen Regu­lie­rung und Anar­chie

20. September 2018 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Referenten: Prof. Dr. Dr. Walter Blocher, Professor für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Informationsrecht am Institut für Wirtschaftsrecht der Universität Kassel Dr. Dominik Gassen, Notar, Bonn Dr. Sarah Maßberg, Referentin, Referat "Kryptografische Vorgaben und Entwicklungen", Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn Moderation: Jörn Erbguth, Dipl. Informatiker und Jurist, Berater für Rechtsinformatiksysteme, Promovend an der Universität Genf zur Blockchain im Bereich Information System Science, Genf Präsentationen: Präsentation-Blocher Präsentation-Gassen Protokoll: Protokoll-Blockchain Trotz Hypes um Blockchains und Smart Contracts haben sich außer Kryptowährungen…

Mehr erfahren »

beA-Rel­oa­ded — Elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­tion mit der Jus­tiz

20. September 2018 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Referenten: Dr. Martin Abend LL.M (Cornell), Rechtsanwalt, Vizepräsident der Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin Sabine Ecker, Rechtsanwältin, Vorsitzende des Software Industrieverbandes Elektronischer Rechtsverkehr (SIV-ERV) e.V., Nürnberg Markus Gietzen, Präsident des Landgerichts Kaiserslautern Prof. Dr. Christoph Sorge, Rechtswissenschaftliche Fakultät sowie kooptiertes Mitglied der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes, Saarbrücken Moderation: Prof. Dr. Stephan Ory, Vorstandsvorsitzender des Deutschen EDV-Gerichtstages e.V., Saarbrücken Protokoll: Protokoll-beA Der Arbeitskreis befasst sich mit dem Neustart des besonderen elektronischen Anwaltspostfaches (beA), das der elektronischen Kommunikation der Anwälte mit der Justiz…

Mehr erfahren »

BLK: Elek­tro­ni­scher Rechts­ver­kehr – aktu­el­le Ent­wick­lun­gen

20. September 2018 um 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Dr. Martin Wachter, Regierungsdirektor, Bayerisches Staatsministerium der Justiz, München Jens Gomm, Staatsanwalt, Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, Stuttgart Präsentation: Präsentation-Wachter-Gomm Protokoll: Protokoll-Bund-Länder-Kommission-I Seit dem 1. Januar 2018 ist der elektronische Rechtsverkehr bei den Gerichten in Deutschland flächendeckend eröffnet. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die einschlägigen gesetzlichen Regelungen in der Praxis in Teilbereichen Probleme aufwerfen. Vor diesem Hintergrund wurde im Auftrag der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz ein Konzept mit Lösungsvorschlägen erarbeitet. In dem Vortrag sollen die…

Mehr erfahren »

BLK: eAk­ten­pro­jek­te (e²A, eIP und eAS) – aktu­el­le Ent­wick­lun­gen

20. September 2018 um 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Carsten Schürger, Direktor des Amtsgerichts, Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Michael Kersting, Richter am Amtsgericht, VPS E²A, Münster Jens Altemeier, Leiter des IT-Referats, Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, Stuttgart Thomas Lindinger, Richter am Oberlandesgericht, IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Landshut Präsentation: Präsentation-Altemeier-Schürger-Kersting-Lindinger Protokoll: Protokoll-Bund-Länder-Kommission-I Die elektronische Akte verbreitet sich in der Justiz, es wird zunächst ein Überblick über den derzeitigen Einsatz geboten. Dabei wird auch auf das Erreichte bei der Integration von Fachverfahren eingegangen. Die Verbreitung der…

Mehr erfahren »

BLK: Gemein­sa­mes Fach­ver­fah­ren – aktu­el­le Ent­wick­lun­gen

20. September 2018 um 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Johannes Jahrbeck, Richter am Amtsgericht, IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München Simon Melcher, Richter am Landgericht, ITD - Zentraler IT-Dienstleister der Justiz Nordrhein-Westfalen, Köln Präsentation: Präsentation-gefa-Jahrbeck-Melcher Protokoll: Protokoll-BLK-II Der E-Justice-Rat hat am 29. März 2017 die Entscheidung für die Entwicklung eines einheitlichen bundesweiten Fachverfahrens (kurz: gefa) getroffen, das beginnend mit dem Zivilbereich sukzessive alle Fachbereiche der ordentlichen Gerichtsbarkeit, der Staatsanwaltschaften und der Fachgerichte abdecken soll. Ausgenommen sind die Bereiche des Handelsregisters, des Grundbuchs und des Mahnverfahrens. Entwicklungsgrundlage soll eine moderne…

Mehr erfahren »

Zwei Per­spek­ti­ven – eine Digi­ta­li­sie­rung? Schnitt­stel­len zwi­schen eJus­ti­ce und eGo­vernment

20. September 2018 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Referenten: Peter Batt, Abteilungsleiter DG „Digitale Gesellschaft, Verwaltungsdigitalisierung, Informationstechnik“, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Berlin Dr. Martin Wachter, Referatsleiter IuK im Bayerischen Staatsministerium der Justiz, München Dr. Thomas Gottwald, Oberstaatsanwalt Philipp Haubner, Dipl-Ingenieur Österr. Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz; Wien Moderation: Dr. Astrid Schu­ma­cher, Fach­be­reichs­lei­te­rin, Fach­be­reich B1 Bera­tung und Unter­stüt­zung, Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI), Bonn Prof. Dr. Uwe-Dietmar Ber­lit, Vor­sit­zen­der Rich­ter am Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt und Hono­rar­pro­fes­sor an der Uni­ver­si­tät Leip­zig Präsentationen: Präsentation-Batt-BSI Präsentation-Dr-Wachter Präsentation-Gottwald-Haubner Der…

Mehr erfahren »

Ver­fol­gen statt nur Löschen – Über die Bekämp­fung der Hass­kri­mi­na­li­tät im Netz

20. September 2018 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Referenten: Dr. Petra Gerlach, Leiterin Medienpolitik und -ökonomie, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Markus Hartmann, Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter, Dr. Christoph Hebbecker, Staatsanwalt, Janina Menzel, Staatsanwältin, Staatsanwaltschaft Köln, Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) Moderation: Dieter Kesper, Oberstaatsanwalt a.D., Bonn Protokoll: Protokoll-Verfolgen-statt-nur-löschen In der öffentlichen Diskussion wird ein deutlicher Anstieg von Hasskommentaren im Internet wahrgenommen. Werden Hasspostings mit strafbarem Inhalt nicht nachhaltig und wahrnehmbar sanktioniert, verstärkt dies den Eindruck, das Internet sei ein anonymer und rechtsfreier Raum, wodurch die Hemmschwelle…

Mehr erfahren »

Künst­li­che Intel­li­genz (KI), Deep Lear­ning und das Recht

20. September 2018 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Referenten: Univ.-Prof. Dr. Georg Borges, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken Jörn Erbguth, Dipl. Informatiker und Jurist, Berater für Rechtsinformatiksysteme, Promovend an der Universität Genf zur Blockchain im Bereich Information System Science, Genf Ramak Molavi, Rechtsanwältin, iRights Law, Universität Potsdam Moderation: Jörn Erbguth, Dipl. Informatiker und Jurist, Berater für Rechtsinformatiksysteme, Promovend an der Universität Genf zur Blockchain im Bereich Information System Science, Genf Präsentationen: Präsentation-Prof-Dr-Borges Präsentation-Regellose-KI-Erbguth Protokolle: Protokoll-KI Deep Learning ist eine Technologie der Künstlichen Intelligenz (KI). Es wird…

Mehr erfahren »

BLK: IT-Gover­nan­ce – aktu­el­le Ent­wick­lun­gen

20. September 2018 um 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Referent: Meinhard Wöhrmann, Dipl.-Physiker, Leiter des Kompetenzzentrums für Bund-Länder-IT-Kooperation der Justiz Nordrhein-Westfalen,Oberlandesgericht Düsseldorf Präsentation: Präsentation-Wöhrmann Protokoll: Protokoll-BLK-II In ihrem Verwaltungsabkommen über die Entwicklung und Pflege eines gemeinsamen Fachverfahrens und die Vereinheitlichung der IT im Bereich der Justiz vom 08. Dezember 2017 haben die Landesjustizverwaltungen vereinbart, eine Kontroll- und Steuerungsstruktur für das Zusammenwirken aller IT-Verfahren der Justiz untereinander einzurichten und eine Abstimmung der fachlichen und technischen Architekturen vorzunehmen. Dies betrifft Neuentwicklungen, Neubeschaffungen und wesentliche Fortentwicklungen von IT-Anwendungen der Gerichte und Staatsanwaltschaften,…

Mehr erfahren »

BLK: Län­der­über­grei­fen­der IT-Betrieb der Zukunft „Jus­tiz-Cloud“ als Per­spek­ti­ve

20. September 2018 um 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Henning Schumacher, Oberstaatsanwalt,  Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln Präsentationen: Präsentation-Schumacher Protokoll: Protokoll-BLK-II Der Justiz-IT-Betrieb in den Bundesländern ist aktuell durch stark heterogene technische Strukturen gekennzeichnet. Es gibt sehr unterschiedliche Ansätze, die von justiz-eigenen Rechenzentren mit zentraler Datenhaltung und der Bereitstellung vollständiger Arbeitsplätze über verschiedene Dienstleistermodelle bis zu vollständig dezentraler Technik und Datenhaltung reichen. Eine Konsolidierung dieser Vielfalt böte Chancen zur Standardisierung des Betriebs, zur Steigerung der Betriebssicherheit, zu besserer Wirtschaftlichkeit und erfolgreicherer Personalgewinnung. In der Bundesverwaltung…

Mehr erfahren »

BLK: Effi­zi­en­te Ver­fah­rens­ge­stal­tung mit­tels Video­ver­hand­lun­gen gemäß 128a ZPO – ein Pra­xis­be­richt

21. September 2018 um 9:00 Uhr bis 9:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Gesine Irskens, Richterin am Landgericht, Landgericht Hannover Protokoll: Protokoll-BLK-III Seit dem Jahr 2017 bietet das Landgericht Hannover Anwälten in geeigneten Verfahren an, entsprechend § 128a ZPO an der mündlichen Verhandlung im Wege der Bild- und Tonübertragung teilzunehmen. Die Anwälte benötigen für die Teilnahme lediglich neben einen internetfähigen PC eine Web-Cam, Lautsprecher und ein Mikrofon. Aufgrund dieses leicht zugänglichen Angebots wird seitens der Anwälte hiervon rege Gebrauch gemacht. Im Vordergrund des Vortrags sollen die bisher gesammelten praktischen Erfahrungen stehen. Es…

Mehr erfahren »

Euro­päi­sche eJus­ti­ce- Ent­wick­lun­gen mit Bericht über die Rats­prä­si­dent­schaft Öster­reichs

21. September 2018 um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Referenten: Urs Paul Holenstein, Leiter Fachbereich Rechtsinformatik und stv. Leiter Direktionsbereich Zentrale Dienste beim schweizerischen Bundesamt für Justiz, Bern Dr. Cristian Nicolau, Referatsleiter für IT und Dokumentenmanagement, Generaldirektion Justiz, EU-Kommission, Brüssel Alain Pilette, Generalsekretariat des Rats der EU, stv. Direktor DGD 2, Vorsitzender der Ratsarbeitsgruppe e-Law (e-Justice), Brüssel Dr. Thomas Gottwald, Oberstaatsanwalt, Abteilung Rechtsinformatik, Informations- und Kommunikationstechnologie im Bundesministerium für Justiz der Republik Österreich, Wien Moderation: Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär a.D., Honorarprofessor an der Universität Leipzig Dipl.-Ing. Dr. Felix…

Mehr erfahren »

Aus­wahl der bes­ten Vor­träge des Inter­na­tio­na­len Rechts­in­for­ma­tik Sym­po­sion 2018

21. September 2018 um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Referenten: Ingo Glaser (M. Sc.),  Lehrstuhl für Software Engineering betrieblicher Informationssysteme (sebis), Technische Universität München Laura Drechsler, Ph.D., Brussels Privacy Hub, Freie Universität Brüssel Moderation: Prof. Dr. Christoph Sorge, juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken Rigo Wenning, Rechtsanwalt, Legal Counsel W3C Präsentation: Präsentation-Glaser Präsentation-Drechsler Semantische Vertragsanalyse und automatische Verknüpfung Referent: Ingo Glaser Die Digitalisierung trifft heutzutage nahezu jede Domäne. Eine stetig steigende Zahl an digitalisierten Dokumenten ist hierbei nur ein Indikator. In der Rechtsdomäne liegen die digitalisierten Dokumente allerdings meist…

Mehr erfahren »

BLK: Refe­renz­um­ge­bung für den e²-Län­der­ver­bund

21. September 2018 um 9:30 Uhr bis 10:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Referent: Lutz Müller, Enterprise Architekt, Zentraler IT-Betrieb Niedersächsische Justiz, Oldenburg Protokoll: Protokoll-BLK-III Präsentation: Präsentation-Müller Referenz-Umgebung-Demo Zur Einführung der elektronischen Akten in der Justiz entwickeln sechs Bundesländer im Verbund Komponenten für den Justizarbeitsplatz der Zukunft. Diese neuen Anwendungen sollen in einer zentralen Referenzumgebung, die als infrastrukturelle "Blaupause“ flexibel anpassbar ist, auf Praxistauglichkeit und Einsatzfähigkeit getestet werden. Der Zentrale IT-Betrieb Niedersächsische Justiz (ZIB) hat für die Systemarchitektur der Betriebsplattform den Ansatz der Private-Cloud gewählt, um die IT-Testumgebungen mandantenfähig und dynamisch skalierbar bereitzustellen. Rechenleistung,…

Mehr erfahren »

BLK: Die Online-Ter­min­bu­chung bei Gericht – Pro­jekt­vor­stel­lung – zeit­ge­mäß und bür­ger­freund­lich: Kei­ne War­te­zei­ten mehr mit der Online-Ter­min­bu­chung

21. September 2018 um 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Joachim Klein, Ministerialrat, Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Pascal Kostkowski, Justizoberinspektor, Redaktion Justiz-Online, Oberlandesgericht Düsseldorf Präsentation: Präsentation-Kostkowski-Klein Protokoll: Protokoll-BLK-III Das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen arbeitet an einem Pilot-Projekt zur bequemen Buchung von Terminen, beispielsweise für einen Antrag auf Bewilligung von Beratungshilfe, für Bürgerinnen und Bürger. Bürgerorientiert und arbeitserleichternd ist die Online-Terminbuchung eine Chance sowohl für Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter in der Justiz als auch für die Bürger. Dabei sollen Gerichte aus verschiedenen Dienstleistungen…

Mehr erfahren »

Über­blick aktu­el­le Recht­spre­chung zu e‑Government und e‑Justice

21. September 2018 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Referenten: Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht, Honorarofessor an der Universität Leipzig Wolfgang Kuntz, Rechtsanwalt, Makrolog GmbH, Wiesbaden Moderation: Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht, Honorarofessor an der Universität Leipzig Präsentationen: Präsentation-Berlit Präsentation Kuntz Protokoll: Protokoll-aktuelle-Rechtsprechung Bericht JurPC vom 30.10.2018 (JurPC-Web-Dok. 0146/2018 Rechtsprechungsübersicht zu e-Justice und e-Government 2017/18 (Teil 1) Bericht JurPC vom 27.11.2018 (JurPC-Web-Dok. 0158/2018) Rechtsprechungsübersicht zu e-Justice und e-Government (Teil 2) Die Veranstaltung informiert über Rechtsprechung und Rechtsentwicklungen zu e-Government und e-Justice. Prof. Dr.…

Mehr erfahren »

Legal Tech – prak­tisch

21. September 2018 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Referenten: Dr. iur. Sebastian Bretthauer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehr­stuhl für Öffent­li­ches Recht, Infor­ma­ti­ons­recht, Umwelt­recht und Ver­wal­tungs­wis­sen­schaf­ten und Pro­jekt­lei­ter an der For­schungs­stelle Daten­schutz an der Goethe-Universität Frank­furt Dr. Raphael Rubino, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Translationsorientierte Sprachtechnologie, Universität des Saarlandes, Saarbrücken Rigo Wenning, Rechtsanwalt, Legal Counsel W3C Moderation: Prof. Dr. Christoph Sorge, juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken Präsentation: Präsentation-Bretthauer Protokoll: Protokoll -Legal-Tech Learning Predictive Models from Past Court Rulings: an Exercise in Machine Learning with Law Data Referenten:  Dr. Raphael Rubino AI…

Mehr erfahren »

Mai 2019

Work­shop über die Mög­lich­kei­ten des Ein­sat­zes von künst­li­cher Intel­li­genz (KI) im Bereich der Jus­tiz

15. Mai um 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ver­tre­tung des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len in Ber­lin, Hiroshimastraße 12 - 16
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Der Deutsche EDV-Gerichtstag veranstaltet am Mittwoch, 15.5.2019, 10.00 – 17.00 Uhr in Kooperation mit dem Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin einen Workshop über die Möglichkeiten des Einsatzes von künstlicher Intelligenz (KI) im Bereich der Justiz.   In dem Workshop sollen Praxisbeispiele von Legal Tech-Anwendungen präsentiert werden, die bereits in Anwaltskanzleien zum Einsatz kommen. Der Workshop ist offen für alle Anbieter derartiger Softwarelösungen, die die Gelegenheit nutzen wollen, ihre Lösungen vorzustellen. Ziel des Workshops ist, Informationen über den Leistungsumfang derartiger…

Mehr erfahren »

Juni 2019

Auf­takt­ver­an­stal­tung: Work­shop der Pro­jekt­grup­pe Legal­Vi­si­on

13. Juni um 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Lan­des­ver­tre­tung des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len in Ber­lin, Hiroshimastraße 12 - 16
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Die Möglichkeiten der Justiz-IT sind — gemessen an den modernen technischen Möglichkeiten  — ausbaufähig und -bedürftig. Ihre Fortentwicklung auch über den Horizont der Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs hinaus ist daher eine wesentliche Zukunftsaufgabe. Die Praxis verlangt nach Lösungen für den Umgang mit digitalen Massendaten, nach KI-unterstützten Verfahren und modernen Arbeitsplätzen. Der Deutsche EDV-Gerichtstag e. V. will in seiner Mittlerfunktion an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis Impulse setzen und Handlungsräume für eine konstruktive und ergebnisorientierte Diskussion eröffnen. Im Rahmen einer…

Mehr erfahren »

2. Work­shop zum elek­tro­ni­schen Emp­fangs­be­kennt­nis bei Behör­den (eEB) und zum elek­tro­ni­schen Behör­den­post­fach (BeB­Po)

17. Juni um 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Lan­des­ver­tre­tung des Saar­lan­des in Ber­lin, in den Ministergärten 4
10117 Berlin,
+ Google Karte

anknüpfend an den im vergangenen Jahr am 30.5.2018 in Berlin durchgeführten Workshop veranstaltet der Deutsche EDV-Gerichtstag am 17. Juni 2019, von 11.00 bis 16.00 Uhr, in der Landesvertretung des Saarlandes beim Bund, In den Ministergärten 4, 10117 Berlin eine zweite Veranstaltung zum Thema „Elektronisches Empfangsbekenntnis bei Behörden, besonderes elektronisches Behördenpostfach (BeBPo)“ Seit nunmehr einem Jahr besteht bei Behörden und Körperschaften des öffentlichen Rechts die Verpflichtung, bei der Zustellung elektronischer Dokumente das Empfangsbekenntnis in Form eines strukturierten Datensatzes entgegenzunehmen und an…

Mehr erfahren »

September 2019

IT-Sicher­heit in der Jus­tiz – Neue Gefah­ren für die Gerich­te?“

18. September um 14:00 Uhr bis 17:15 Uhr
Hör­saal 0.19

Veranstaltungsbericht Lena Leffer, Karin Potel in der JurPC Web-Dok. 133/2019 vom 23.10.2019 1. Teil: 14.00 bis 15.30 Uhr Begrüßung und Moderation Prof. Dr. Christoph SorgeInhaber der Professur für Rechtsinformatik E-Akte gehackt? – Die Bedeutung von IT-Sicherheit in der Justiz Stefan Hessel, Diplom JuristWissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand bei der Professur für Rechtsinformatik sowie Geschäftsführer der Defendo GbR  Hessel & Rebmann (www.defendo.it) Die digitale Revolution hat längst nicht nur unsere Gesellschaft, sondern auch den Staat und damit die Justiz ergriffen. Neben der…

Mehr erfahren »

Der Weg zur digi­ta­len Jus­tiz –Wich­ti­ge Bau­stei­ne und beson­de­re Her­aus­for­de­run­gen der elek­tro­ni­schen Strafak­te

19. September um 10:15 Uhr bis 11:00 Uhr
Audi­to­ri­um Maxi­mum

Referenten:Jessica Laß, Leitende Ministerialrätin, Vorsitzende der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz (BLK), Niedersächsisches Justizministerium, HannoverDr. Rainer Stentzel, Ministerialdirigent, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Berlin Die Justiz will und wird Teil der digitalen Gesellschaft sein. Ein großer Baustein auf diesem Weg ist die elektronische Strafakte, der nur in einer engen Abstimmung mit der Polizei richtig geformt und auf gemeinsam vorbereitetem Grund passgenau gefertigt werden kann. Wie soll dieses Vorhaben bis Ende 2025 gelingen? Welche Herausforderungen sind jeweils zu…

Mehr erfahren »

eAk­ten­pro­jek­te (e²A, eIP, und eAS – aktu­el­le Ent­wick­lun­gen)

19. September um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten:e²ACarsten Schürger, Direktor des Amtsgerichts,Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, DüsseldorfMichael Kersting, Richter am Amtsgericht Münster eAkte als Service (eAS)Jens Altemeier, IuK-Referatsleiter,Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württembergelektronisches Integrationsportal (eIP) Olaf Beller, Richter am Amtsgericht, Oberlandesgericht Nürnberg, IT-Servicezentrum der bayerischen JustizProtokoll:Protokoll e²A Die Einführung der elektronischen Akte mit e²A schreitet voran. Es wird über die Fortschritte und Erfahrungen seit dem letzten Gerichtstag berichtet. Insbesondere werden die Umsetzung zahlreicher Anforderungen aus den Pilotierungen und das Ergebnis der weiteren Fachverfahrensintegrationen erläutert. Abgeschlossen…

Mehr erfahren »

Die beson­de­ren elek­tro­ni­schen Post­fä­cher

19. September um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Moderation: Karl-Heinz Volesky, Präsident des Amtsgerichts Essen Referenten: Christoph Sandkühler, Rechtsanwalt, Geschäftsführer der Westfälischen Notarkammer   Isabelle Désirée Biallaß, Richterin am Amtsgericht, Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen   Dr. Daniel Lübcke, Richter am Landgericht, Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen   Daniela Freiheit, MBA, Rechtsanwältin, Koordinatorin der BLK-AG IT-Standards   Dr. Thomas Gottwald, stv. Abteilungsleiter, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz der Republik Österreich, Wien   Mark Leyrer, Produktmanager in der Bundesrechenzentrum GmbH, Wien Protokoll: Protokoll Präsentationen Präsentation_Biallaß-Lübcke…

Mehr erfahren »

Aktu­el­ler Stand der Ent­wick­lun­gen zur e‑Evidence

19. September um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Moderation:Markus Hartmann, Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW), KölnReferenten:Birgit Sippel, Abgeordnete des Europäischen Parlaments, StraßburgStefanie Schott, Fachanwältin für Straf- und Steuerrecht, Kanzlei Kipper + Durth, Darmstadt Dr. Raphael Bossong, Wissenschaftler an der Stiftung Wissenschaft und PolitikPatricia Hamel, Nationale Expertin in der Europäischen Kommission/Generaldirektion JustizProtokoll:Protokoll Immer mehr Daten werden bei Cloud-Anbietern auf ausländischen Servern gespeichert. Müssen Ermittlungsbehörden auf diese Daten zugreifen und wollen sie den – oft ermittlungsgefährdenden langwierigen – Weg der justiziellen Rechtshilfe vermeiden,…

Mehr erfahren »

Künst­li­che Intel­li­genz und Daten­schutz

19. September um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Moderation:Prof. Dr. Christoph Sorge, Professur für Rechtsinformatik, Rechtswissenschaftliche Fakultät sowie kooptierter Professor der Fachrichtung Informatik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken Referenten:Prof. Dr. Georg Borges, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes, SaarbrückenDr. Thomas Kleinbauer, Fachrichtung Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie, Universität des Saarlandes, SaarbrückenProtokoll:Protokoll Präsentation Prof. Dr. Sorge Künstliche Intelligenz (KI) gilt als Zukunftstechnologie - doch sie geht in vielen Fällen mit der umfangreichen Sammlung und Verknüpfung personenbezogener Daten einher. Lassen sich die Potentiale der KI dennoch nutzen, ohne den Datenschutz aufzugeben? Prof. Dr.…

Mehr erfahren »

Gemein­sa­mes Fach­ver­fah­ren- aktu­el­le Ent­wick­lun­gen

19. September um 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten:Johannes Jahrbeck, Richter am Amtsgericht, IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz Dr. Andrea Gibis, Richterin am Oberlandesgericht, IuK-Fachzentrum Justiz, Oberlandesgericht StuttgartBernd Hantschick, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, Oberlandesgericht Celle, gefa-PraxisbeiratAndreas Carstens, Richter am Niedersächsischen Finanzgericht, gefa-Praxisbeirat, HannoverProtokoll:ProtokollPräsentation:Präsentation-J-Jahrbeck Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand des Programms. In einem ersten Teil werden Herr Jahrbeck und Frau Dr. Gibis aus Sicht der Programmleitung über den Fortschritt in Konzeption und Entwicklung sowie aktuelle Themen wie das fachliche Zielbild informieren. In einem zweiten Teil werden…

Mehr erfahren »

Wem gehö­ren die Daten? – Brau­chen wir ein neu­es imma­te­ri­el­les Recht?

19. September um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Moderation: Dr. Ralf Köbler, Präsident des Landgerichts Darmstadt Dr. Thomas Lapp, Rechtsanwalt und Mediator, IT-Kanzlei dr-lapp.de, Frankfurt Referenten:Prof. Dr. em. Karl-Heinz Fezer, Ordinarius a.D. für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Gewerblichen Rechtsschutz und Wirtschaftsrecht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Sektion Politik - Recht - Wirtschaft an der Universität Konstanz, Honorarprofessor an der Juristenfakultät der Universität Leipzig Hans Steege, Dipl.-Jur., Wissenschaftlicher Mitarbeiter Lehrstuhl für Zivilrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht an der Universität HannoverProtokoll:ProtokollPräsentation:Präsentation_Steege Daten, so ist immer wieder zu hören, sind das…

Mehr erfahren »

Algo­rith­men in Jus­tiz und Ver­wal­tung – Stand, Per­spek­ti­ven und Her­aus­for­de­run­gen

19. September um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Moderation:Dr. Astrid Schumacher, Leiterin des Fachbereichs BL 1: Informationssicherheitsberatung und Geheimschutz im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), BonnProf. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Honorarprofessor an der Universität LeipzigReferenten:Univ.-Prof. Dr. Mario Martini, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften – Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht/Leiter des Forschungsbereichs „Transformation des Staates in Zeiten der Digitalisierung“, SpeyerBjörn Beck, Staatsanwalt, Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg – Referat für Information und Kommunikation, StuttgartProtokoll:ProtokollPräsentation: Präsentation_Prof_Martini Verwaltung und Justiz kommen um…

Mehr erfahren »

Aus­wahl der bes­ten Vor­trä­ge des Inter­na­tio­na­len Rechts­in­for­ma­tik Sym­po­si­on 2019

19. September um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Moderation:Prof. Dr. Christoph Sorge, Professur für Rechtsinformatik, Rechtswissenschaftliche Fakultät sowie kooptierter Professor der Fachrichtung Informatik, Universität des Saarlandes, SaarbrückenRigo Wenning, Rechtsanwalt, European Resaerch Consortium for Informatics and MathematicsReferenten:Prof. Dr. Erich Schweighofer, Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung, Arbeitsgruppe Rechtsinformatik, Universität WienDr. Peter Ebenhoch, Senior Consultant, Partner, effectas GmbH, Zug (Schweiz)Dr. Günther Schefbeck, Stabsstelle Parlamentarismusforschung, Parlament der Republik Österreich, WienProtokoll:ProtokollPräsentationen: Präsentation Dr. Schefbeck Das Motto des diesjährigen Internationalen Rechtsinformatik Symposions (IRIS 2019) lautete „the Internet of Things“. Ein sehr breites…

Mehr erfahren »

Drei Akten für MESTA

19. September um 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Entwicklung und Bewältigung einer dreifachen E-Akten-Anbindung Referent:Andy Mitterer, Oberstaatsanwalt, Projektleitung eJustizSHMinisterium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, KielProtokoll:ProtokollPräsentation:Präsentation_Mitterer Das von den Justizverwaltungen der Länder Brandenburg, Berlin, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein realisierte Fachverfahren MESTA ist eine umfassende Softwarelösung für die Unterstützung aller Arbeitsvorgänge in einer Staatsanwaltschaft. MESTA wurde in den vergangenen Jahren einem Redesign unterzogen und zu einem modernen Vorgangsbearbeitungssystem umgestaltet, dass die Anforderungen an eine ergonomische und barrierefreie Software erfüllt. Die Anbindung an die drei…

Mehr erfahren »

e²T – die neue Ober­flä­che

19. September um 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Hör­saal 0.18

barrierearm - ergonomisch - touchfähig - modern Redesign des Graphical User Interface (GUI) Referenten: Stephan Eikermann, e²T-Projektleiter, Zentraler IT-Betrieb Niedersächsische Justiz, Oldenburg   Dr. Meik Lange, Richter am Amtsgericht, Produkteigner e²T , Amtsgericht BremervördeProtokoll:Protokoll Im Projekt e²T (= ergonomische, elektronische Textanwendung) wird ein zukunftsfähiges Textsystem auf Basis von Standardtechnologien für die Justiz entwickelt. e²T stellt die zentrale Textkomponente im länderübergreifenden e²-Verbund dar. Sie wird sukzessive in allen Rechtsgebieten zum Einsatz kommen. Für Menschen mit Behinderung birgt die fortschreitende Digitalisierung Risiken,…

Mehr erfahren »

Visua­li­sie­rung in gericht­li­chen Ver­fah­ren

20. September um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Moderation:Florian Strunk, Vorstandsmitglied im Deutschen EDV-Gerichtstag e.V.Protokoll:Protokoll 9:00 - 9:30 Uhr Medientechnik im Gerichtssaal-Standardisierung als Schlüssel zum Erfolg Referent:Andreas Müller, Business Development Manager Governement Market, Crestron Germany GmbH Mit der Einführung des papierlosen Verfahrens wird die Nutzung von Medientechnik zur Visualisierung von Dokumenten im Gerichtssaal erforderlich. Die Justiz steht damit vor neuen Herausforderungen. Die eingesetzte Technik muss bedienfreundlich, betriebssicher und skalierbar sein und sich leicht integrieren lassen. Idealerweise können weitere Funktionen eingebunden werden, wie z.B. eine Videokonferenz, die Zeugenvernehmung, Licht…

Mehr erfahren »

Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit – eine Füh­rungs­auf­ga­be

20. September um 9:00 Uhr bis 9:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Referent:Markus Ausetz, Referatsleiter IT im Ministerium der Justiz, Nordrhein-Westfalen, DüsseldorfProtokoll:Protokoll Die Informationssicherheit ist inzwischen bei den meisten Digitalisierungsprozessen der Justiz ein zentrales Thema. Auch wenn diese nicht immer und überall systematisch betrieben wird und Begriffe wie Sicherheitskonzept, Notfallvorsorgekonzept, Notfallhandbuch etc. in unterschiedlichen Zusammenhängen unterschiedlich verwendet und umgesetzt werden, ist doch die Erkenntnis gewachsen, dass die Sicherheit von Informationen - insbesondere digital verarbeiteter Daten - für die Arbeit und insbesondere für die Akzeptanz von ERV und e-Akte unerlässlich ist. Auch die…

Mehr erfahren »

Elek­tro­ni­sche Beweis­si­che­rung

20. September um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.06

Moderation: Jörn Erbguth, Diplom Informatiker, Diplom Jurist, Lehrbeauftragter, Promovend an der Universität Genf zu Blockchain im Bereich Information System Science, Genf Referenten: Ulrike Meising, Fachanwältin für Familienrecht, Mediatorin, Kanzlei Meising, AltomünsterSilvan Jongerius, geschäftsführender Gesellschafter von Tech GDPR, BerlinDennis Hillemann, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, KPMG Laww Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, HamburgPräsentationen:Präsentation_JongeriusPräsentation MeisingPräsentation Hillemann Immer mehr Beweise fallen elektronisch an. Angefangen von E-Mails, Screenshots über sichergestellte Festplatten und Auskünften von Providern sind viele juristische Verfahren ohne elektronische Beweise nicht mehr vorstellbar. Allerdings sind elektronische Beweise…

Mehr erfahren »

Arbeits­kreis zu euro­päi­schen e‑Jus­ti­ce-Ent­wick­lun­gen

20. September um 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Moderation:Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär a.D., Rechtsanwalt, Honorarprofessor an der Universität LeipzigProf. Dr. Georg Borges, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes, SaarbrückenReferenten:Leitender Staatsanwalt iR Hofrat Dr. Schneider, Konsulent in der Abteilung Rechtsinformatik, Info-mations- und Kommunikationstechnologie im Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz der Republik Österreich, WienDipl.-Ing. Robert Behr, Leiter Produktmanagement Justiz in der Bundesrechenzentrum GmbH, Republik Österreich, WienRA Christian Drews, LL.M.EUR., Direktor Recht und Regulierung, Governikus GmbH & Co. KG, Bremen Protokoll:Protokoll e-Evidence (Grenzüberschreitender Austausch im Rahmen der Europäischen…

Mehr erfahren »

Pilo­tie­rung und „Roll­out“ der elek­tro­ni­schen Akte am Ver­wal­tungs­ge­richt Bre­men

20. September um 9:30 Uhr bis 10:00 Uhr
Hör­saal 0.18

Referenten: Dr. Daniel Kiesow, Richter am Verwaltungsgericht BremenDominik Till, Richter am Verwaltungsgericht BremenCarina Krause, Geschäftsstelle, Verwaltungsgericht BremenEileen Zaiß, Geschäftsstelle, Verwaltungsgericht BremenProtokoll:Protokoll Die Einführung der elektronischen Akte startete in Bremen, das Teil des e²A-Verbundes ist, Ende 2018 als Pilotprojekt in der 5. Kammer des Verwaltungsgerichts. Mittlerweile ist die Pilotierung abgeschlossen und die „E-Akte“ hat für diese Kammer die Papierakte vollständig abgelöst. Zudem wird sie nun schrittweise auch in den anderen Kammern des Gerichts eingeführt. Ende Oktober 2019 soll das gesamte Verwaltungsgericht…

Mehr erfahren »

Euro­päi­sche e‑Justice Pro­jek­te im Föde­ra­lis­mus

20. September um 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Herausforderungen und Perspektiven für die deutsche Justiz Referenten:Isabelle Désirée Biallaß, Richterin am Amtsgericht, Ministerium der Justiz, Nordrhein-Westfalen, DüsseldorfDr. Gereon Laumann, Richter am Landgericht, Ministerium der Justiz, Nordrhein-Wwestfalen, DüsseldorfProtokoll:ProtokollPräsentation:Präsentation Ein wichtiger Teil der europäischen e-Justice-Strategie ist der einfache und sichere Austausch von Daten zwischen europäischen Gerichten, Behörden, Rechtsanwendern und Bürgern. Die Landesjustizverwaltung Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt sich hierzu aktuell im Auftrag der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz (BLK) an mehreren Projekten aus dem Zivil- und Strafbereich. Ein weiteres Projekt aus dem…

Mehr erfahren »

Digi­ta­li­sie­rung des Ham­bur­ger Schiffs­re­gis­ters

20. September um 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Hör­saal 0.18

Die agile Vorgehensweise als Erfolgsrezept Moderation: Berit Pamperin-Herbst, Rechtspflegerin, Amtsgericht Hamburg Referent:Christian Thomsen, IT-Projektleiter, mgm technology partners GmbHProtokoll:Protokoll Nach nur 15 Monaten Entwicklungszeit wird die Freie und Hansestadt Hamburg zum 01.01.2020 das digitale Schiffsregister in Dienst stellen. Obwohl der Funktionsumfang dem anderer Fachverfahren nahekommt, konnten sowohl der Zeitplan als auch das geplante Budget von ca. 2000 Personentagen (PT) eingehalten werden. Wir möchten die Faktoren vorstellen, die zu diesem Erfolg geführt haben. Die Moderation wird Frau Pamperin-Herbst übernehmen, die als fachliche…

Mehr erfahren »

Tech­ni­scher Daten­schutz, Pri­va­cy by Design

20. September um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.19

Moderation: Jörn Erbguth, Diplom Informatiker, Diplom Jurist, Lehrbeauftragter, Promovend an der Universität Genf zu Blockchain im Bereich Information System Science, GenfReferenten:Katrin Kirchert, LL.M, Rechtsanwältin, zertifizierte Datenschutzbeauftragte, Kanzlei Kirchert, BerlinAlvar Freude, Referent für technischen Datenschutz und Informationsfreiheit beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, StuttgartPräsentationen:Präsentation ErbguthPräsentation KirchertPräsentation Freude Bei Datenschutz geht es nicht nur um Organisation, Datenschutzerklärungen, Auftragsverarbeitungsvereinbarungen und Verfahrensverzeichnisse. Vielmehr lässt sich Datenschutz auch durch technische Mittel effektiv sicherstellen. Das beginnt bei der Verschlüsselung von E-Mails, dem Hashing…

Mehr erfahren »

Aktu­el­le Recht­spre­chung zu e‑Government und e‑Justice

20. September um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Hör­saal 0.23

Die Veranstaltung informiert über die neue Rechtsprechung zu e-Government und e-Justice. Referenten:Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Honorarprofessor an der Universität LeipzigWolfgang Kuntz, Rechtsanwalt, Makrolog GmbH, WiesbadenProtokoll:Protokoll Rechtsprechungsübersicht zu e-Justice und e-Government (2018/19) (Teil 1) JurPC vom 24.09.2019 Rechtsprechungsübersicht zu e-Justice und e-Government 2018/19 (Teil 2) JurPC vom 15.10.2019 Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht und Professor an der Universität Leipzig, und Rechtsanwalt Wolfgang Kuntz werden einen Überblick über Gerichtsentscheidungen aus den Jahren 2018/2019 zu…

Mehr erfahren »

November 2019

Kon­fe­renz zu Block­chain und Daten­schutz­grund­ver­ord­nung

26. November um 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Ate­lier, Prin­zen­stra­ße 84.1, 10969 Ber­lin, Prinzenstraße 84.1
Berlin, 10969 Deutschland
+ Google Karte

Die Bundesregierung hat mit ihrer Blockchain-Strategie erklärt, dass sie auf die Technologie der Blockchain setzen möchte. Gleichzeitig wirft diese Technologie noch viele Fragen auf. Während im Bereich der Bekämpfung der Geldwäsche ein Zuviel an Privatsphäre befürchtet wird, gibt es gleichzeitig viele offene Punkte in Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung. Dazu gehört etwa das Recht auf Vergessenwerden auf einer unveränderlichen Blockchain. Dieser duale Aspekt der Blockchain, als eine Technologie, die sowohl Privatsphäre effektiv schützen als auch im Konflikt mit dem Datenschutz stehen…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren
Top
Skip to content